Red Bull Salzburg im Sechzehntelfinale gegen spanischen Erstligisten

Im Hinspiel des Sechzehntelfinales der Europa League-Gruppenphase trifft der FC Red Bull Salzburg am kommenden Donnerstag, den 19. Februar, auf den spanischen Topklub Villarreal CF.

Deshalb geht es für die Roten Bullen am Mittwoch – wie bewährt per Fly Niki-Charterflug – um 13:00 Uhr in Richtung Valencia. Die Mannschaft reist von dort aus per Bus in das 15 Minuten von Villarreal entfernte Castellon ins Teamhotel. Nach der Ankunft geht es für die Roten Bullen in El Magrigal Stadion, wo das Abschlusstraining stattfinden wird. Davor stellen sich Trainer Adi Hütter und Kapitän Jonatan Soriano im Rahmen einer Pressekonferenz, den Fragen der spanischen, sowie wie den mitgereisten, heimischen Medienvertretern. 

Für den FC Red Bull Salzburg, der neben Legia Warschau (Polen), Aalborg (Dänemark), Olympiakos (Griechenland), Celtic Glasgow (Schottland), RSC Anderlecht (Belgien) und Ajax Amsterdam (Niederlande) einer von sieben amtierenden Meistern ist, die den Sprung in die Runde der besten 32 geschafft haben, ist dies eine schwierige Aufgabe.

Auch wenn die Bilanz des FC Red Bull Salzburg gegen gegen Villarreal positiv ausfällt, ist der Tabellensechste der Primera Division ein enorm harter Brocken.

Adi Hütter meint deshalb zur Ausgangslage: „Man muss das sehr klar sagen: Mit Villarreal treffen wir auf eine Topmannschaft, die nicht nur kollektiv stark ist, sondern auch außerordentlich gute Einzelspieler hat. Die Spanier sind in diesem Duell sicherlich Favorit, dennoch haben wir Chancen auf den Aufstieg. Fakt ist jedoch, dass wir zwei absolut herausragende Leistungen brauchen werden. Der Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen, bei denen Red Bull Salzburg zweimal gewinnen konnte, ist nicht zulässig. Dafür hat sich bei beiden Klubs über die Jahre viel zu viel verändert.“

Auch Sportdirektor Ralf Rangnick sieht es so: „Ich denke, dass uns die Auslosung den schwierigsten aller möglichen Gegner gebracht hat. Aber wenn unsere Mannschaft alles zeigt, was in ihr steckt, sehe ich Chancen, diese hohe Hürde zu überspringen.“

Gute Erinnerungen, lange her
Ein Duell gegen den FC Villarreal stand bereits in der Europa League-Gruppenphase 2009/10 auf dem Programm. Die Roten Bullen konnten beide Begegnungen (2:0 H, 1:0 A) für sich entscheiden. Damals schon mit dabei waren Christoph Leitgeb, Christian Schwegler und Andreas Ulmer, der sich erinnert: „Aufgrund der beiden Siege habe ich Villarreal zwar noch in guter Erinnerung, aber es ist auch klar, dass die Mannschaft von damals mit der heutigen nicht mehr zu vergleichen ist und wir uns auf einen sehr starken Gegner einstellen müssen.“

Zwei starke EL-Teams
In den bisherigen acht Bewerbsspielen haben die Roten Bullen 23 Treffer erzielt, bei Villarreal waren es 22. Dafür stand die spanische Defensive (7 Gegentreffer) etwas besser als jene der Salzburger (12).

Salzburg hat alle drei Auswärtsspiele der Gruppenphase der laufenden UEFA Europa League gewonnen. Insgesamt ist Red Bull Salzburg in der UEFA Europa League seit neun Auswärtsspielen ungeschlagen (acht Siege, ein Remis, inklusive Qualifikation).

Schottisches Schiedsrichterteam
Das Spiel wird von einem schottischen Schiedsrichterteam unter Führung von Bobby Madden geleitet.

Personelles
Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie) und Asger Sörensen (Sprunggelenk). Christoph Leitgeb ist aufgrund einer Knieblessur fraglich.

Soriano-Doppel: spanisches Interview vor spanischem Duell
Für Red Bull Salzburg-Kapitän Jonatan Soriano ist das Duell mit seinen spanischen Landsleuten ein ganz besonderes. In einem Video-Interview beantwortet der Kapitän der Roten Bullen die wesentlichsten Fragen vor dem Aufeinandertreffen mit Villarreal FC, charmante Fragestellerin dabei ist seine Ehefrau Cristina Soriano!

Jonatan Soriano im Gespräch mit Cristina Soriano Casas

21.000 Tickets für Rückspiel verkauft

Für das Rückspiel am 26. Februar in der Red Bull Arena sind mittlerweile bereits 21.000 Tickets verkauft. Karten für das zweite Duell mit Villarreal gibt es im neu gestalteten Online-Ticketshop auf redbulls.com oder an den Vorverkaufsstellen (z. B. in allen Raiffeisenbanken in Stadt und Land Salzburg).

Wer ein Frühjahrsabo (8 Spiele zum Preis von 6 erleben) löst, erhält das Villarreal-Ticket 30 % günstiger.