Salzburger in der zweiten K.-o.-Runde gegen kasachischen Landesmeister

Vorschau: UEFA Youth League, Runde 2, Hinspiel
FC Salzburg vs. FC Kairat Almaty,
Mittwoch, 02. November 2016, 18:00 Uhr, Red Bull Arena

Mit einem beeindruckenden Gesamtscore von 8:0 setzte sich die Mannschaft von Marco Rose gegen den mazedonischen Vertreter FK Vardar durch und empfängt nun am kommenden Mittwoch im Zuge der zweiten K.-o.-Runde den FC Kairat Almaty. Aber auch die Kasachen konnten in den beiden Duellen mit Dinamo Tiflis ihre Qualitäten zeigen und beförderten die Georgier mit 8:1 aus der UEFA Youth League. Im ersten Aufeinandertreffen gilt es für die Jungbullen, sich nicht nur eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel Ende November zu erarbeiten, sondern auch die stolze Heimserie in K.-o.-Duellen fortzuführen. Bislang wurden alle drei Partien auf heimischem Grund souverän gewonnen. In der laufenden Saison hatte der FK Vardar (5:0) das Nachsehen, und in der abgelaufenen Spielzeit wurden der FK Zeljeznicar (4:0) und Besiktas Istanbul (5:1) souverän besiegt.

Fakten zum spiel

  • Kapitän Xaver Schlager ist aktuell der einzige Spieler des FC Salzburg, der in der UEFA Youth League sowohl in der letzten Saison (ein Treffer und drei Assists) als auch im aktuellen Bewerb (ein Tor und ein Assist) getroffen hat.
  • In den ersten beiden Partien gegen den FK Vardar gelang drei Spielern ein Doppelpack. Im Hinspiel trafen Amadou Haidara und Mergim Berisha doppelt, beim Rückmatch trug sich Oliver Filip zwei Mal in die Torschützenliste ein.
  • In den bereits absolvierten 180 Minuten in der UEFA Youth League gaben die Jungbullen 44 Torschüsse ab, um 18 mehr als Kairat Almaty.
  • Bartlomiej Zynel blieb bei der Hälfte seiner Einsätze (6) in diesem Wettbewerb ohne Gegentreffer.
  • Das Spiel wird vom Schweizer Schiedsrichter Sascha Amhof und seinen beiden Assistenten Marco Zürcher und Sertac Kurnazca geleitet.
  •  

PERSONALSITUATION

Marco Rose stehen für das Hinspiel gegen Kairat Almaty bis auf Sandro Ingolitsch alle Akteure zur Verfügung.

STATEMENTs

Marco Rose:

Wir haben in der ersten Runde gegen den FK Vardar den Maßstab gesetzt, den wir in diesem Bewerb weiterhin bringen wollen. Wir möchten auch das Duell mit den Kasachen überstehen und erneut einen Fußball spielen, der begeistert und den Leuten in Erinnerung bleibt. Kairat Almaty ist eine gut organisierte Mannschaft, die aktives Pressing betreibt und im Umschaltspiel sehr gefährlich ist. Auch wenn uns nun eine schwierigere Aufgabe als in den ersten beiden Spielen erwartet, möchten wir von Partie zu Partie wachsen und unseren Verein möglichst lange in der Youth League repräsentieren.

Xaver Schlager:

Die Kasachen haben die erste Runde auch eindrucksvoll überstanden und sind in der letzten Saison Meister geworden. Von diesem Aspekt her ist sicherlich viel Qualität vorhanden. Ich denke, es erwarten uns zwei richtig schwere Partien, aber wir werden diese Challenge annehmen, uns voll fokussieren und versuchen, in beiden Duellen unsere Leistung und die Vorgaben des Trainerteams zu 100 Prozent abzurufen und umzusetzen. Nichtsdestotrotz glaube ich an die Stärken unserer Mannschaft und dass wir Kairat Almaty biegen werden.