Startschuss

Neue Spielzeit startet im Lavanttal

Das Kribbeln im Bauch, das Zittern in den Beinen – die neue Saison der Tipico Bundesliga startet mit einem Kracher: Meister gegen Vorjahresdritter!

Wer die Duelle in der letzten Saison erlebt hat, weiß, wovon wir sprechen. Die Wölfe gegen die Roten Bullen, das war garantierte Unterhaltung für 90 Minuten. Zwei Siege, zwei Remis, die Ausbeute für unsere Burschen war positiv, doch es besteht kein Zweifel: Hier wartet ein Gegner auf Augenhöhe, einer, der sich auch den Sieg zutraut. Die Wolfsberger spielen nicht nur mit, sie geigen auf. Mit offensivem Mut und Gegenpressing sind sie das Kärntner Pendant zu unserem Team. 69 Treffer in der letzten Spielzeit, das war die zweitbeste Offensive. Geschlagen nur von uns, mit 110 Toren.

Ob die Rückschlüsse aus der letzten Spielzeit valide sind, wird aber erst der Sonntag zeigen, denn eine Fixgröße wurde zur Unbekannten. Shon Weissman, Torschützenkönig, tauschte das laue Kärntner Lüftchen gegen die spanische Hitze. An seine Stelle treten zwei verheißungsvolle Namen. Der erste ist Dario Vizinger, bis vor Kurzem bester Kanonier für den slowenischen Überraschungsmeister Celje. Der zweite ist Dejan Joveljic, vor einem Jahr als Nachfolger von Luka Jovic in Frankfurt empfangen, will er sich die Enttäuschung des verlorenen Jahres vom Leib ballern.

Pressekonferenz vor WAC

Was die Lavanttaler erwartet, konnten sie bereits am Mittwoch in extravagantester Ausführung betrachten. Das übliche Szenario, mit vielen neuen Gesichtern, die sich erst finden müssen, hat sich diesmal nicht in Salzburg eingestellt. Das merkt man. Schon in der ersten Runde des UNIQA ÖFB Cups spielten unsere Burschen wie aus einem Guss und deklassierten den Regionalligisten aus Bregenz. Patson Daka erzielte dabei vier Tore in nur einer Halbzeit.

Um den Wert der Leistung zu bemessen, gibt es wohl keinen besseren Standard als den Wolfsberger AC. Die Duelle mit der Feldhofer-Truppe zählten zu den spannendsten der letzten Saison. Auch eine 2:0-Führung ist gegen sie keine Garantie für einen Sieg, wie sich in der 28. Runde zeigte. Das Duell verspricht also Intensität und Chancen auf beiden Enden des Platzes. Am Sonntag um 17:00 Uhr geht es los!

Im Duell mit dem WAC streifen sich unsere Burschen zum ersten Mal das neue Auswärtstrikot über. Die neue Wäsche gibt es bereits im Bullshop und im Online-Shop.

Personelles

Karim Adeyemi und Oumar Solet haben leichte muskuläre Probleme und sind nicht einsatzbereit. Zlatko Junuzovic hat im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel erlitten und fällt rund drei Wochen aus. Jerome Onguene fehlt ebenfalls.

Statements

Jesse Marsch über …

… die Bedeutung der Leistung im Cup vor dem Spiel beim WAC:

Auch wenn das Spiel in Wolfsberg ganz anders sein wird, war es wichtig, dass wir ein gutes erstes Pflichtspiel absolvieren konnten. Die Mentalität, die Konzentration auf die taktischen Aufgaben und auch die Intensität waren sehr gut, und das wird auch für das WAC-Match wichtig sein.

... die Qualität beim Gegner am Sonntag:

Der WAC hat viel Selbstverständlichkeit in seinem Spiel, tritt selbstbewusst und ohne Angst auf und verfügt über viel Qualität. Sie waren zwei Mal hintereinander Dritter in der Liga, das war sicherlich kein Zufall.

Andi Ulmer über …

… seine bisherige Vorbereitung und die der Mannschaft:

Ich habe jetzt schon zweimal 90 Minuten mit dem Nationalteam in den Beinen. Das hat sich gut angefühlt, und ich bin jetzt bereit für meinen Auftrag mit dem FC Red Bull Salzburg beim WAC. Auch die Mannschaft hat in der Länderspielpause gut gearbeitet, das hat man ja im Cup gesehen. Das war sehr cool anzusehen, das wollen wir am Wochenende gleich wieder zeigen.

… das Spiel gegen die Kärntner:

Spiele gegen den WAC sind immer sehr schwierig. Die Wolfsberger agieren sehr diszipliniert und spielen auch intensiv. Dagegen müssen wir die Räume eng machen, vor allem bei Ballverlusten aufpassen und auf die Restverteidigung achten. Zudem wird es wichtig sein, dass wir unsere Chancen so wie im Cup eiskalt nutzen.

Die letzten Bundesliga-Duelle mit dem WAC:

21.06.2020    FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC    2:2 (1:0)
17.06.2020    RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg    0:0
10.11.2019    RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg    0:3 (0:1)
10.08.2019    FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC    5:2 (3:1)