Ulmer vor Jubiläum | Sabitzer mit Rekord | Pressekonferenz am Donnerstag

Englische Woche in der tipico Bundesliga! Und dabei trifft der FC Red Bull Salzburg am kommenden Mittwoch, den 4. März, in der 23. Runde ab 19:00 Uhr (live auf ORFeins bzw. Sky) auswärts auf Admira Wacker Mödling. Das Spiel wird von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber geleitet.

  • Bei diesem Duell trifft die beste Auswärtsmannschaft (23 Punkte aus 11 Spielen) auf das punkteschwächste Heimteam (11 Punkte aus 11 Spielen).
  • Die Roten Bullen konnten in dieser Saison sieben ihrer elf Matches in fremden Stadien gewinnen.
  • Gegen den FC Admira Wacker Mödling gab es für Soriano & Co. zuletzt vier Siege in Serie.
  • Während die Salzburger in der laufenden Saison (als einzige Mannschaft) erst einmal ohne Torerfolg geblieben sind (am 14. September 2014 auswärts beim WAC), konnten die Niederösterreicher seit neun Runden nicht mehr zu null spielen.
  • Andreas Ulmer steht vor seinem 150. Bundesliga-Spiel für den FC Red Bull Salzburg.
  • Marcel Sabitzer hat mit seinen beiden Toren gegen Grödig in der laufenden Meisterschaft bereits elf Treffer (und zehn Assists) für die Roten Bullen erzielt und damit seinen persönlichen Torrekord, der bisher bei sieben Goals lag, weiter ausgebaut.
  • Insgesamt hat der erst 20-jährige Steirer bereits 103. Bundesliga-Spiele absolviert.
  • Marcel Sabitzer spielte von 2011 bis 2013 bei Admira Wacker Mödling und erzielte dort acht Bundesliga-Tore.

 
Statements
Adi Hütter: „Meine Spieler werden die Admira sicher nicht unterschätzen, wir nehmen den Gegner mehr als ernst. Und das Ergebnis zuletzt in Ried hat auch gezeigt, dass sie ein gefährlicher Gegner sein können. Außerdem sind sie bei Standardsituationen die zweistärkste Mannschaft der Liga. Wir werden am Mittwoch hochkonzentriert auftreten und versuchen die drei Punkte aus der Südstadt mitzunehmen.“

Marcel Sabitzer: „Für mich war die Admira eine gute erste Station im Profi-Fußball. Es ist ein familiärer Klub und er bringt immer wieder gute junge Spieler heraus. Natürlich weiß ich aber auch, wie sehr sich die Admira auf unser Spiel vorbereitet, denn für sie ist es sicherlich ein Highlight. Sie werden alles daran setzen, uns zu schlagen. Ich denke aber, wenn wir so auftreten, wie gestern in der ersten Halbzeit und dabei auch die Chancen verwerten, werden wir dieses Spiel gewinnen.“


Personelles
Verletzt sind derzeit Isaac Vorsah (Knie), Asger Sörensen (Sprunggelenk) und Nils Quaschner (Sprunggelenk). Christoph Leitgeb fehlt aufgrund von Knieproblemen weiterhin. Der Einsatz von Massimo Bruno ist wegen einer Achillessehnenverletzung ebenso fraglich, wie der von Christian Schwegler (Muskelverhärtung in der Wade).

Definitiv nicht im Einsatz sind Stefan Ilsanker (Gelb-Sperre) und Peter Ankersen, der nach seiner Roten Karte wegen Schiedrichter-Beleidigung vom Strafsenat der Bundesliga für zwei Spiel gesperrt wurde. 


Die letzten Bundesliga-Spiele gegen Admira Wacker Mödling
01.11.2014 Red Bull Salzburg - Admira Wacker Mödling 2:0 (2:0)
16.08.2014 Admira Wacker Mödling - Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)
19.04.2014 Admira Wacker Mödling - Red Bull Salzburg 2:3 (1:1)
23.02.2014 Red Bull Salzburg - Admira Wacker Mödling 6:1 (2:1)
10.11.2013 Admira Wacker Mödling - Red Bull Salzburg 3:1 (0:0)
25.08.2013 Red Bull Salzburg - Admira Wacker Mödling 1:0 (0:0)
04.05.2013 Red Bull Salzburg - Admira Wacker Mödling 2:1 (0:0)
13.03.2013 Admira Wacker Mödling - Red Bull Salzburg 1:1 (1:1)
03.11.2012 Red Bull Salzburg - Admira Wacker Mödling 5:0 (2:0)
18.08.2012 Admira Wacker Mödling - Red Bull Salzburg 4:4 (3:1)