Ajax Amsterdam 0 - 3 FC Red Bull Salzburg

UEFA Europa League, Sechzehntel-Finale, Hinspiel. Ajax Amsterdem - FC Red Bull Salzburg 0:3 (0:3). Tore: Soriano (14./Elfmeter, 35.), Mane (21.)
 
Der FC Red Bull Salzburg hat heute einen großen Schritt Richtung nächster Runde in der UEFA Europa League gemacht! Die Schmidt-Elf kam heute im Hinspiel des Sechzehntel-Finales bei Ajax Amsterdam nach einer großartigen Leistung zu einem sensationellen 3:0 (3:0)-Auswärtssieg. Viel besser könnte die Ausgangsposition vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag in der ausverkauften Red Bull Arena wohl nicht sein.

DIE MATCH-ANALYSE:

Die Roten Bullen erwischten einen sehr guten Start, zeigten keine Scheu vor dem niederländischen Rekordmeister, waren eigentlich von der ersten Spielminute an die spielbestimmende Mannschaft und gingen aus einem Elfmeter durch Soriano in Minute 14 verdient in Führung. Was dann folgte, war eine großartige Vorstellung der Salzburger. Mane erhöhte auf 2:0, ehe abermals Soriano mit einem Traumtor aus mehr als 50! Metern für den sensationellen Pausenstand sorgte. Ajax verzeichnete erst nach 43 Minuten den ersten Torschuss. Nach dem Wechsel agierte Salzburg weiter sehr konzentriert, war weiter tonangebend und hatte in dieser Phase auch noch die eine oder andere Chance. In der restlichen Spielzeit kontrollierten Kampl & Co. dann die Partie und spielten den klaren Vorsprung souverän nach Hause.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Kapitän Jonatan Soriano und Christoph Leitgeb wurden rechtzeitig fit, standen beide in der Startformation. Für Leitgeb war es sein 50. Europacup-Einsatz.
  • Wegen des anhaltenden Regens wurde die Partie in der ausverkauften Amsterdam ArenA bei geschlossenem Dach ausgetragen.
  • Auf der Tribüne feuerten über 1200 Salzburg-Fans ihre Mannschaft an.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:


Roger Schmidt: "Das war heute ein Super-Hinspiel für uns. Wir wollten gewinnen, und das hat man auch von der ersten Sekunde an gesehen. Wir haben Ajax unser Spiel aufgezwungen und verdient gewonnen. Innerlich habe ich das ganze Spiel gelächelt - weil wir sehr gut gespielt haben."

Jonatan Soriano: "Es ist Wahnsinn. Wir haben das heute sehr gut gemacht. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Bei meinem Tor habe ich mir einfach gesagt versuch' es. Und es hat geklappt. Das 3:0 ist schön, aber wir werden auch das Rückspiel sehr ernst nehmen."

Ralf Rangnick: "Wir haben uns über den optimalen Start gefreut. Die erste Halbzeit heute war schon richtig gut. Das war heute ein großer Schritt. Aber wir haben noch ein Spiel in Salzburg. Es ist eine große Freude, die Mannschaft spielen zu sehen."

Kevin Kampl: "Es war ein sehr hartes Stück Arbeit. Wir mussten sehr viel laufen, haben aber das Spiel von der ersten Minute an beherrscht. Heute können wir wirklich stolz auf uns sein. Man gewinnt nicht so einfach bei Ajax mit 3:0. Wir müssen auch im Rückspiel alles geben. Denn im Fußball ist alles möglich. Aber ich bin guter Dinge."

Stefan Ilsanker: "Natürlich ist das ein hervorragendes Ergebnis nach einer Superleistung. Die Mannschaft hat sich erneut als Einheit präsentiert. Aber man soll jetzt nicht zu euphorisch sein. Für müssen auch nächste Woche sehr konzentriert sein."

DATEN & FAKTEN:

Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Mane; Soriano, Alan.

Auswechslungen: Zulj für Soriano (77.), Berisha für Leitgeb (83.), Svento für Kampl (88.)

Gelbe Karten - RBS: Leitgeb (19., Foul), Hinteregger (42., Foul)

Schiedsrichter: Clement Turpin (FRA)

Zuschauer: 48.000 (ausverkauft)

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Anpfiff in der Amsterdam ArenA, die Roten Bullen in Bestbesetzung, die Stimmung im Stadion ganz toll.

4. Minute, erste gute Freistoß-Möglichkeit für die Bullen nach einem Foul von Veltman an Mane. Ulmer hebt den Ball hoch über die Abwehr auf den völlig freistehenden Ramalho. Der nimmt volles Risiko, knallt das Leder Volley über die Latte. Erste Riesenchance!

7. Minute: Kampl ins Loch auf Mane, der steht aber knapp im Abseits.

10. Minute: Ramalho aus der Distanz, weit drüber.

10. Minute: Alan verlängert auf Mane, der den Pressball mit Ajax-Torhüter Cillessen verliert.

13. Minute, Elfmeter für die Salzburger! Veltman holt Alan von den Beinen, Schiedsrichter Turpin zeigt sofort auf den Punkt. Soriano schnappt sich die Kugel und schießt trocken ins linke untere Eck ein - 1:0 (14.)!

Kurzes Fazit nach 15 Minuten: Die Roten Bullen zeigen keinerlei Scheu, ziehen ihr Spiel auf, sind klar überlegen und liegen verdient in Führung.

21. Minute: Unglaublich, 2:0 für die Bullen! Ein Traumtor aus der Entstehung: Hinteregger erkämpft sich im Mittelfeld den Ball, spielt weiter auf Soriano, der weiter auf Kampl, der den Superpass auf Mane spielt. Und der zieht aufs Tor, umkurvt noch Cillessen und schießt ein.

28. Minute: Leitgeb zieht in den Strafraum, zieht aus halblinker Position ab. Cillessen kann nur kurz abwehren, Alan setzt nach – aber auch diesmal hält der Ajax-Torhüter.

32. Minute: Bojan mit einem Sprint auf rechts, Stanglpass zur Mitte, wo Ramalho klärt.

34. Minute, das 3:0 – und es könnte das Tor des Jahres werden. Soriano kommt auf der Mittelauflage an den Ball, sieht, dass Cillessen zu weit vor dem Tor steht und schießt die Kugel über den Ajax-Keeper ins Netz!!! Kompliment, so schön kann Fußball sein.

41. Minute: Alan aus der Distanz, diesmal ist Cillessen auf dem Posten.

43. Minute, erstmals Ajax. Fischer zieht aus halblinks ab, Gulacsi bekommt den Ball nicht unter Kontrolle, Ramalho hilft aus und klärt.

Der Pausenpfiff. Die Salzburger liegen sensationell 3:0 in Front – und das hochverdient.

Der zweite Durchgang beginnt . . .
. . . und die Bullen auch in den ersten Minuten nach Wiederbeginn sehr konzentriert.

50. Minute: Kampl auf Mane, van Rhijn will klären, bringt damit aber seinen Torhüter unter arge Bedrängnis.

52. Minute: Sorino links raus auf Alan, der versucht es direkt. Doch der Ball springt ihm etwas über den Spann.

53. Minute: Kampl schießt nach einem herrlichen Solo knapp am rechten Pfosten vorbei.

55. Minute: Erneut Kampl. Seine Hereingabe von links wird von der Ajax-Abwehr geblockt.

57. Minute, Kampl zur Dritten. Diesmal streicht sein Schuss nach Leitgeb-Zuspiel haarscharf am rechten Kreuzeck vorbei.

64. Minute: Fischer zieht links in den Strafraum, Schwegler nimmt ihm mit großem Einsatz den Ball vom Fuß.

66. Minute: Perfekter Stanglpass von Ulmer – an Freund‘ und Feind‘ vorbei.

67. Minute: Nach einem Fehler eines Ajax-Spielers ergibt sich plötzlich die Chance für die Salzburger. Doch sowohl Kampl, als auch Alan rutschen aus.

71. Minute:
Ein Ajax-Angriff endet mit einem ganz schlechten Pass von Blind, der Ball geht ins Out.

75. Minute: Schwegler bleibt nach einer bösen Attacke von Blind liegen. Nach einer kurzen Behandlung geht es aber weiter.

80. Minute: Zulj auf Alan, dessen Schupfer verfehlt knapp das Ajax-Gehäuse.

81. Minute: Hinteregger aus großer Distanz, Cillessen hält.

85. Minute: Fischer zieht von der Strafraumgrenze ab, Ilsanker blockt.

88. Minute: Kampl ins Loch auf Alan, knapp im Abseits.

90. Minute: Alan mit dem Schuss aus rund 20 Metern, keine Probleme für Cillessen.

Vier Minuten gibt’s noch drauf.

In der letzten Minute haben die Hausherren ihre beste Chance, Gulacsi wehrt den Schuss von de Jong ab (94.)

Ende! Die Roten Bullen fertigen Ajax Amsterdam mit 3:0 ab!