FC Wacker Innsbruck 1 - 2 FC Red Bull Salzburg

Samsung Cup, Achtelfinale. FC Wacker Innsbruck - FC Red Bull Salzburg 1:2 n.V. (0:0, 0:0). Tore: Bergmann (107.); Kampl (97.), Roguljic (108.)
 
Red Bull Salzburg steht im Viertelfinale des Samsung Cups! Die Elf von Adi Hütter setzte sich heute im Westderby beim FC Wacker Innsbruck nach Verlängerung mit 2:1 (0:0, 0:0) durch.

DIE MATCH-ANALYSE:
Das Westderby spielte sich von Beginn an zumeist in der Hälfte der Innsbrucker ab. Salzburg versuchte mit schnellem Direktspiel zum Erfolg zu kommen, erspielte sich ein deutliches Übergewicht, brachte vorerst aber den entscheidenden Pass nicht an. Zu dicht gestaffelt war die Abwehr der Tiroler, die ihre erste Chance in Minute 34 hatten, als Ilsanker bei seinem Abwehrversuch fast ein Eigentor produzierte und die Stange traf. Bis zur Pause hielt mal die Innsbrucker "Mauer", torlos ging es in die Kabinen. Auch nach dem Wechsel änderte sich voerst am Spielgeschehen nichts: Die Roten Bullen mit einer klaren Feldüberlegenheit aber ohne nennenswerte Möglichkeiten, die Tiroler störten mit viel Disziplin und Konsequenz, verhinderten so, dass das Kombinationsspiel der Salzburger Früchte trug. In der 73. Minute hatte Soriano viel Pech, sein Schuss von der Strafraumgrenze krachte an die Latte. Überhaupt probierten es die Bullen in der Folge vermehrt mit Distanzschüssen. Doch auch die brachten kein zählbares Ergebnis, die Folge war eine Verlängerung. Da parierte zuerst Walke großartig gegen Hölzl (92.), ehe Kampl den Bann brach, und die Mozartstädter in Führung brachte (97.). Das war's aber noch lange nicht. Denn Bergmann gelang in der 107. Minute der Ausgleich, fast im Gegenstoß sorgte Debütant Ante Roguljic mit einem Kopftor für die Entscheidung!

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Die Roten Bullen mussten heute neben dem gesperrten Peter Gulacsi auch noch auf den verletzten Alan, sowie die kurzfristig erkrankten Andreas Ulmer und Christoph Leitgeb verzichten. Insgesamt wurde die Startelf gegenüber der letzten Meisterschaftspartie am Sonntag in Grödig an sechs Positionen verändert.
  • Ante Roguljic feierte sein Pflichtspieldebüt für Red Bull Salzburg.
  • Die Auslosung für das Viertelfinale findet am Sonntag ab 18:30 Uhr in der Sendung "Sport am Sonntag" auf ORF eins statt.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: "Innsbruck ist sehr gut gestanden, hat die Räume sehr gut eng gemacht, wir hingegen haben im Spiel nach vorne zu wenig Druck aufgebaut und lange kein wirkliches Mittel gefunden. Aber in der Verlängerung haben wir dann gezeigt, dass wir unbedingt gewinnen wollten, haben auch nach dem Ausgleich sofort wieder zurückgeschlagen. Letztendlich bin ich sehr glücklich, dass wir den Einzug ins Viertelfinale geschafft haben. Bitter ist, dass sich jetzt auch noch Lazaro verletzt hat, und damit unsere Personaldecke noch dünner wird."

Ante Roguljic: "Ich bin natürlich überglücklich, dass mir gleich bei meinem Debüt ein so wichtiges Tor gelungen ist, und wir dadurch den Aufstieg ins Cup-Viertelfinale geschafft haben."
 
Kevin Kampl:
"Das war heute sehr schwierig für uns. Innsbruck hat das sehr gut gemacht und sehr gut verteidigt. Wir sind aber geduldig geblieben, und haben Gott sei Dank noch eine Lücke gefunden. Alles was heute zählt ist, dass wir eine Runde weitergekommen sind."
 
DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Walke; Ankersen, Ramalho, Hinteregger, Schmitz; Ilsanker, Keita; Lazaro, Bruno; Soriano, Sabitzer.

Auswechslungen: Kampl für Ankersen (47.), Roguljic für Lazaro (89.), Laimer für Bruno (120.)

Gelbe Karte - RBS: Bruno (74., Handspiel)

Schiedsrichter: Dominik Ouschan

Zuschauer: 2062

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Los geht’s mit dem Westderby im Cup . . .

Erste gefährliche Situation nach fünf Minuten – ein Kopfball von Hinteregger streicht über die rechte Kreuzecke.

9. Minute, erstmals Innsbruck. Den hohen Freistoß von Bergmann in den Strafraum fängt Walke ganz sicher herunter.

11. Minute, schneller Vorstoß von Lazaro auf rechts, sein Querpass kommt aber zu ungenau.

21. Minute: Nach einer abgefälschten Flanke von Sabitzer kommt Soriano am linken Pfosten um Zentimeter zu spät – die erste richtig gute Möglichkeit der Bullen . . .

22. Minute: Lazaro mit dem Pass in die Tiefe auf Sabitzer, der taucht alleine vor Innsbruck-Torhüter Grünwald auf, steht aber ganz knapp im Abseits.

24. Minute: Bruno über links, Nitzlnader klärt vor Sabitzer ins Torout.

Nach der darauffolgenden Ecke knallt Ramalho den Ball über das Tor (24.)

Ilsanker mit dem hohen Ball links raus auf Soriano, der einen Innsbrucker anschießt (34.)

Im Gegenzug fast ein Eigentor von Ilsanker, der nach einem Freistoß von Nitzlnader bei seinem Rettungsversuch per Kopf die linke Stange trifft (34.)!

42. Minute: Schmitz auf Lazaro, dessen Schuss aus spitzem Winkel fällt aber zu harmlos aus, keine Probleme für Grünwald.

44. Minute: Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen schließt Keita ab, klar am langen Eck vorbei.

Halbzeit, noch keine Tore am Tivoli . . .

Der zweite Durchgang beginnt.

Ankersen ist draußen, sein Ersatz Kampl noch nicht bereit, die Bullen damit vorerst einen Mann weniger.

47. Minute: Jetzt ist auch Kampl am Feld.

56. Minute, schneller Konter der Innsbrucker über Zangerl, doch Ramalho fängt dessen Querpass ab.

57. Minute: Wieder Zangerl, wieder Ramalho als Retter, diesmal mit einer Kopfball-Rückgabe auf Walke.

60. Minute: Sabitzer auf Kampl, der wird aber zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen . . .

61. Minute, Riesenchance für die Bullen: Nach einem hohen Ball von Keita verlängert Sabitzer per Kopf auf Soriano, der aber an Grünwald scheitert!

64. Minute: Hinteregger ist angeschlagen, muss nach einem Zusammenstoß mit Gründler an der Seitenoutlinie behandelt werden.

65. Minute: Soriano versucht es aus der Distanz, klar drüber.

66. Minute: Hinteregger ist wieder da.

67. Minute: Gutes Zuspiel von Keita auf Sabitzer, der aber nicht richtig an den Ball kommt.

67. Minute: En Distanzschuss von Keita geht nur knapp an der linken Stange vorbei.

68. Minute: Soriano legt ab auf Sabitzer, Grünwald klärt zur Ecke.

70. Minute: Sabitzer scheitert mit einem Flachschuss aus rund 17 Metern an Grünwald.

73. Minute, jetzt brennt’s im Innsbrucker Strafraum! Zuerst wird ein Schuss von Keita geblockt, dann trifft Soriano von der Strafraumgrenze nur die Latte.

76. Minute: Gründler setzt sich bei einem schnellen Konter gegen Hinteregger und Ramalho durch, bei Lazaro ist dann aber Endstation.

77. Minute: Flanke Lazaro, Djokic köpft über die eigene Latte.

80. Minute: Kofler mit dem Lochpass auf Hölzl, doch der stolpert . . .

81. Minute, erste Ecke für die Innsbrucker, mehr als ein Foul von Djokic an Walke kommt nicht dabei heraus.

84. Minute, gute Flanke von Keita, Sabitzer verfehlt per Kopf nur ganz knapp.

85. Minute: Lazaro ist angeschlagen, nach einer kurzen Behandlung steht fest – da geht nichts mehr . . .

86. Minute, gute Chance für Renner, sein Schuss geht aber klar links am Tor vorbei.

90. Minute, es gibt vier Minuten drauf, es riecht nach einer Verlängerung . . .

95. Minute: Schiedsrichter Ouschan pfeift ab, die Verlängerung ist perfekt.

Die Bullen eröffnen die Verlängerung, haben Anstoß.

92. Minute, Riesenchance für Innsbruck! Gründler setzt sich links gegen Ramalho durch, spielt zur Mitte, wo Schmitz ausrutscht. Dadurch kommt Hölzl an den Ball, knallt aufs Tor, doch Walke reagiert großartig, lenkt den Ball an die Stange.

97. Minute, das 1:0 für die Roten Bullen! Nach einer Flanke von Sabitzer legt Soriano mustergültig ab auf Kampl, der eiskalt verwandelt!

101. Minute, Riesenchance Salzburg! Grünwald kann einen Schuss von Sabitzer nur kurz abwehren, den Abpraller schießt Soriano über die Latte!

105. Minute: Gutes Dribbling von Bruno, Kofler rettet.

Kurze Pause, die Bullen gehen mit einer knappen 1:0-Führung in die zweite Hälfte der Verlängerung.

107. Minute, der Ausgleich durch Bergmann, der sich nach herrlicher Vorarbeit von Hamzic trifft – 1:1.

Die Antwort folgt sofort. Nach einer Flanke von Sabitzer netzt Roguljic per Kopf ein – 2:1 für die Roten Bullen (108.)!

115. Minute: Herrlicher Alleingang von Bruno, dessen Schuss aus kurzer Distanz lenkt Grünwald an die Stange.

118. Minute: Djokic aus der Distanz, drüber.

Drei Minuten Nachspielzeit.

122. Minute: Kampl auf Soriano, der kommt aber nicht zum Abschluss.

Im Gegenzug klärt Walke vor Hirschhofer (123.)

124. Minute: Kofler taucht vor Walke auf, die Salzburger können im letzten Moment die Situation bereinigen.

Aus, Ende! Red Bull Salzburg kämpft sich ins Cup-Viertelfinale!