Klarer Testspielsieg gegen OGC Nice

Tore: Koita (49.), Junuzovic (54.), Berisha (59., 62.) bzw. Gouiri (6.)

Wir bezwingen den französischen Europa League-Starter OGC Nice in einem Testspiel mit 4:1 (0:1). Die Treffer unserer Farben bei diesem Duell in Zell am See erzielen Sekou Koita, Zlatko Junuzovic und Mergim Berisha (2).

Von Beginn an war zu merken, dass das Duell mit dem Tabellenfünften der französischen Ligue 1 auf sehr hohem Niveau stand. Nizza beendete die letzte Saison auf Rang 5, spielt fix in der Gruppenphase der UEFA Europa League und startet bereits in zwei Wochen mit der Meisterschaft. Dementsprechend spielstark und aggressiv präsentierte sich das Team von Trainer Patrick Vieira gegen unsere ebenso gut aufgelegte Elf. Die frühe Führung für die Franzosen war dennoch etwas glücklich, eine abgerissene Flanke senkte sich hinter Cican Stankovic ins Tor – 0:1.

Nicht nur die Temperatur, auch das Tempo blieb hoch. Dem Ausgleich nah waren unsere Burschen in der 30. Minute, als Patson Daka eine Adeyemi-Flanke per Kopf leider nur an die Stange setzte. Drei Minuten später war es Dominik Szoboszlai, der einen tollen Spielzug über die linke Seite über das Tor zog – Topchance! Auch ein guter Kopfball von Enock Mwepu verfehlte kurz vor der Pause knapp das Ziel.

Mit zehn Frischen starteten wir dann höchst aggressiv in die zweite Halbzeit und wurden dafür rasch belohnt. Sekou Koita drückte den Ball in der 49. Minute nach Vorarbeit von Smail Prevljak zum 1:1 über die Linie. Und nur wenige Minuten später war es Zlatko Junuzovic, dem die Führung gelang. Ein raffinierter Freistoß (54.) flog halbhoch an Freund und Feind vorbei zur Führung ins Nizza-Netz. Gleich darauf dann ein Doppelschlag von Mergim Berisha: Der 22-jährige Deutsche schloss eine herrliche Aktion, ausgehend von Goalie Stankovic, zum 3:1 (59.) und kurz darauf einen Querpass von Koita (62.) spektakulär zum 4:1 ab. In der 85. Minute hätte Prevljak seinen zwei Assists auch noch ein Tor folgen lassen können, scheiterte aber nach herrlichem Sololauf. Mit einer vor allem nach der Pause sehr überzeugenden Leistung feierten wir zum Abschluss des Trainingscamps einen souveränen Testspielsieg.

RBS vs. OGC - 9 Bilder

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Nicht im Einsatz waren heute Junior Adamu (Verkühlung), Daniel Antosch (Rücken) und Luka Sucic (Oberschenkel).
  • Für Oumar Solet kam ein Einsatz noch etwas zu früh.
  • Für die Mannschaft ging es nach dem Spiel aus dem Trainingslager wieder nach Salzburg retour und sie hat nun zwei freie Tage. Das nächste Training findet am Dienstagvormittag statt.

STATEMENTS

Jesse Marsch:

Es war ähnlich wie schon beim letzten Test gegen Laibach, mit zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten. Wir haben schon in der ersten Hälfte nicht schlecht gespielt, waren aber von der Einstellung her nicht ganz top, wir waren etwas zu unkonzentriert. Die zweite Halbzeit war dann viel besser. Wir waren aggressiver, kompakter und haben viele Bälle im Umschaltspiel gewonnen. Alle Tore sind so gefallen, die vier Offensivspieler haben das sehr gut gemacht.

Mergim Berisha:

Wir sind vor allem in der zweiten Halbzeit gut ins Spiel gekommen, haben sehr intensiv gespielt und das umgesetzt, was der Trainer vorgegeben hat. Dabei sind uns dann auch noch schöne Tore gelungen. Alles in allem war es ein verdienter Sieg von uns.

Christoph Freund:

Wir haben im schönen Bramberg wieder perfekte Bedingungen vorgefunden und konnten super arbeiten. Wichtig war auch, dass wir kaum verletzte Spieler hatten und unser geplantes Programm voll durchziehen konnten. Das Team hat sich nach dieser intensiven Phase zwei freie Tage redlich verdient, danach geht es mit Vollgas weiter.

AUFSTELLUNG

Stankovic; Kristensen (46. Farkas), Ramalho (46. Onguene), Wöber (46. Vallci), Ulmer (46. Dedic); Okugawa (46. Berisha), Mwepu (46. Junuzovic/70. Seiwald), Camara (46. Bernede), Szoboszlai (46. Okafor); Daka (46. Prevljak), Adeyemi (46. Koita/70. Pokorny)