Zlatko Junuzovic schildert uns jeden Tag seine persönlichen Eindrücke aus dem Trainingslager

Hallo zusammen!
Wir haben den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück begonnen und sind anschließend mit dem Fahrrad zum Trainingsgelände gefahren. Vor dem Training war ich einer der ausgewählten Spieler, die zum Schweißtest mussten. Dabei wird man vor der Einheit abgewogen, und es wird genau gemessen, wie viel Schweiß man verliert bzw. diese Menge mit der aufgenommenen Flüssigkeit gegengerechnet. Hierzu hab ich eine eigene Trinkflasche bekommen, damit man das genau im Überblick hat. Es war heute richtig intensiv, und wir waren sehr lange am Feld, von dem her könnt ihr euch vorstellen, dass die Trinkflasche öfters aufgefüllt werden musste (lacht). Wir hatten heute sehr viel Tempo und Qualität in unseren Übungen, das macht richtig Spaß. Nach einer Stärkung zu Mittag haben wir immer Zimmerruhe. Diese Zeit nutzt natürlich jeder Spieler anders. Ich habe mich heute aufs Ohr gehauen und bin schnell eingeschlafen, kein Wunder bei dieser Hitze und Belastung. Beim Athletiktraining am Nachmittag wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, mussten verschiedene Stationen absolvieren. Vom Krafttraining bis zu Läufen mit unserer Sprintmaschine war da alles dabei. Zum Abschluss ging es in den Pool und ins Kältebecken zur Regeneration bzw. sind ein paar Spieler auch zur Behandlung und Massage gegangen – jeder entscheidet da selbst, was man braucht. Wenn wir die nächsten Tage ähnlich gut absolvieren wie heute, sind wir meiner Meinung nach auf einem tollen Weg. Zum Abschluss hatten wir – nach dem gemeinsamen Abendessen – noch eine Videoanalyse unseres Trainings. Feedback ist immer sehr wichtig für uns, nur so können wir uns stetig als Mannschaft verbessern.

Auch wenn es ein richtig guter Tag war, hat das Ganze einen bitteren Beigeschmack. Bertl (Anm.: Vallci) hat sich heute Vormittag am Sprunggelenk verletzt und fehlt uns ca. drei Wochen. Nichtsdestotrotz „Glück im Unglück“, denn die erste Diagnose ist schlimmer ausgefallen – MRT-Bilder haben das dann etwas entschärft. Wir werden das in dieser Zeit auffangen und hoffen, dass er bald wieder retour ist. Es geht leider oft schnell im Fußball.

Ich werde euch morgen Abend wieder auf dem Laufenden halten.
Euer Juno

Erstes Training in Bramberg