Die wichtigsten Aussagen aus der heutigen Pressekonferenz

Jesse Marsch hat sich heute im Rahmen einer Pressekonferenz erstmals den Medien und der Öffentlichkeit präsentiert. Schon diesen Auftritt hat unser neuer Coach auf Deutsch absolviert, was auch künftig die „Amtssprache“ sein wird.

Die wichtigsten Statements im Überblick:

Christoph Freund:

Mit Jesse gab es in den letzten Tagen und Wochen schon intensiven Austausch. Er ist sehr wissbegierig, kommunikativ und ein offener Typ. Wir haben uns natürlich schon viel über Themen, wie die Konstellation im Verein, über die Spieler und Mitarbeiter, wie vieles in Salzburg in der Vergangenheit gelaufen ist und wie die Zukunft ausschauen soll, unterhalten. Bis jetzt ist alles sehr positiv verlaufen, aber die richtige Arbeit beginnt eigentlich erst jetzt.

Jesse Marsch:

Es ist nicht meine Absicht, hierherzukommen und alles zu verändern. In Salzburg waren in den letzten Jahren viele Sachen auf einem sehr hohen Level. Ich muss also die gute Arbeit aus der Vergangenheit heranziehen, dabei aber das neue Team auch zu etwas formen, von dem ich glaube, dass es erfolgreich sein kann.

Es ist ein großes Jahr für den Verein, und wir müssen dabei uns, die österreichische Bundesliga und den österreichischen Fußball auch gegenüber den Fans möglichst positiv repräsentieren. Ich kann allen versprechen, dass wir ein Team haben werden, das es in sich hat und all-in gehen wird. Wir werden ein Team sehen, das Leidenschaft, Kampf, Furchtlosigkeit und Entschlossenheit zeigen wird.

Pressekonferenz Jesse Marsch