Nach den zuletzt erfolgreichen und torreichen Siegen in Meisterschaft und Cup brennen die ROTEN Bullen auf ihren ersten internationalen Einsatz in der 3. Champions League-Qualifikationsrunde gegen den FK Qarabag.

Gutgelaunt und topmotiviert trafen die Roten Bullen nach dem Vormittagtraining heute Mittag am Flughafen in Salzburg ein.

Insgesamt 18 Spieler treten die Reise ans Kaspische Meer an, darunter auch einer, mit dem man bis zuletzt nicht mehr gerechnet hat. Beim ersten Heimspiel in der tipico Bundesliga gegen den SK Rapid zog sich Fränky Schiemer eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Eine Pause von rund zwei Wochen wurde prognostiziert. Aber die intensive Therapie und die harte Arbeit mit der medizinischen Abteilung des FC Red Bull Salzburg haben Wirkung gezeigt, Schiemer steht für das Spiel in Baku wieder im Mannschaftskader.


Der Defensivmann freut sich schon auf das morgige Spiel im Baku National Stadion, bei dem bis zu 30.000 Zuschauer und eine euphorischen Stimmung erwartet wird. Ziel der Roten Bullen ist es, eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Mittwoch in der Red Bull Arena zu erreichen.