FC Red Bull Salzburg 0 - 1 Cashpoint SCR Altach

tipico Bundesliga, Runde 24. FC Red Bull Salzburg - Cashpoint SCR Altach 0:1 (0:0). Tor: Tajouri (50.)
 
Red Bull Salzburg musste sich heute in der 24. Runde der tipico Bundesliga daheim Cashpoint SCR Altach überraschend mit 0:1 (0:0) geschlagen geben.

DIE MATCH-ANALYSE:
Die Roten Bullen starteten sehr druckvoll in die Partie gegen die Vorarlberger, die mit einer Fünfer-Abwehrkette begannen und sich oft nur mit Fouls gegen die rollenden Angriffe des Tabellenführers zur Wehr setzen konnten. Salzburg war zwar überlegen, tat sich gegen das gut stehende Altacher Bollwerk aber schwer, lief sich oftmals in der Mitte fest. Die Bullen investierten sehr viel, kamen durch Djuricin (20.) und Soriano (39.) auch zu sehr guten Chancen, beide Male klärte aber Altach-Torhüter Lukse mit Glanzparaden.
Nach der Pause drückte weiter Salzburg, das erste Tor schossen aber - entgegen dem Spielverlauf - die Vorarlberger: Tajouri schloss einen perfekt gespielten Konter erfolgreich ab (50.). Dieser Treffer beflügelte Altach. Plötzlich war man mit den Bullen auf Augenhöhe, hatte sogar zwei Großchancen, um die Führung auszubauen. Tajouri scheiterte an Gulacsi (60.), Kovacec schoß am Tor vorbei (64.). Die Salzburger warfen dann alles nach vorne, wollten unbedingt den Ausgleich, sorgten mit einigen Vorstößen für viel Verwirrung im Altacher Strafraum, bekamen auch einen Elfmeter zugesprochen, den Soriano aber vergab (83.). In der Schlussphase drängten die Bullen nochmals, fanden aber kein Mittel, um die Altacher Abwehr zu knacken.

DIE TABELLENSITUATION:
Red Bull Salzburg hält nach 24 Runden weiter bei 48 Punkten, liegt neun Zähler vor den punktegleichen Teams von Rapid und Altach. Die Hütteldorfer könnten aber den Rückstand mit einem Punktegewinn im morgigen Derby gegen die Austria noch verringern.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Während Marcel Sabitzer und Peter Ankersen wegen Rot-Sperren heute nur auf der Tribüne saßen, kehrte Stefan Ilsanker nach seiner Gelbsperre in die Startformation der Roten Bullen zurück.
  • Dort standen auch wieder Christian Schwegler und Massimo Bruno, die nach ihren Blessuren rechtzeitig fit wurden.
  • Christoph Leitgeb musste dagegen verletzungsbedingt weiter passen.
  • Red Bull Salzburg kassierte gegen Altach die vierte Heimniederlage in der laufenden Spielzeit.


DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: „Eine überraschende Niederlage, wobei wir es in der Anfangsphase versäumt haben, für klare Fronten zu sorgen. Danach hatten wir einfach zu wenig Lösungen, die Leistung war gesamt gesehen enttäuschend. Der vergebene Elfmeter hat da noch dazugepasst. Die Niederlage schmerzt. Aber wenn man so auftritt wie wir heute, dann hat man den Sieg auch nicht verdient.“

Andreas Ulmer: „Wir haben alles probiert, nur hat heute die letzte Konsequenz gefehlt. Denn die Chancen waren ja vorhanden.“

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Schwegler, Caleta-Car, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker (87. Ramalho), Keita; Bruno, Minamino (61. Lazaro); Djuricin (61. Berisha), Soriano.

Gelbe Karten - RBS: Ilsanker (18., Foul), Caleta-Car (37., Foul)

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Zuschauer: 6.898


DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:

Anpfiff in der Red Bull Arena, die Hütter-Truppe gegenüber der Mittwoch-Partie in der Südstadt an vier Positionen verändert . . .

2. Minute, erste richtig gute Aktion der Bullen: Soriano steckt perfekt durch auf Djuricin, der nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbeischießt.

3. Minute: Ulmer aus der Distanz, keine Probleme für Altach-Torhüter Lukse.

7. Minute: Ein Freistoß von Soriano geht in die Mauer, Keita schnappt sich den Abpraller, scheitert an Lukse.

10. Minute: Hoher Freistoß von Soriano, Lukse vor Djuricin am Ball.

16. Minute: Lienhart mit dem Freistoß halbhoch in den Raum – Gulacsi klärt per Faustabwehr.

20. Minute, erste richtig gefährliche Situation im Altacher Strafraum: Bruno links raus auf Ulmer, der mit dem Stanglpass ins Zentrum, wo Djuricin am blendend disponierten Lukse scheitert.

22. Minute: Ein Freistoß von Ulmer geht zuerst an Freund und Feind, dann auch knapp am linken Pfosten vorbei.

23. Minute: Ilsanker erleidet bei einem Kopfball-Duell mit Prokopic ein Cut, muss an der Outlinie behandelt werden.

25. Minute: Ilsanker kehrt mit einem Turban auf das Feld zurück.

29. Minute: Schneller Konter von Altach über mehrere Stationen. Doch Lienhart schlägt anschließend eine ganz schlechte Flanke, die weit über das Gehäuse von Gulacsi geht.

32. Minute: Erster Eckball für das Team aus dem Ländle. Kovacec auf Roth, der köpft aus kurzer Distanz ans Außennetz.

36. Minute: Hoher Ball von Prokopic Richtung Salzburger Tor, Gulacsi kommt weit heraus, klärt per Kopf.

39. Minute, das hätte sich ein Tor verdient! Soriano startet ein Solo, überspielt im Strafraum Jäger und Lienhart, scheitert mit seinem Schuss aber an Lukse, der erneut eine starke Reaktion zeigt.

42. Minute: Keita zieht aus gut 25 Metern ab, knapp an der rechten Stange vorbei.

44. Minute: Minamino bringt den Ball gefährlich zur Mitte – aber kein Mitspieler kommt ran.

Halbzeit.

Schiedsrichter Muckenhammer eröffnet den zweiten Durchgang, beide Teams vorerst unverändert.

Nach 8 Sekunden: Bruno auf Soriano, Lukse um den Tick schneller am Ball (46.)

49. Minute: Ein Freistoß von Soriano aus rund 25 Metern fällt zu zentral aus, keine Mühe für Lukse.

50. Minute, das 1:0 für Altach nach einem sehr gut vorgetragenen Konter durch Tajouri, der ein Zuspiel von Schreiner verwandelt. Gulacsi ist zwar noch dran, kann den Rückstand aber nicht verhindern.

54. Minute: Ulmer auf Soriano, der trifft den Ball nicht exakt, klar am Tor vorbei.

59. Minute: Keita in die Tiefe auf Soriano. Lukse wehrt den Schuss ab, der Treffer hätte aber wegen Abseits nicht gezählt . . .

60. Minute, die Großchance auf das 2:0, abermals durch Tajouri. Doch Gulacsi pariert mit einer Glanztat.

61. Minute: Adi Hütter reagiert auf den Rückstand, bringt mit Lazaro und Berisha (für Minamino und Djuricin) zwei frische Kräfte.

64. Minute, nächste Großchance Altach. Lienhart zieht auf rechts Ulmer davon, spielt in den Rückraum auf Kovacec, dessen Schuss geht am rechten Pfosten vorbei.

66. Minute: Bruno aus der Drehung, weit drüber.

72. Minute: Ilsanker schickt Ulmer, dessen Flanke fällt etwas zu hoch aus, Soriano kommt nicht mehr dran.

73. Minute: Netzer spitzelt im letzten Moment den Ball vor Bruno weg.

77. Minute: Netzer klärt nach einem Freistoß von Ulmer per Kopf vor Ilsanker.

80. Minute, Elfmeter für Salzburg. Nach einer Attacke von Roth an Hinteregger zeigt Schiedsrichter Muckenhammer sofort auf den Punkt und schickt Altach-Trainer Canadi wegen Kritik auf die Tribüne. Soriano tritt an – und schießt über die Latte (83.)

85. Minute: Brutales Foul von Mahop an Lazaro. Der muss an der Outlinie behandelt werden, kommt wenig später zurück.

88. Minute: Berisha kommt im Strafraum zum Abschluss, weit drüber.

Fünf Minuten gibt’s noch drauf!

94. Minute: Ramalho legt ab für Ulmer, der schießt Lukse genau in die Hände.

Der Schlusspfiff, die überraschende Niederlage der Roten Bullen ist perfekt.