Nach den erfolgreichen Themenführungen in den letzten Jahren wurde heute den Fans wieder ein ganz spezielles HighLIGHT geboten.

Auf die knapp 500 Besucher wartete keine Führung im klassischen Sinn, sondern eine Licht-Reise durch die Red Bull Arena – dort, wo normalerweise Soriano & Co auf Torjagd gehen. Der Innenraum des Stadions wurde mit zahlreichen Effekten und Installationen ausgestattet. Dadurch konnte in jeder Location ein individuelles Ambiente inklusive spezieller Musik erlebt werden. Aber alles der Reihe nach …


Massimo Bruno begrüßte die zahlreichen Fans bereits im Fanpark und schreib fleißig Autogramme. Nebenbei wurden sehr viele Gäste mit Knicklichtern ausgestattet, mit diversen Neon-Farben kam. Bereits vor der Arena begeisterte die erste beeindruckende Feuer-Show. Aber auch die Stadion-Tour war mit vielen faszinierenden Licht-Raffinessen gespickt. Gestartet wurde auf der Nord-Tribüne, wo die Besucher – begleitet von einem LED-Roboter – einen Fackelweg entlanggingen.
 

So stand beispielsweise in der Tiefgarage eine Bubble-Maschine, die gemeinsam mit einer Wand, welche mit Neon-Sprays besprüht werden konnte, im UV-Licht für ein unglaublich buntes Bild sorgte. Darüber hinaus machten die zahlreichen Laser- & LED-Shows – ab und an mit Nebel – den Rundgang zu einem einzigartigen Erlebnis. Zudem gab es zwei verschiedene Foto-Stationen. Zum einen empfingen Alan & André Ramalho die Fans in der Heimkabine und standen mit Meisterteller und Cup-Pokal für zahlreiche gemeinsame Bilder bereit, zum anderen gab es in Kabine 4 ein Überraschungsfoto im Dunkeln – mit richtig lustigen Ergebnissen.
 

Neben den vielfältigen Licht-Animationen bekamen die Gäste auch umfangreiche Hintergrundinformationen, und es wurde lebhaft die eine oder andere Anekdote erzählt. Im Pressekonferenz-Raum stellte man beispielsweise die Vorstellungskraft der Fans auf die Probe – dabei ging es nicht um Effekte, sondern um das AugenLICHT. Zuerst wurden Audio-Kommentare (Übertragung der Bundesliga-Spiele von Bundesliga on Ear für blinde und sehbehinderte Personen) eingespielt. Erst nachdem man sich die jeweilige Aktion bildlich vorstellen musste, kam die visuelle Auflösung.

Gegen 20:30 Uhr fand das große Finale auf dem Rasen der Red Bull Arena statt. Durch eine atemberaubende Laser-Show und 70 Bengalen am Oberrang erstrahlte die Arena in einem noch nie gesehenen Ambiente – die Besucher kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. 


Über 100 überwältigte Personen ließen den Abend im Bulls’ Corner beim „Feel & Taste Dinner“ noch gemütlich ausklingen, erfühlten blind das Essen und testeten ihre Geschmacksnerven.