Beste Auswärtsmannschaft gegen stärkstes Heimteam | Rückblick Charity Day: 12.500,– Euro für Wings for Life

Am kommenden Sonntag, den 12. April, beginnt für den FC Red Bull Salzburg das letzte Meisterschaftsviertel mit einem Auswärtsspiel beim SK Rapid Wien. Das Match im Ernst-Happel-Stadion beginnt um 18:00 Uhr (live auf ORFeins und Sky) und wird von Schiedsrichter René Eisner geleitet.

  • Im laufenden Spieljahr gab es zwischen diesen beiden Teams – nach einem furiosen 6:1-Saisonauftakt-Sieg (höchste Bundesliga-Niederlage für Rapid) der Roten Bullen – je einen 2:1-Auswärtssieg mit drei späten Toren.
  • Das Duell der Roten Bullen mit dem SK Rapid Wien ist das Aufeinandertreffen der besten Heimmannschaft gegen die beste Auswärtsmannschaft der tipico Bundesliga.
  • Außerdem haben die beiden Teams mit 58,6 Prozent jeweils den höchsten Ballbesitzanteil der tipico Bundesliga.
  • Der FC Red Bull Salzburg gewann 17 Saisonspiele in der tipico Bundesliga. Mehr Siege nach 27 Spielen feierten die Salzburger nur im Spieljahr 2008/09 (18 Siege) und 2013/14 (21 Siege).
  • Insgesamt erzielten die Salzburger bereits 75 Tore, was den zweitbesten Wert, nach der Saison 2013/14 mit 93 Treffern, darstellt.
  • Dabei gelangen den Salzburgern 31 Auswärtstore – die meisten. Die Hütteldorfer mussten daheim nur acht Gegentreffer hinnehmen – die wenigsten.
  • In der laufenden Meisterschaft konnte der SK Rapid Wien die letzten sechs Heimspiele in der tipico Bundesliga gewinnen – erstmals seit Dezember 2009. Die letzte Heimniederlage gab es am 9. November 2014 (2:3 gegen Austria Wien).
  • Der FC Red Bull Salzburg und der SK Rapid Wien trafen in den letzten neun Spielen gegeneinander in der tipico Bundesliga immer. In diesen neun Spielen fielen außergewöhnliche 40 Tore (im Schnitt 4,4 Tore pro Spiel).


Statements
Adi Hütter: „Wir haben das wichtige Heimspiel gegen Austria Wien gewonnen und uns dann mit einer überzeugenden Leistung für das Cup-Halbfinale qualifiziert. Jetzt folgt noch das in dieser Woche wahrscheinlich wichtigste Spiel: Im Happel-Stadion gegen Rapid Wien, bei dem der Erste gegen den Zweiten spielt. Deswegen ist die Bedeutung enorm hoch. Wir können uns dabei, sollten wir gewinnen, sehr viel richten. Es erwartet uns sicherlich eine sehr interessante, spannende Partie. Rapid ist die heimstärkste Mannschaft, wir sind das beste Auswärtsteam. Deswegen ist für viel Spannung gesorgt.“

Valentino Lazaro: „Wenn man sich von dem Druck, dass der Vorsprung auf Rapid kleiner werden könnte, beeindrucken lässt, dann ist das die falsche Einstellung für so ein Spiel. Dafür ist das Match viel zu wichtig! Wir werden es angehen, wie jedes andere Spiel auch bzw. es sogar noch eine Spur ernster nehmen. Wir wollen den Vorsprung ausbauen, daher liegt die Konzentration voll auf unserer Performance am Platz und nicht auf dem Tabellenergebnis am Ende.“
 

Personelles
Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie) und Konrad Laimer (Oberschenkel). André Ramalho ist aufgrund seiner 9. Gelben Karte und Martin Hinteregger wegen seines Platzverweises gegen SCR Altach gesperrt.
Zudem ist der Einsatz von Takumi Minamino (Knöchel) und Christian Schwegler (Muskel) fraglich.


Die letzten Bundesliga-Spiele gegen Rapid
12.12.2014 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 1:2 (0:0)
28.09.2014 Rapid Wien - Red Bull Salzburg 1:2 (0:0)
19.07.2014 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 6:1 (2:0)
26.04.2014 Rapid Wien - Red Bull Salzburg 2:1 (1:0)
02.03.2014 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 6:3 (2:1)
24.11.2013 Rapid Wien - Red Bull Salzburg 2:1 (1:1)
01.09.2013 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 1:1 (1:0)
27.04.2013 Rapid Wien - Red Bull Salzburg 1:3 (0:0)
24.02.2013 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 3:3 (1:0)
28.10.2012 Rapid Wien - Red Bull Salzburg 2:0 (1:0)
12.08.2012 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 0:2 (0:1)
06.05.2012 Rapid Wien Red - Bull Salzburg 0:1 (0:0)
10.03.2012 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 3:1 (1:0)
20.11.2011 Rapid Wien - Red Bull Salzburg 4:2 (2:1)
28.08.2011 Red Bull Salzburg - Rapid Wien 0:0 (0:0)


Rückblick auf den Charity Day: 12.500,– Euro für Wings for Life
Der Charity Day beim letzten Heimspiel des FC Red Bull Salzburg gegen Austria Wien hat ein sehr erfreuliches Ergebnis gebracht.
Insgesamt waren 11.376 Zuschauer in der Red Bull Arena mit dabei, für die je 1,– Euro pro Fan an die Wings for Life-Stiftung gespendet wird. Zusätzlich stockt der FC Red Bull Salzburg die Summe nochmals auf, womit diesmal 12.500,– Euro an Wings for Life überwiesen und einem weiteren Forschungsprojekt zur Heilung von Querschnittslähmung zur Verfügung gestellt werden können.