tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile, Runde 10.FC Red Bull Salzburg - SC Wiener Neustadt 8:1 (3:0).Tore: Alan (2., 40., 65., 67.), Soriano (42., 69./Elfer), Berisha (55.), Mane (84.); Pichlmann (47.).In der 3. Samsung Cup-Runde gegen den SV Kapfenberg

Red Bull Salzburg feierte heute zum Abschluss der 10. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile gegen den SC Wiener Neustadt einen 8:1 (3:0)-Kantersieg, zugleich der hoechste in der aera Red Bull (bisher war's das 7:0 im Dezember 2012 gegen Mattersburg)!

DIE MATCH-ANALYSE:
Die Roten Bullen gingen durch ein Blitz-Tor von Alan nach 1:40 Minuten in Fuehrung, liessen Ball und Gegner laufen, kombinierten gut, hatten dann Mitte der ersten Haelfte einen kurzen Leerlauf, ehe sie kurz vor der Pause mit einem Doppelschlag fuer klare Verhaeltnisse sorgten. Kurz nach Wiederbeginn verkuerzten die Gaeste auf 1:3 - was danach folgte war ein Offensiv-Spektakel der Salzburger vom Allerfeinsten mit drei Treffern innerhalb von nur knapp vier Minuten als Highlight. Am Ende wurden die Niederoesterreicher mit 8:1 deklassiert!

DIE TABELLENSITUATION:
Red Bull Salzburg baute mit dem historischen Kantersieg die Tabellenfuehrung aus, hat mit nunmehr 22 Punkten vier Zaehler Vorsprung auf Ried, fuenf auf Groedig und jeweils sieben auf Rapid und Austria.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:
  • Kevin Kampl musste heute wegen einer Knoechelverletzung ebenso passen wie Havard Nielsen (Fingerbruch), dafuer kehrte Rodnei nach seinen Adduktorenproblemen wieder zurueck.
  • Gegenueber der Partie im Cup gegen Lankowitz standen neun neue Spieler in der Startformation.
  • Alan war mit seinem ersten Viererpack der Mann des Spiels.
  • Jonatan Soriano baute mit seinen zwei Toren die Fuehrung in der Schuetzenliste aus, haelt nun bei 11 Treffern.
  • Sadio Mane war bei drei Treffern der Assistgeber, kroente seine Leistung mit einem Tor.
  • Red Bull Salzburg ist nach dem heutigen Erfolg bereits 29 Partien in Serie ungeschlagen. Jetzt fehlt nur noch ein Spiel auf den Allzeit-Rekord von Rapid aus dem Jahr 1987!
  • In der 3. Runde des Samsung Cups trifft der FC Red Bull Salzburg auf den SV Kapfenberg. Spieltermin ist der 29./30. Oktober 2013.

DIE STIMMEN ZUM SPIEL:
Roger Schmidt: „Wir wollten gerade nach den gestrigen Ergebnissen heute guten Fussball zeigen und den Vorsprung vergroessern. Und das haben wir sehr gut gemacht. Speziell in der zweiten Halbzeit. Denn vor der Pause war ich trotz der klaren Fuehrung nicht ganz zufrieden. Aber insgesamt war es ein tolles Spiel von uns, da sind die Tore fast zwangslaeufig gefallen. Jetzt fahren wir sehr optimistisch nach Daenemark.“

Alan: „Vier Tore in einem Spiel passiert nicht so oft. Deshalb bin ich heute auch sehr gluecklich. Der Sieg war unheimlich wichtig, jetzt haben wir unseren Vorsprung in der Tabelle mal gut ausgebaut.“

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Rodnei, Ulmer; Ilsanker, Hierlaender; Berisha, Mane; Soriano, Alan.

Auswechslungen: Leitgeb fuer Hierlaender (46.), Hinteregger fuer Ilsanker (59.), Reyna fuer Berisha (75.)

Gelbe Karten - RBS: Keine

Schiedsrichter: Manuel Schuettengruber

Zuschauer: 8.662

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Bilderbuch-Start fuer die Roten Bullen!
Nach einem schweren Patzer von Freitag ist Alan zur Stelle und ueberhebt Neustadt-Torhueter Vollnhofer – 1:0 bereits nach zwei Minuten!

6. Minute, erstmals die Gaeste: Pichlmann graetscht in einen Schuss von Hlinka, kommt aber nicht an den Ball.

7. Minute: Starke Aktion von Ulmer auf links – seinen scharfen Stanglpass bringt Hierlaender nicht im Tor unter.

8. Minute: Weiter Pass von Hierlaender in den Strafraum auf Berisha, der das Leder nicht unter Kontrolle bringt.

Nach zehn Minuten: Die Bullen lassen Ball und Gegner laufen, kombinieren gut – Neustadt schwer unter Druck.

17. Minute: Nach einer Ecke von Hierlaender knallt Ulmer aus rund 20 Metern drauf, ueber die Latte.

21. Minute: Hierlaender aus der Distanz zu zentral, keine Probleme fuer Vollnhofer.

23. Minute: Ilsanker in den Lauf von Soriano, der tanzt Freitag aus, scheitert dann aber an Vollnhofer.

29. Minute, jetzt mal wieder die Gaeste: Koch mit dem Pass in den Lauf von Mimm. Doch Gulacsi passt auf, kommt rechtzeitig aus dem Tor und klaert.

33. Minute: Soriano in den Lauf von Alan, Sereinig spritzt dazwischen und klaert.

38. Minute: Soriano ueber rechts – schlechter Pass in den Rueckraum, da kann Mane nicht rankommen.

40. Minute, das 2:0 fuer die Bullen – erneut durch Alan, der eine Massflanke von Mane mit einem wuchtigen Kopfball-Aufsetzer ins Tor der Neustaedter befoerdert!

42. Minute, Doppelschlag der Salzburger, und es steht 3:0. Wieder Mane, diesmal mit der Vorlage auf Soriano, der sich gegen zwei Neustaedter durchsetzt und den Ball ueber Vollnhofer ins Tor lupft – ein sehenswerter Treffer des Spaniers.

Pause. Die Salzburger liegen klar mit 3:0 voran.

Kevin Kampl in der Halbzeit: „Ich bin auf einem guten Weg, die Schwellung ist zurueckgegangen. Ich hoffe, dass ich am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und am Donnerstag in der Europa League spielen kann.“

Weiter geht’s.

Und bereits nach 13 Sekunden gibt es den ersten Torschuss durch Alan aus grosser Distanz, Vollnhofer haelt (46.)

Den ersten Treffer im zweiten Durchgang erzielen aber die Gaeste. Nach einer schlechten Kopfballabwehr von Ramalho kommt Martschinko links an den Ball, seine Flanke verwertet Pichlmann, der sich wiederum gegen Rodnei durchsetzt, per Kopf zum 1:3 (47.)

Wiener Neustadt nun etwas besser in der Partie, kommt auch vermehrt vor das Tor von Gulacsi – ohne jedoch gefaehrlich zu werden . . .

Die Antwort der Bullen laesst aber nicht lange auf sich warten:

55. Minute: Mane mit seiner dritten Torvorlage am heutigen Nachmittag – diesmal auf Berisha, der elegant mit dem Aussenrist von der Strafraumgrenze auf 4:1 erhoeht!

59. Minute: Weitschuss von Alan, drueber.

65. Minute, eine Traumkombination bringt das 5:1! Soriano ins Loch auf Berisha, der bedient im Fallen Alan ideal – und der befoerdert den Ball staubtrocken ins Netz, Triplepack von Alan!

67. Minute, der Trefferreigen geht weiter! Traumpass von Ramalho auf Soriano, der legt ab auf Alan, der mit seinem vierten Treffer auf 6:1 erhoeht!

Jetzt geht es Schlag auf Schlag:

Soriano wird im Strafraum von Vollnhofer zu Fall gebracht. Klare Sache, Elfmeter und Gelb fuer den Torhueter. Soriano tritt selbst an, verlaedt Vollnhofer – und es steht 7:1 (69.)!

75. Minute, fast das 8:1 durch Leitgeb. Doch dessen Schuss streift die linke Stange.

Noch zehn Minuten – und die Bullen haben noch nicht genug, spielen weiter munter nach vorne . . .

84. Minute, das 8:1! Schwegler mit der Flanke von rechts, Soriano steigt drueber, Mane ganz alleine, schiebt den Ball ueber die Linie!

87. Minute: Ulmer links auf Alan, um Zentimeter am linken Pfosten vorbei!

Die Stimmung auf den Raengen jetzt toll – die Fans stimmen „So ein Tag, so wunderschoen wie heute . . .“ an.

In der Nachspielzeit vergibt Reyna nach einem Pass von Mane die Riesenchance auf das 9:1 (91.).

Nach 93 Minuten pfeift Schiedsrichter Schuettengruber die Partie ab. Red Bull Salzburg fegt Wiener Neustadt mit 8:1 aus dem Stadion, feiert damit den hoechsten Sieg in der aera Red Bull!