Sieg und Niederlage im Testspieldoppel

FC Red Bull Salzburg vs. Vorwärts Steyr 6:0; FC Red Bull Salzburg vs. WSG Tirol 1:3

Am heutigen Samstag absolvierten wir im Zuge der Frühjahrsvorbereitung zwei Testspiele.

Sieg gegen Steyr

Das erste Duell des Tages brachte einen deutlichen 6:0-Erfolg über den Zweitligisten SK Vorwärts Steyr. Die Treffer dabei erzielten Patson Daka (22., 66., 85.), Rasmus Kristensen (69., 71.) und Brenden Aaronson (52.) mit seinem Debüttreffer. Unsere Roten Bullen, bei denen Mergim Berisha und Luka Sucic auch noch Latte bzw. Stange trafen, zeigten vor allem in der zweiten Halbzeit eine sehr starke Leistung.

Aufstellung:

Stankovic; Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer (46. Dedic); Sucic, Bernede, Junuzovic, Aaronson; Daka, Berisha

Schiedsrichter:

Christopher Jäger

Testspiel gegen SK Vorwärts Steyr

Niederlage gegen WSG Tirol

Nachdem der ursprüngliche Gegner SKU Amstetten aufgrund von Corona-Fällen absagen hatte müssen, sprang kurzfristig die WSG Tirol als Testspielgegner ein. Dieses Duell mit dem Bundesliga-Rivalen aus Wattens endete 1:3 (1:1). Das Tor für uns erzielte Karim Adeyemi (44.), für die Tiroler waren Zan Rogelj (24.) und Nikolai Frederiksen (55., 86.) erfolgreich.

Für das extrem junge Salzburger Team, dessen Startelf mit einem Durchschnittsalter von nur 21,4 Jahren ins Spiel ging, war es eine unglückliche Niederlage, wurde doch eine Vielzahl an Torchancen (u. a. Adeyemi, Okugawa, Adamu) nicht genutzt.

Aufstellung:

Coronel; Vallci, Solet, Affengruber (84. Baidoo), Farkas; Kjaergaard, Mwepu (61. Okafor), Seiwald, Okugawa (46. Sesko); Adamu, Adeyemi

Schiedsrichter:

Sebastian Gishamer

Testspiel gegen WSG Tirol

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Brenden Aaronson feierte seine Testspielpremiere im Dress des FC Red Bull Salzburg gleich mit einem Tor.
  • Auch für die FC Liefering-Youngsters David Affengruber, Benjamin Sesko und Maurits Kjaergaard war dies der erste Einsatz für die Roten Bullen.
  • Auch U18-Spieler Samson Baidoo kam zu seinem ersten Einsatz für den FC Red Bull Salzburg.
  • Nicht im Einsatz waren heute Mohamed Camara (Adduktorenschmerzen) und Sekou Koita (Knieprobleme).
  • Erstmals wurde der Livestream des FC Red Bull Salzburg in zwei Sprachen – Deutsch und Englisch – angeboten.
  • Die nächste Übungseinheit bei unseren Roten Bullen gibt es morgen, Montag ist dann trainingsfrei.

STATEMENTS

Jesse Marsch:

Gegen Vorwärts Steyr waren wir von Beginn an sehr aufmerksam und sehr konzentriert. Auch wenn es vor der Pause durchaus schwierig war, sind wir mit einer Führung in die Pause gegangen. In der Halbzeit haben wir darüber gesprochen, dass wir im letzten Drittel noch sauberer spielen müssen, was uns dann gut gelungen ist. Wir haben nicht nur mehr Tore gemacht, sondern auch zu null gespielt. Wir sind sehr zufrieden mit diesem ersten Match. Auch das zweite Spiel war nicht schlecht. Wir hatten viele Chancen in beiden Halbzeiten. Für unsere junge Mannschaft war das ein guter Test, aus dem wir viel lernen können.

Brenden Aaronson:

Natürlich freue ich mich über mein erstes Tor hier in Salzburg, bin dabei aber von meinen Teamkollegen sehr gut unterstützt worden. Es war insgesamt ein starkes erstes Spiel für uns, auch wenn wir rund 20 Minuten gebraucht haben, um richtig reinzukommen. Die zweite Halbzeit war dann echt gut von uns, wir haben nicht nur viele Tore erzielt, sondern auch noch etliche weitere gefährliche Aktionen gezeigt.

Albert Vallci:

Das Ergebnis spiegelt unsere heutige Leistung nicht ganz wider. Wir hätten in der ersten Halbzeit drei, vier Tore schießen müssen und bekommen dann mit der ersten Chance das Gegentor. Das beschreibt auch das Spiel insgesamt sehr gut. Die Wattener waren vor dem Tor die cleverere Mannschaft, während wir mit einer extrem jungen Mannschaft unsere Chancen nicht genutzt haben.