Von Salzburg ins Trainingslager nach Belek

Georg Teigl verlässt den FC Red Bull Salzburg und wechselt mit sofortiger Wirkung zu RB Leipzig, wo er einen Vertrag über 1,5 Jahre (plus Option) unterschrieben hat. Der 22-jährige Niederösterreicher hat sich vor dem heutigen Vormittagstraining von seinen bisherigen Mannschaftskollegen verabschiedet und fliegt am Nachmittag in Richtung Belek. Morgen steigt er dann ins Training der Roten Bullen aus Leipzig ein.

Teigl kam im Juli 2009 von der Akademie St. Pölten zum FC Red Bull Salzburg, wo er für die Akademie der Roten Bullen und die Red Bull Juniors bzw. für die Kampfmannschaft im Einsatz war. Bei den Profis absolvierte er insgesamt 87 Spiele und erzielte 9 Tore.

Für Sportdirektor Ralf Rangnick macht dieser Transfer aus mehreren Aspekten Sinn: „Durch die schwere Verletzung von Christian Müller haben wir eine schnelle Lösung angestrebt und einen Spieler gebraucht, der uns sofort weiterhelfen kann. Georg Teigl ist ein junger Spieler, der in Salzburg bereits unsere gemeinsame Spielphilosophie verinnerlicht hat. Von daher war es eine ideale Lösung – sowohl für Leipzig als auch für Georg, der gute Voraussetzungen für die Position mitbringt, für die wir ihn vorgesehen haben“.

Georg Teigl fiebert seiner neuen Aufgabe entgegen: „Ich habe bei Red Bull Salzburg meine ersten Schritte im Profi-Fußball gemacht und hatte dabei eine tolle und erfolgreiche Zeit. Ich habe mit der Mannschaft nicht nur das Double gewonnen sondern über die Jahre viele neue Freunde gewonnen. Jetzt freue ich mich auf mein neues Team und auf die spannenden Aufgaben und Perspektiven mit RB Leipzig“.


Cristiano wechselt fix nach Japan

Auch Cristiano da Silva verlässt den FC Red Bull Salzburgs. Der 27-jährige Brasilianer war zuletzt an Tochigi SC verliehen, überzeugte dort u.a. mit 30 Scorerpunkten in 40 Zweitliga-Spielen und wechselt  nunmehr fix zu Venforet Kofu in die oberste japanische Liga.
In Salzburg kam Cristiano auf insgesamt 21 Einsätze bei denen er 5 Treffer erzielen konnte.