ÖFB-Samsung-Cup, 1. Runde
Wiener Sportklub - Red Bull Salzburg 0:2 (0:1). Tore: Sekagya (31.), Cristiano (71.)

Der Titelverteidiger ist eine Runde weiter! Red Bull Salzburg setzte sich heute in der 1. Runde des ÖFB-Samsung-Cups beim Ostligisten Wiener Sportklub mit 2:0 (1:0) durch.

Bis es soweit war, gab es für die Roten Bullen aber ein hartes Stück Arbeit. Denn nach einer überlegenen ersten Hälfte kamen die Hausherren vor 4.777 Besuchern nach dem Wechsel auf und boten lange Zeit Paroli. Erst der Treffer von Cristiano (71.) machte alles klar.

Damit begannen die Salzburger die neue Saison so, wie sie die alte beendet hatten – mit einem Sieg – dem ersten Pflichtspielsieg unter dem neuen Cheftrainer Roger Schmidt . . .

Spieltermine der zweiten Cuprunde sind der 25. und 26. September.

Weiter geht es für die Roten Bullen aber bereits am Dienstag mit der ersten Partie auf internationalem Parkett: Im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League treffen die Mozartstädter in Luxemburg auf Düdelingen!

Red Bull Salzburg beginnt in folgender Formation: Walke; Schwegler, Sekagya, Hinteregger, Ulmer; Mendes, Leitgeb; Jantscher, Zarate, Svento; Maierhofer.

Anpfiff in die neue Saison – bei sehr guter Stimmung auf den fast vollen Rängen . . .

3. Minute, der erste Schuss – abgegeben vom Dornbacher Derdak. Aber viel zu schwach. Walke ohne Probleme.

5. Minute, erstmals die Bullen: Maierhofer legt ab auf Leitgeb – dessen Schuss geht weit am Tor vorbei.

6. Minute: Leitgeb mit dem Pass in die Tiefe auf Jantscher – der steht ganz knapp im Abseits.

7. Minute, schweres Foul von Soura, der Zarate voll am Knie trifft. Der Wiener sieht dafür Gelb, Zarate muss behandelt werden, kommt dann aber wieder zurück.

10. Minute, der Ball ist im Sportklub-Tor – doch der Treffer von Jantscher (nach Svento-Zuspiel) zählt nicht. Schiedsrichter Hameter entscheidet auf Abseits – Fehlentscheidung – das war gleiche Höhe!

Schwegler zieht sich nach einem Zusammenstoß ein Cut zu, muss behandelt werden. Aber auch er kann weitermachen.

12. Minute, Elfmeteralarm im Sportklub-Strafraum nach einem Handspiel von Nemetschek – doch der Schiedsrichter lässt weiterspielen. Nächste Fehlentscheidung - das hätte Strafstoß geben müssen!  

Die Salzburger haben jetzt endgültig das Kommando übernommen ... 

20. Minute: Ein satter Schuss von Ulmer wird von Nemetschek gefährlich abgefälscht, landet im Toraus.

21. Minute: Flanke Jantscher, Kopfball Sekagya – Sportklub-Torhüter Harrauer hält.

26. Minute: Gefährlicher Schuss von Maierhofer aus schrägem Winkel – Harrauer kann abwehren.

30. Minute: Mendes versucht es aus der Distanz – sein Schuss wird erfolgreich geblockt.

31. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg – durch einen kuriosen Treffer. Nach einem Freistoß von Jantscher köpft Mendes aufs Tor, trifft dabei die Brust von Sekagya, von wo der Ball dann den Weg ins Tor findet!

Jetzt zwei Möglichkeiten innerhalb weniger Sekunden für die Wiener. Zuerst scheitert Tiffner mit einem Fallrückzieher, dann klärt Walke vor Derdak (38.)

40. Minute: Nach einer schönen Einzelaktion scheitert Zarate mit seinem Schuss an Harrauer.

43. Minute, nach einem Kopfball von Maierhofer (nach Schwegler-Flanke) ist das Leder im Netz – Schiedsrichter Hameter entscheidet auf Stürmerfoul, gibt den Treffer nicht.

44. Minute: Riesenchance auf das 2:0 – doch Harrauer pariert einen Schuss von Jantscher großartig. Im Anschluss schießt Zarate den Ball ins Tor – Abseits, diesmal zu Recht.

Pause. Mit einer verdienten 1:0-Führung für die Bullen geht es in die Kabinen.

Weiter geht’s, beide Teams unverändert.

Und die Wiener in den Anfangsminuten überraschend offensiv – ohne jedoch gefährlich zu werden . . .

49. Minute, Kopfball Nemetschek – weit am Tor vorbei.

55. Minute: Gelb für Mendes – nach einem Foul an Tiffner.

Salzburg hat jetzt mehr Probleme mit den immer frecher werdenden Wienern als erwartet.

Roger Schmidt reagiert, bringt Cristiano für Zarate (58.)

61. Minute: Svento mit der Flanke von links – Leitgeb kommt per Kopf nicht richtig an den Ball.

65. Minute, die Chance für Derdak – doch sein Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.

71. Minute, das 2:0 für Red Bull Salzburg durch Cristiano, der ein sehenswertes Solo fast von der Mittellinie weg mit einem satten Schuss erfolgreich abschließt!

Das ist wohl die Vorentscheidung in dieser Partie . . .

Zweiter Wechsel bei den Salzburgern: Lindgren kommt für Leitgeb (75.)

76. Minute: Mehic zieht von der Strafraumgrenze volley ab – Walke ohne Probleme.

81. Minute: Jetzt darf auch noch Teigl ran – für ihn verlässt Jantscher das Feld.

86. Minute: Cristiano mit einem scharfen Freistoß aus halblinker Position – Harrauer klärt per Faustabwehr.

Nach 93 Minuten ist Schluss – Red Bull Salzburg feiert einen 2:0-Sieg beim Wiener Sportklub, steht damit in der 2. Runde des ÖFB-Samsung-Cups.

Auch sehr zur Freude bei den mitgereisten Bullen Fans . . .

Roger Schmidt: „Ich bin erstmal sehr zufrieden, dass wir uns durchgesetzt haben. Die Wiener haben es uns nicht leicht gemacht. Aber meine Mannschaft hat das gut gelöst, hat nicht viel zugelassen. Einzig vor der Pause hätten wir das eine oder andere Tor mehr machen müssen. Dann wäre es nicht so lange spannend geblieben. Aber nach dem 2:0 war alles klar. Wir sind sicher verdient eine Runde weiter. Jetzt werden wir uns gut regenerieren, wollen dann am Dienstag in Luxemburg ein gutes Spiel machen.“

Andreas Ulmer: „Es war nicht so einfach, die Platzverhältnisse nicht wirklich gut. Jetzt sind wir nur einfach froh, die nächste Runde erreicht zu haben.“