CL-Qualifikation – Rückspiel gegen Dudelange: Nur ein Sieg zählt Sportdirektor Ralf Rangnick im Interview

Vorschau: 
Champions League Qualifikationsrunde 2, 
Red Bull Salzburg vs. F91 Dudelange,
Dienstag, 24. Juli 2012, 18:00 Uhr, Red Bull Arena.

Nachdem die Roten Bullen sowohl im ÖFB Samsung Cup als auch in der der Bundesliga erfolgreich gestartet sind, gilt es im morgigen Match gegen F91 Dudelange die Scharte vom Hinspiel auszuwetzen:

Nur ein Sieg - mit mindestens zwei Toren Differenz - zählt und bringt den Aufstieg in die 3.Qualifikationsrunde der UEFA Champions League.

Der 2:0-Erfolg bei Sturm Graz sollte zusätzliches Selbstvertrauen geben. Und der Umstand, dass die Mannschaft die Reise nach Graz per Flugzeug absolviert hat, zeigt, dass die sportliche Führung nichts dem Zufall überlassen will. „Aufgrund der besseren Regenerationsmöglichkeiten haben wir diesen Weg gewählt“, so Roger Schmidt.

Und im Hinblick auf das morgige Spiel meint der Trainer: „Der Sieg am Samstag war für uns sehr wichtig. Es war das Spiel, das wir uns gewünscht haben. Zwar war die gelb-rote Karte von Ilse nicht unbedingt vorteilhaft, aber die Mannschaft hat bewiesen, dass sie auf so was sehr gut vorbereitet ist und hat das routiniert gelöst. Der Sieg hat uns allen Selbstvertrauen gegeben. Die Lösung klingt einfach: Wir müssen morgen mindestens zwei Tore mehr schießen, aber sonst sehe ich nicht viel Bedarf im Vergleich zu Samstag viel zu ändern. Natürlich kann es eventuell die eine oder andere Änderung in der Aufstellung geben, aber wir wollen ja Kontinuität in die Mannschaft bringen.“

Doppelpack Soriano fehlt
Nicht mit dabei sein kann Jonathan Soriano, der in Graz das erste Tor der Bundesliga-Saison 2012/13 erzielt hat. Er ist nach seiner gelb-roten Karte im Hinspiel gesperrt.

Jakob Jantscher hingegen war in Luxemburg wegen Fieber nicht mit dabei und brennt deshalb umso mehr auf die Revanche:
„Wir müssen den Schwung von Samstag mitnehmen, um die Aufgabe erfolgreich zu lösen und als Gewinner vom Platz zu gehen. Es war für uns sehr wichtig, gegen einen so starken Gegner mit einem Sieg in die Saison zu starten.“

Sein Hochhalten des Trikots des verletzten Dusan Svento zeugt von der guten Stimmung im Team: „Wir alle wünschen Dusan gute Besserung und wollten mit dem Trikot ein positives Zeichen des Zusammenhalts setzen.“

Ralf Rangnick im Interview
In einem Audio-Interview nimmt Sportdirektor Ralf Rangnick zu seinen Aufgaben und Zielen bei Red Bull Salzburg und RB Leipzig Stellung. Das ganze Interview könnt ihr hier anhören!