Jubiläumssieg möglich | Red Bull Salzburg top bei Standards | Soriano Einsatz fraglich

Zum Auftakt der 18. Runde der tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg am kommenden Samstag, den 6. Dezember, ab 16:00 Uhr (live auf Sky Austria) in der Generali Arena auf die Wiener Austria.

Das Spiel wird von Schiedsrichter Alexander Harkam geleitet, der bereits seinen zwölften Saisoneinsatz feiert.

  • Interessante Parallele: So wie schon gegen Sturm Graz und den WAC haben die Roten Bullen auch die letzten beiden Spiele gegen Austria Wien verloren.
  • Der FC Red Bull Salzburg hat bisher 199 Siege in der Bundesliga errungen. Ein Erfolg am Samstag bei den Veilchen würde ein rundes Jubiläum bedeuten.
  • Besonders stark sind die Roten Bullen, wenn sie 1:0 in Führung gehen. Elf von zwölf Spielen wurden dann auch gewonnen. Die einzige Niederlage gab es allerdings gegen den FK Austria Wien. Für die Wiener wiederum war dies der einzige Sieg nach 0:1-Rückstand.
  • Insgesamt haben Soriano & Co. heuer bereits 52 Treffer – das sind 3,06 pro Spiel – erzielen können.
  • Alan fühlte sich in den vergangenen Duellen mit der Austria besonders wohl. In jedem der letzten vier Spiele konnte er einen Torerfolg verbuchen.
  • Den Salzburgern gelangen bisher zehn Treffer nach Standardsituationen – die meisten aller Klubs der tipico Bundesliga.

 

Statements

Adi Hütter: „Auf der einen Seite ist es wichtig, dass wir die gesamte Mannschaft eine ganze Woche lang auf das Spiel vorbereiten konnten. Auf der anderen Seite sind wieder einige verletzte Spieler zurückgekommen. Ich bin froh, dass Christian Schwegler wieder fit und dabei ist.
Austria Wien ist sicherlich ein schwieriger Gegner. Sie haben uns zuletzt in einer Phase besiegt, in der wir taktisch nicht so gut gespielt haben und noch das Dilemma von Malmö im Kopf hatten. Jetzt haben wir wieder die Chance, Revanche zu nehmen. Austria Wien gegen Red Bull Salzburg ist immer auch ein Spitzenspiel, das hat man in der Vergangenheit stets gesehen. Die Austria hat einen guten Kader, aber meine Mannschaft ist heiß auf dieses Duell und will am Wochenende gewinnen. Aber dafür brauchen wir sicher eine bessere Leistung als im letzten Heimspiel.“

Christian Schwegler: „Ich weiß nicht mehr genau, wie lange ich jetzt verletzungsbedingt ausgefallen bin. Ich weiß nur, dass es auf jeden Fall zu lange war. Umso größer ist die Freude, wieder spielen zu können - vor allem in Hinblick auf die noch wichtigen Spiele vor der Winterpause. Ich versuche, meinen Teil beizutragen, dass wir in den letzten drei Spielen noch mal so richtig Gas geben können. Gegen die Austria wollen wir alles in die Waagschale werfen und am Schluss als Sieger vom Platz gehen.“
 


Personelles

Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie), Valon Berisha (Knie), Rodnei (Adduktoren), Nils Quaschner (Oberschenkel), Valentino Lazaro (Oberschenkel) und Asger Sörensen (Sprunggelenk). Jonatan Soriano ist gesundheitlich angeschlagen und sein Einsatz daher gegen die Austria fraglich. Obwohl der Kaptiän der Roten Bullen heute noch nicht mit der Mannschaft nach Wien fahren wird, hofft er dennoch auf rechtzeitige Genesung.  


Bundesliga-Spiele gegen Austria Wien:
21.09.2014 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 2:3 (1:2)
26.03.2014 FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 3:0 (2:0)
15.12.2013 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 4:0 (2:0)
06.10.2013 FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 1:2 (1:1)
27.07.2013 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 5:1 (2:1)
26.05.2013 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 3:0 (1:0)
31.03.2013 FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)
02.12.2012 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 0:0 (0:0)
22.09.2012 FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)
01.04.2012 FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)
18.12.2011 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 3:0 (1:0)
02.10.2011 FK Austria Wien - Red Bull Salzburg 3:2 (1:1)
17.07.2011 Red Bull Salzburg - FK Austria Wien 2:0 (0:0)