UEFA Europa League, Gruppe C, 6. Spieltag. FC Red Bull Salzburg - Esbjerg fB 3:0 (1:0). Tore: Mane (19., 63.), Kampl (58.)

Der FC Red Bull Salzburg schrieb heute mit dem souveraenen 3:0 (1:0)-Sieg gegen Esbjerg im letzten Gruppenspiel der UEFA Europa League Geschichte! Denn nach 2009 schafften es die Bullen zum zweiten Mal, alle Gruppenspiele zu gewinnen - das gelang bisher noch keinem Verein!

DIE MATCH-ANALYSE:

Die Roten Bullen hatten das Spiel von Beginn an fest im Griff, waren klar spielbestimmend und gingen in Minute 19 durch Mane auch verdient in Fuehrung. Nach diesem Treffer erhoehten die Salzburger nochmals die Schlagzahl, schnuerten den daenischen Cupsieger zeitweise regelrecht ein - und haette nicht Alan zwei Riesenchancen ausgelassen, waere wohl schon vorzeitig alles klar gewesen. So ging es aber mit einer nur knappen Fuehrung in die Kabinen. Nach dem Wechsel agierten die Hausherren vorerst ungewohnt zurueckhaltend, fanden dann aber schnell wieder in die Partie zurueck. Erneut Mane und Kampl sorgten mit einem Doppelpack fuer die Vorentscheidung. In der verbleibenden Zeit spielten die Bullen den klaren Sieg dann souveraen nach Hause.

DIE TABELLENSITUATION:

Mit dem ueberzeugenden Erfolg gegen Esbjerg fixierte Red Bull Salzburg den Gruppensieg - mit dem Punktemaximum von 18 Zaehlern (Torverhaeltnis 15:3) - und qualifizierte sich damit fuer die Play Offs. Esbjerg behielt mit 12 Punkten Rang 2. Dritter wurde Elfsborg (heute 3:1 bei Standard Luettich).

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:
  • Neben dem gesperrten Christian Schwegler fehlte heute auch noch Stefan Ilsanker, der kurzfristig erkrankt ist (grippaler Infekt).
  • Alan wurde vor dem Spiel vom ORF ausgezeichnet - sein Fallrueckzieher in Luettich wurde zum Tor des Monats gewaehlt.
  • Fraenky Schiemer war heute wieder Kapitaen und bestritt sein 50. Spiel in einem UEFA-Vereinswettbewerb.
  • Die Auslosung fuer die Zwischenrunde in der Europa League findet am kommenden Montag um 13:00 Uhr statt.
DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:

Roger Schmidt: „Man hat von der ersten Minute an gesehen, dass wir unbedingt gewinnen wollten. Schlussendlich war es nach einer sehr guten und reifen Leistung ein verdienter Erfolg. Wir haben jetzt nicht nur alle sechs Gruppenspiele gewonnen, sondern haben insgesamt acht internationale Spiele in Serie gewonnen. Das ist schon eine sehr aussergewoehnliche Leistung.“

Kevin Kampl: „Wir haben super gespielt, haben viele Chancen kreiert, die noetigen Tore geschossen und hochverdient gewonnen. Zum zweiten Mal alle Gruppenspiele zu gewinnen, war unser grosses Ziel. Dass wir es jetzt geschafft haben, ist natuerlich genial.“

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Klein, Schiemer, Hinteregger, Ulmer; Ramalho, Leitgeb; Kampl, Berisha, Mane; Alan.

Auswechslungen: Meilinger fuer Kampl (68.), Nielsen fuer Berisha (71.), Reyna fuer Mane (77.)

Gelbe Karten - RBS: Keine

Schiedsrichter: Buelent Yildirim (TUR)

Zuschauer: 6.890 

DIE HoeHEPUNKTE DES SPIELS:

Los geht’s in der Red Bull Arena!

Die Hausherren schon in den ersten Minuten mit klar mehr Ballbesitz, die Daenen wiederum haben augenscheinlich vermehrt das Konterspiel im Kopf.

So auch in Minute 4, als Knudsen an der Strafraumgrenze zum Abschluss kommt, das Tor jedoch klar verfehlt.

9. Minute: Mane schickt Kampl auf rechts, Flanke zur Mitte, wo Alan den Ball per Kopf nicht richtig erwischt.

10. Minute, erste gefaehrliche Aktion der Bullen: Nach einem weiten Freistoss in den Strafraum kommt Hinteregger zum Kopfball – der faellt aber zu zentral aus, Esbjerg-Torhueter Roennow ohne Probleme.

14. Minute: Ramalho muss nach einem Kopfball-Duell mit Andreasen an der Outlinie behandelt werden, kommt wenig spaeter wieder zurueck.

15. Minute: Stanglpass von Klein, Alan steigt drueber, Mane kommt nicht ran.

17. Minute: van Burgen schiesst nach einer Kopfball-Vorlage von Andersen ueber die Latte.

18. Minute: Alan mit dem Pass in die Tiefe auf Berisha. Roennow ist aber sehr aufmerksam, kommt im richtigen Moment heraus und ist schneller am Ball.

19. Minute, das 1:0 fuer Red Bull Salzburg! Kampl schnappt sich einen Pass von Klein, zieht in den Strafraum. Seinen Pass zur Mitte kann Roennow nur kurz abwehren, Mane ist zur Stelle – und verwertet staubtrocken!

25. Minute, gute Aktion der Daenen. Knudsen spielt in die Mitte auf Andreasen, der Gulacsi genau in die Arme schiesst.

28. Minute: Berisha ueber links, Kampl mit der Verlaengerung, wieder passt Roennow sehr gut auf und wehrt ab.

29. Minute, Riesenchance fuer Alan. Nach herrlichem Lochpass von Ramalho verspringt sich der Ball, er trifft ihn nicht richtig – und schiesst links am Tor vorbei.

33. Minute, naechste Topchance fuer Alan. Diesmal knallt er nach Vorarbeit von Kampl und Klein frei stehend ueber das leere Tor!

38. Minute: Leitgeb mit dem Pass in die Tiefe. Der faellt aber zu ungenau aus, Alan kommt nicht mehr ran.

39. Minute: Freistoss Leitgeb in den Strafraum, Berthel Askou klaert per Kopf.

45. Minute: Konter Esbjerg, doch van Buren steht knapp im Abseits.

Nach einer Minute Nachspielzeit geht es mit der knappen aber verdienten Fuehrung der Salzburger in die Pause.

Der tuerkische Schiedsrichter Buelent Yildirim eroeffnet den zweiten Durchgang.

47. Minute: Konter der Daenen, der eingewechselte Nielsen wird aber von Klein erfolgreich geblockt.

Esbjerg in den ersten Minuten der zweiten Haelfte etwas offensiver und entschlossener.

56. Minute, gute Freistoss-Position fuer die Bullen nach einem Foul von Knudsen an Alan. Kurz abgespielt auf Ulmer, Roennow kann nur kurz parieren, Alan ist zur Stelle, vergibt aber auch seine dritte Grosschance, schiesst wieder ueber das Tor! Zwei Minuten spaeter macht es Kampl weit besser, knallt den Ball nach Kopfball-Vorlage von Mane ins linke Eck. Roennow ist zwar noch dran, kann das 0:2 aus Sicht der Daenen aber nicht verhindern (58.)!

62. Minute, fast das 3:0. Nach einem Doppelpass mit Mane schiesst Kampl knapp am linken Kreuzeck vorbei.

63. Minute, das 3:0 fuer Red Bull Salzburg! Berisha auf Alan, der legt mustergueltig ab auf Mane, der den Ball muehelos ins Tor schiebt.

65. Minute: Bei einem harmlosen Schuss von Jeppe Andersen hat Gulacsi keine Probleme.

Gute Stimmung auf den Raengen. Die Fans feiern, stimmen Jubelgesaenge an. . .

67. Minute: Superpass von Leitgeb auf Klein – der trifft nur die rechte Stange!

79. Minute: Riesenchance fuer Reyna. Nach Pass von Leitgeb laesst er sich aber von Roennow abdraengen, schiesst dann rechts am Tor vorbei.

86. Minute: Ein Schuss von Meilinger bringt keine Gefahr fuer Roennow.

Der Schlusspfiff.

Red Bull Salzburg gewinnt auch das sechste Gruppenspiel, schlaegt Esbjerg mit 3:0 und qualifiziert sich damit als Erster souveraen fuer die Zwischenrunde.