FC Red Bull Salzburg von 22. bis 31. Jänner im Camp | Testspiele im Livestream

Bereits um 06:30 Uhr geht es für den FC Red Bull Salzburg Morgen per Bus nach München, wo die Mannschaft dann um 10:10 Uhr mit dem Flugzeug (via Abu Dhabi) ins Trainingslager nach Dubai reist.

Von 22. bis 31. Jänner bereiten sich die Salzburger in der Hauptstadt des arabischen Emirats auf die Frühjahrssaison vor. Logiert wird im Hotel Meydan, die Trainingseinheiten finden im knapp zehn Minuten entfernten NAS Sports Complex statt, der u. a. über einen ausgezeichneten Rasenplatz sowie umfangreiche Kraft- und Regenerationsbereiche verfügt.

Trainingsauftakt 2017

29 Spieler und 1,5 Tonnen Equipment

Insgesamt 29 Spieler (u. a. mit vier Torleuten, Verteidiger Igor vom FC Liefering, Dimitri Oberlin und Stefan Stangl bzw. ohne Munas Dabbur, Yordy Reyna und Ante Roguljic), ein umfassendes Betreuerteam und rund 1,5 Tonnen an Equipment (Bälle, Schuhe, Dressen, Trainingsutensilien, medizinisches Gerät, Verpflegung etc.) sind in Dubai mit dabei.

Trainer Oscar Garcia erläutert die Schwerpunkte des Camps:

Wir wollen die guten Witterungsbedingungen in Dubai nutzen und uns bestmöglich auf die anstehende Frühjahrssaison vorbereiten. Der Schwerpunkt liegt im technisch-taktischen Bereich. Aber um da auf höchstem Niveau agieren zu können, müssen wir auch die körperlichen Voraussetzungen schaffen, es wird für meine Spieler eine sehr harte Zeit.


Spanien statt Dubai für Munas Dabbur

Munas Dabbur konnte den Flieger nach Dubai allerdings nicht besteigen. Für den 24-jährigen israelischen Stürmer der Roten Bullen gibt es – trotz fristgerechtem Einreichen des Visumantrags – bis jetzt noch keine Antwort bzw. eine Einreiseerlaubnis in das arabische Emirat.

Deshalb reist Dabbur – ebenfalls heute – vorerst ins Camp des FC Liefering nach, der sich seit Freitag im spanischen Malaga auf die Frühjahrssaison vorbereitet.

Christoph Freund, Sportlicher Leiter der Roten Bullen, begründet dies so:

Wir warten weiterhin auf die Rückmeldung zu unserem Antrag. Bei einer nachträglichen positiven Erledigung des Visumantrags wird er dann der Mannschaft nach Dubai folgen. Für Munas ist es aber unabhängig davon wichtig, dass er sich nach seiner Verletzungspause möglichst rasch wieder ans Mannschaftstraining gewöhnt.

Zwei Testspiele im Livestream

Vor Ort stehen dann zwölf Trainingseinheiten und zwei Testspiele auf dem Programm. Das erste gegen den FC Riga findet am Mittwoch, den 25. Jänner um 12:30 Uhr MEZ (15:30 Uhr Ortszeit) statt. Zwei Tage darauf, am Freitag, den 27. Jänner um 12:30 MEZ (15:30 Uhr Ortszeit) testen die Roten Bullen gegen Pakhtakor Tashkent aus Uzbekistan.

Von beiden Matches ist – abhängig von den technischen Möglichkeiten – auch ein Livestream geplant, Details folgen.