Eingebettet in die beiden Europa League-Spiele gegen den FC Basel liegt für den FC Red Bull Salzburg das Bundesliga-Duell mit dem RZ Pellets WAC, auf den die Roten Bullen auch im Viertelfinale des Samsung Cups treffen werden. Diese Begegnung der 27. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile findet am Sonntag, den 16. März 2014 ab 16:30 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet.

  • Der RZ Pellets WAC ist neben dem SK Rapid Wien die einzige Mannschaft der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, die in der laufenden Saison in der Red Bull Arena punkten konnte. Im ersten Saisonspiel erreichten die Kärntner ein 2:2.
  • Der FC Red Bull Salzburg liefert Offensivspektakel vom Feinsten und hat nach der Winterpause sogar nochmals zugelegt. In jeder der sechs Ligapartien 2014 schossen die Roten Bullen mindestens drei Tore (insgesamt überragende 30) und stehen gegen Wolfsberg vor einem weiteren neuen Rekord: Schon 54 Heimtore gelangen der Elf von Roger Schmidt diese Saison – mehr Heimtreffer in einer Spielzeit gab es nur 08/09 zu bejubeln (damals 55 in 18 Spielen).
  • Protagonisten des Offensivfeuerwerks sind natürlich die beiden Führenden der Torschützenliste, Jonatan Soriano und Alan (derzeit verletzt). Erstmals in der Bundesliga-Historie haben mit dem Spanier und Brasilianer gleich zwei Spieler eines Klubs nach 26 Runden über 20 Tore auf dem Konto.
  • Mit dem FC Red Bull Salzburg und dem WAC treffen die beiden fairsten Teams der Liga aufeinander. Dabei begingen die Kärntner sogar noch weniger Fouls (362) als die Roten Bullen (389).
  • Zudem treffen auch die zweikampfstärksten Teams aufeinander. Der FC Red Bull Salzburg kann auf 52,3 Prozent gewonnene Duelle verweisen, dahinter folgt der RZ Pelletzs WAC  mit 51 Prozent.
  • Wie sonst nur gegen den diesjährigen Aufsteiger Grödig wartet Wolfsberg gegen den FC Red Bull Salzburg in der Bundesliga noch auf den ersten Sieg. Gegen die Roten Bullen kassierten die Wölfe auch die meisten Gegentore im Oberhaus (17).
  • Wolfsberg belegt mit 32 Punkten den 6. Tabellenplatz und kassierte jüngst gegen die Admira die 10. Saisonniederlage.
  • 7 der 10 Pleiten kassierte der WAC in der Fremde, gegen den FC Red Bull Salzburg haben die Wölfe überhaupt noch nie gewonnen (2 Remis, 4 Niederlagen).


Statements
Roger Schmidt: „Wir haben heuer schon sehr oft gezeigt, dass wir in der Red Bull Arena sehr schwer zu schlagen sind und dass wir zuhause noch intensiver spielen können. Jetzt versuchen wir, das gestrige Spiel sehr schnell sacken zu lassen, zu regenerieren um dann am Sonntag wieder fokussiert zu sein und unseren Weg in der Meisterschaft weiter zu gehen. Und dafür brauchen wir wieder eine sehr gute Leistung. Wolfsberg hat sich in den vergangenen Monaten stabilisiert, ist eine gute Mannschaft und nicht einfach zu bespielen“.

Dusan Svento: „Nach uns sind die Wolfsberger die zweikampfstärkste Mannschaft der Bundesliga. Aber ich glaube, dass wir im eigenen Stadion so stark und gut sind, dass wir dieses Spiel gewinnen werden“.


Personelles
Bei den Roten Bullen fallen Isaac Vorsah (Knie) und Alan (Muskelverletzung) weiterhin verletzt aus. Auch Christian Schwegler ist nach dem gestrigen Spiel gegen den FC Basel aufgrund einer Muskelverletzung nicht einsatzfähig.


Bundesliga-Spiele gegen den WAC
04.12.2013 RZ Pellets WAC – Red Bull Salzburg 1:2 (0:0)
22.09.2013 Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 2:2 (1:0)
20.04.2013 Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 6:2 (2:2)
06.03.2013 RZ Pellets WAC – Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)
20.10.2012 Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 4:1 (2:0)
04.08.2012 RZ Pellets WAC – Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)


Ein Ball für jedes Kind
Unsere Fußball-Profis sind in vielerlei Hinsicht Vorbilder für unsere Kinder. Zwei der wichtigsten Erfolgsfaktoren sind regelmäßige Bewegung sowie gesunde und ausgewogene Ernährung.
Genau hier setzt die Bundesliga-Initiative „Ein Ball für jedes Kind“ an – Bewegung und Ernährung als Basis der gesunden Zukunft unserer Kinder. Dieser Verantwortung stellen sich alle Spieler der 20 Bundesliga-Klubs am „Tag der Bundesliga“. Mit Transparenten und Durchsagen der Kapitäne unmittelbar vor Spielbeginn machen sie auf die aktuelle Gesundheitssituation der Schüler und Kinder in Österreich aufmerksam und zeigen, dass ihnen die gesunde Zukunft unserer Kinder am Herzen liegt.

100 Freikarten für Kinder

Zudem stellt der FC Red Bull Salzburg an diesem Tag Freikarten für die ersten 100 Kinder zur Verfügung. Diese können dann ab drei Stunden vor dem Spiel am Ticket Info Point (Stadion Westseite) abgeholt werden. Außerdem werden die Kids – wie gewohnt – in der Bullidikidz Arena betreut und Stadionführungen durchgeführt. Auch ein Kidzreporter ist im Einsatz.