Daheim gegen Hartberg

Am Sonntag ab 14:30 Uhr in der Red Bull Arena

Jubel, Trubel, Weltbühne … das war gestern. Gegen Hartberg heißt es für unsere Roten Bullen: „Back to Basics“.

Bevor es in die nächste Länderspielpause geht, steht für unsere Burschen das Bundesliga-Duell gegen den TSV Hartberg an. Die Erinnerungen an die Heim-Duelle mit den Oststeirern in der Vorsaison sind gut. Das 7:2 war unser torreichster Heimsieg, der letzte Erfolg bedeutete den frühzeitigen Gewinn der Meisterschaft. Hartberg schloss daraufhin auf dem fünften Tabellenplatz ab, ein historischer Höchststand, der auch Coach Markus Schopp nach langer Überlegung zum Verbleib bewegte.

Seit seiner Entscheidung lief für den TSV aber wenig. In der Europa League-Quali purzelte man gleich im ersten Spiel aus dem Bewerb. In der Tipico Bundesliga ist man nach drei Spielen noch ohne Sieg, auch wenn das jüngste Remis im Steirer-Derby gegen Sturm Graz Hoffnung gibt. Auch am Kader gibt es nichts zu meckern. Der befürchtete große Ausverkauf konnte vermieden werden, während mit Spielern wie Samson Tijani von unseren Roten Bullen sogar noch Qualität dazukam.

Pressekonferenz nach der UCL Auslosung

Jesse Marsch hat nach der Auslosung zur UEFA Champions League-Gruppenphase noch einmal die Wichtigkeit der Begegnung beschworen. Immer mit den Gedanken an das nächste Spiel, so will unser Coach das sehen. Das kaderliche Aufgebot ist nach der Rückkehr von Sladdi Junuzovic und Jerome Onguene groß, allerdings nicht ohne Wermutstropfen. Im Training brach sich Antoine Bernede das rechte Schienbein in einem Zweikampf, es ist die exakt selbe Fraktur wie im letzten Herbst, die Toni abermals für Monate außer Gefecht setzen wird.

Den Auftrag, die Tabellenführung auszubauen, werden also andere verfolgen müssen. Gegenwärtig stehen wir zwei Punkte vor unseren ersten Verfolgern Rapid und LASK, die beide auch noch ungeschlagen sind.

Ein Spieltag im Zeichen der Solidarität

Im Oktober finden europaweit die 21. Aktionswochen für Vielfalt im Fußball statt. In Österreich setzen Fußballvereine, Fans und Initiativen von 8. bis 25. Oktober wieder starke Zeichen mit dem Schwerpunktthema #Solidarität. Die Aktivitäten in Österreich werden von der fairplay Initiative in Kooperation mit dem Österreichischen Fußball-Bund und der Österreichischen Fußball-Bundesliga organisiert und koordiniert.

Auch wir sind mit dabei, wenn es darum geht, zu zeigen, wie der Sport dazu beitragen kann, soziale und ökonomische Ungleichheiten zu überwinden.

Rundherum

Rund um das Spiel bieten wir wieder ein großes Spieltagsprogramm. Der Fanpark öffnet zwei Stunden vor Ankick. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich mit dem Meisterteller und der Cup-Trophäe ablichten zu lassen. Wir bitten euch, sämtliche Bestimmungen genau einzuhalten, um einen weiteren Spielbetrieb vor Zuschauern auch in Zukunft möglich zu machen! Alle Vorgaben findet ihr HIER.

Neu im Einsatz ist unser Videoplayer, der euch in eine neue Dimension des Stadionbesuchs führt. Auch eine Wahl zum Spieler der Partie ist in der App mit dabei. Wiederholt wird zudem der Raiffeisen Tausend Euro Schuss, der aus der abgelaufenen Saison bereits bekannt ist. Für all diese Aktivitäten gilt: App updaten!

Personelles

Antoine Bernede fällt leider erneut für lange Zeit aus. Der 21-jährige Franzose hat sich im Training bei einem Zweikampf eine schwere Verletzung zugezogen, die sich bei weiterführenden Untersuchungen letztlich als Bruch des rechten Schienbeins herausgestellt hat.

Statements

Jesse Marsch über …

… das Duell mit den Steirern:

Unser Ziel ist es, auch das letzte Spiel vor der Länderspielpause erfolgreich, also mit einem Sieg, zu absolvieren. Aber wir wissen, dass Hartberg ein sehr unangenehmer und gut eingestellter Gegner ist. Wenn wir mit den Gedanken nicht voll bei diesem Spiel sind, werden wir eine unangenehme Überraschung erleben.

Jerome Onguene über …

… den Gegner Hartberg:

Sie sind zwar von den Punkten her nicht so erfolgreich gestartet, haben aber in den bisherigen Spielen gute Leistungen gezeigt. Das haben wir in einer Videoanalyse schon sehen können. Mir gefällt, dass sie meist über spielerische Lösungen zum Erfolg kommen wollen, auch im Umschalten können sie sehr gefährlich sein. Das heißt, wir müssen auf all diese Dinge vorbereitet sein. Wir wollen ohne Punkteverlust in die Länderspielpause gehen.

… den Fokus auf das Bundesliga-Spiel:

Natürlich ist es eine große Sache für uns, dass wir erneut die Gruppenphase der Champions League erreicht haben. Aber das müssen wir insofern aus unseren Köpfen bekommen, weil uns mit dem Hartberg-Match wieder eine schwierige Aufgabe bevorsteht. Da braucht es wieder den vollen Fokus.

Die letzten Bundesliga-Duelle mit Hartberg:

28.06.2020 FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg 3:0 (1:0)
07.06.2020 TSV Hartberg – FC Red Bull Salzburg 0:6 (0:4)
14.12.2019 TSV Hartberg – FC Red Bull Salzburg 2:2 (1:1)
14.09.2019 FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg 7:2 (2:1)