FC Red Bull Salzburg 2 - 1 Malmö FF

UEFA Champions League, Play-off, Hinspiel: FC Red Bull Salzburg - Malmö FF 2:1 (1:0). Tore: Schiemer (16.), Soriano (54.); Forsberg (91.)
 
Red Bull Salzburg gewann heute das Play-off-Hinspiel zur UEFA Champions League daheim gegen Malmö FF durch einen späten Gegentreffer der Schweden nur knapp mit 2:1 (1:0). Damit ist im Rückspiel am kommenden Mittwoch für Spannung gesorgt.

DIE MATCH-ANALYSE:
Die Schweden begannen überraschend mutig, waren zu Beginn oft in der Offensive. Aber auch die Salzburger drängten immer wieder nach vorne. Was zur Folge hatte, dass es Hin und Her ging, beide Teams fast nur in der Offensive zu sehen waren, und die Zuschauer damit ein sehr gutes und interessantes Spiel zu sehen bekamen. Die erste Großchance auf die Führung hatten die Schweden, die machte aber Gulacsi mit einem tollen Reflex zunichte (14.). Nur zwei Minuten später sorgte dann Schiemer für das 1:0, nachdem Soriano davor nur die Stange traf (16.). Nach dem Treffer legten die Bullen noch einen Gang zu, und gingen sehr aggressiv zur Sache. Dadurch ergaben sich auch weitere Chancen, bei denen die Bullen auch viel Pech hatten: So traf Soriano zwei weitere Male nur Aluminium (29., 40.). Damit ging es mit der knappen aber verdienten Führung der Salzburger in die Kabinen. Nach dem Wechsel traf Sabitzer vorerst nur die Außenstange (50.), ehe Soriano mit einem herrlichen Freistoß auf 2:0 stellte (54.). Malmö steckte aber nicht auf, hatte bereits im Gegenstoß eine tolle Möglichkeit. Danach drängten wieder die Bullen, konnten aus den guten Möglichkeiten aber kein Kapital schlagen. Dafür nutzten die Schweden in der Nachspielzeit ein Mißverständnis zwischen Gulacsi und Schiemer noch zum Anschlusstreffer.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Martin Hinteregger musste heute verletzungsbedingt passen, für ihn kam Fränky Schiemer in die Startformation. Ebenso wie auch Christoph Leitgeb.
  • Die Red Bull Arena war mit 29.110 Zuschauern fast ausverkauft. Es waren nur noch rund 200 Restkarten verfügbar.
  • Jonatan Soriano gelang in seinem 105. Pflichtspiel für die Roten Bullen sein 95. Treffer.

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: "Ein 2:0 oder 3:0 wäre mir natürlich lieber gewesen. Wichtig ist aber, dass wir gewonnen und einmal vorgelegt haben. Wobei das Gegentor zum Schluss natürlich schon ein kleiner Schock war. Wir wissen aber, dass wir auch auswärts Tore schießen können. Und mit diesem Wissen gehen wir auch in das Rückspiel. Denn dort reicht uns ja auch jedes Unentschieden zum Aufstieg."
 
Kevin Kampl: "Wir haben sehr viel richtig gemacht, viele Chancen herausgespielt, aber leider nur 2:1 gewonnen. Sowohl meine vergebene Chance, als auch das späte Gegnertor ärgern natürlich sehr. Aber wir nächste Woche in Malmö die Möglichkeit, alles klar zu machen."
 
Jonatan Soriano: "Wir haben 90 Minuten gut gespielt, dann aber ein dummes Tor bekommen. Noch ist aber nichts passiert. Jetzt müssen wir eben nächste Woche auch in Malmö gewinnen."
 
Andre Ramalho: "Das Gegentor ist natürlich ärgerlich. Wir hätten aber auch einige Tore mehr machen können. Wir dürfen jetzt aber nicht zu lange darüber nachdenken, müssen uns voll auf das Rückspiel konzentrieren."

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Schiemer, Ramalho, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Mane; Soriano, Sabitzer.

Auswechslungen: Bruno für Mane (80.), Alan für Sabitzer (85.), Keita für Leitgeb (87.)

Gelbe Karte - RBS: Ilsanker (70., Foul)

Schiedsrichter: Nicola Rizzoli (I)

Zuschauer: 29.110
 

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:
Großartige Stimmung schon lange vor dem Anpfiff in der Red Bull Arena – jetzt geht’s aber los, Malmö mit den Anstoß.

. . . und die Schweden beginnen sehr frech und selbstbewusst.

6. Minute, erste gute Möglichkeit für die Roten Bullen durch Leitgeb, der aus rund 18 Metern abzieht. Malmö-Torhüter Olsen hat einige Mühe, kann nur kurz abwehren. Soriano ist beim Abpraller zur Stelle, steht aber auch im Abseits.

9. Minute: Kampl aus der Distanz, am linken Pfosten vorbei.

13. Minute, gute Aktion: Weiter Einwurf von Schwegler auf Sabitzer, der legt zurück auf Kampl. Doch Olsen hat bei dessen Schuss keine Probleme.

Im Gegenzug verhindert Gulacsi eine „Hundertprozentige“ der Schweden, wehrt den Schuss von Rosenberg aus kurzer Distanz mit einem tollen Reflex ab (13.)

14. Minute: Ein Schuss von Leitgeb von der Strafraumgrenze geht nur knapp über die Latte.

16. Minute, das 1:0 für Red Bull Salzburg! Nach einer Ecke von Leitgeb knallt Soriano das Leder zuerst an den rechten Pfosten, den Abpraller versenkt Schiemer im langen Eck.

19. Minute: Olsen kann eine gefährliche Hereingabe nur kurz abwehren, doch kein Salzburger kommt an den Abpraller.

29. Minute, viel Pech für die Bullen: Soriano trifft mit einem Freistoß aus halblinker Position nur die Latte.

31. Minute: Ramalho muss nach einem Kopfball-Duell mit Thelin an der Outlinie behandelt werden, kommt aber wieder zurück.

35. Minute: Rosenberg köpft nach Vorlage von Da Silva weit am Tor vorbei.

36. Minute: Toller Pass von Schiemer auf Kampl, der bekommt den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle, Olsen schnappt sich das Leder.

40. Minute, das gibt‘s doch nicht! Kampl mit dem Lupfer auf Soriano – und der trifft Volley von der Strafraumgrenze wieder nur Aluminium – diesmal ist es der linke Pfosten.

43. Minute: Nach einer herrlichen Einzelaktion spielt Ulmer den Stanglpass auf Soriano – leider etwas zu steil . . .

Halbzeit.

Salzburg beginnt die zweite Hälfte unverändert.

50. Minute: Mane mit der Hereingabe auf Sabitzer, der wird von zwei Schweden abgedrängt.

Sekunden später erneut Mane auf Sabitzer, der nur die Außenstange trifft (50.)

51. Minute: Alleingang von Ulmer, guter Abschluss, Olsen rettet.

54. Minute, das 2:0 für die Roten Bullen durch ein herrliches Freistoßtor von Soriano. Der Spanier zirkelt den Ball an der Mauer vorbei ins rechte Eck. Diesmal findet das Leder via Innenstange den Weg ins Tor.

Im Gegenstoß die Chance für Malmö. Nach einem schnellen Angriff zieht Kroon von der Strafraumgrenze ab, doch Gulacsi ist erneut auf dem Posten, wehrt glänzend ab (55.)

60. Minute, herrliche Aktion der Salzburger. Über mehrere Stationen kommt der Ball zu Kampl, der legt ab auf Soriano, dessen Schuss kann Olsen im letzten Moment mit dem Fuß abwehren.

68. Minute, Riesenchance für Malmö durch Rosenberg, doch Gulacsi zeigt erneut einen tollen Reflex und wehrt ab!

71. Minute: Toller Pass von Mane auf Sabitzer, der aus schrägem Winkel nur das Außennetz trifft.

77. Minute, Riesenchance für Kampl! Nach einem Idealpass von Mane überspielt er Torhüter Olsen, seinen Schuss wehrt Helander vor der Linie ab!

82. Minute: Nach einem Alleingang zieht Bruno ab, sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht.

87. Minute: Ulmer muss nach einem Check von Rosenberg an der Schulter behandelt werden, kann aber weitermachen.

91. Minute, der Anschlusstreffer für Malmö. Nach einem hohen Ball in den Strafraum behindern sich Gulacsi und Schiemer, Forsberg nützt das eiskalt, schießt ins leere Tor – nur noch 2:1.

Nach 95 Minuten ist Schluss. Salzburg gewinnt 2:1, der späte Gegentreffer tut aber weh . . .