SK Sturm Graz zu Gast in der Red Bull Arena | Bauernherbst und Toto Fan-Runden | Herbstgespräch mit Laimer und Lainer

Nach den beiden Spielen gegen SCR Altach und Schalke 04 bildet der Bundesliga-Schlager gegen den SK Puntigamer Sturm Graz für die Roten Bullen den Abschluss einer intensiven Fußball-Woche. Der Tabellenführer aus der Steiermark ist heute, Am 02. Oktober 2016, ab 16:30 Uhr zu Gast in der Red Bull Arena. Das Spiel wird von Schiedsrichter Julian Weinberger geleitet.

Nach der bitteren Niederlage gegen den FC Schalke 04 in der Europa League bleibt Soriano und Co. nicht viel Zeit zum Wundenlecken, denn das nächste Spitzenspiel in der Meisterschaft steht unmittelbar bevor. Die Roten Bullen treffen im direkten Duell „Erster gegen Zweiter“ auf Leader Sturm Graz, der nach dem ersten Meisterschaftsviertel vier Punkte Vorsprung auf die Roten Bullen hat.

Für Trainer Oscar Garcia ist das kommende Topspiel in der Bundesliga eine sehr willkommene Herausforderung, denn …

Grundsätzlich bin ich nicht unglücklich, wenn nach so einer Niederlage gleich wieder ein wichtiges Spiel bevorsteht. So kann man sich sofort wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Natürlich hat man nicht so viel Zeit, um zu analysieren, was man verbessern muss. Aber trotzdem werden wir uns bestens auf das Spiel gegen Sturm Graz vorbereiten.

Pressekonferenz vor SK Sturm Graz

Die Steirer holten erstmals in einer Bundesliga-Saison aus den ersten neun Spielen 22 Punkte (Höchstwert!). Die Roten Bullen hingegen sind seit acht Spielen ungeschlagen. Das ist aktuell die längste derartige Serie eines Teams der Tipico Bundesliga. Die letzte Niederlage der Salzburger in der Tipico Bundesliga setzte es am ersten Spieltag dieser Saison gegen den SK Puntigamer Sturm Graz.

Oscar Garcia:

Ich habe bereits am Anfang der Saison gesagt, dass sich Sturm gut verstärkt hat. Sie sind eine Mannschaft, die heuer konstant gute Leistungen gezeigt hat. Und sie haben den Vorteil, dass sie keine internationalen Spiele absolvieren. Sie können sich voll auf ihre Aufgaben in der Meisterschaft konzentrieren. Sie werden uns alles abverlangen und es wird sicherlich ein ganz schwieriges Match. Sie sind aktuell in der Defensive sehr gut und haben einen Stürmer, der praktisch aus jeder Situation ein Tor erzielen kann.

Konrad Laimer:

Sturm hat eine super Mannschaft mit richtig guten Neuzugängen. Daher ist es nicht überraschend, dass sie in der Meisterschaft einen guten Lauf haben und ganz oben in der Tabelle zu finden sind. Wir wissen aber auch, was unsere Stärken sind und müssen uns darauf konzentrieren, diese heute auch auf den Platz zu bringen.

Selbstkritik bei der Chancenauswertung

Nicht nur in der Europa League trauern wir den vielen Chancen nach, die unsere Mannschaft zwar immer wieder sehr gut herausspielen, in letzter Konsequenz aber nicht verwerten konnte. Die kollektive Abschlussschwäche zeigte sich in unterschiedlichsten Situationen und bereitet auch dem Trainer Kopfzerbrechen. Deutlich zum Positiven verändert hat sich unter Oscar Garcia die Chancenauswertung aus Standardsituationen, denn aus diesen konnten wir in dieser Saison bereits sechs von insgesamt 17 Toren erzielen und auf diese Weise öfter treffen als jedes andere Team in der laufenden Meisterschaft. Die Grazer kassierten in der laufenden Meisterschaft erst zwei Gegentore nach Standards – nur der FC Red Bull Salzburg keines.

Konrad Laimer weiß daher, wie wir Sturm Graz im Heimspiel bezwingen können:

Mit unserem Pressing, unserer Laufarbeit und unserem schnellen Kombinationsspiel können wir gegen diese Mannschaft überzeugen. Wir müssen die Chancen, die wir herausspielen, verwerten und geschlossen als Mannschaft auftreten.

PERSONALSITUATION

Nicht einsatzbereit sind Christian Schwegler und Smail Prevljak (beide Knie).

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen SK STURM GRAZ

23.07.2016 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 3:1 (3:0)
07.05.2016 Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 1:1 (1:0)
02.03.2016 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 0:0 (0:0)
22.11.2015 Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 3:1 (1:0)
30.08.2015 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 2:3 (0:1)

Toto Fan-Runden: Mit einem Tipp gratis zum Schlager

Beim Spiel der Roten Bullen gegen die Grazer findet wieder eine Eintrittskartenaktion im Rahmen der Toto Fan-Runden statt. Dabei heißt es: „Gegen Vorweis einer Toto-Quittung erhält man eine Eintrittskarte.“ Insgesamt stehen für die Matchbesucher und Toto-Spieler 350 Karten an den Toto-Kassen zur Verfügung.

In der Halbzeitpause wird beim Toto-Pausengewinnspiel zusätzliche Spannung garantiert. Vor Spielbeginn werden 50 Toto-Bälle ins Publikum geschossen, und jene fünf Matchbesucher, die einen markierten Toto-Ball fangen, treten in der Spielpause zum Toto-Torwandschießen an. Für die sichersten Schützen gibt es 100,– Euro in bar, als weitere Preise warten Toto-Gratistipps auf die Teilnehmer.

Bauernherbst in der Red Bull Arena

Bereits ab 13:30 Uhr gibt es an diesem Sonntag vor dem Heimspiel gegen Sturm Graz im Rahmen des Bauernherbstfestes, das gemeinsam mit SalzburgerLand Tourismus durchgeführt wird, bei der Red Bull Arena ein buntes Rahmenprogramm.

Der Bauernherbstort Neumarkt am Wallersee stellt sich dabei mit traditionellen Handwerksvorführungen und Salzburger Spezialitäten vor. Ebenfalls aus Neumarkt mit dabei sind die Trachtenmusikkapelle, die Bürgergarde sowie der Trachtenverein. Zudem wird die Schnalzergruppe Siezenheim für Stimmung sorgen.

Zum Spiel selbst werden rund 2.000 Freunde des Bauernherbstes erwartet, die – passend zum Motto in Tracht gekleidet – den FC Red Bull Salzburg bei seinem Heimspiel kräftig anfeuern sollen.

Christoph Freund, Sportlicher Leiter der Roten Bullen, meint zu diesem Event:

Wir freuen uns auch heuer wieder auf die Zusammenarbeit mit der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft beim Bauernherbstfest. Mittlerweile ist es ja bereits das sechste Mal, dass wir unseren Fans neben spannendem Fußball auch einen Einblick in Salzburger Brauchtum bieten.

Leo Bauernberger, MBA, Geschäftsführer SalzburgerLand Tourismus, zur Zusammenarbeit:

Den FC Red Bull Salzburg und den Salzburger Bauernherbst verbindet der hohe Anspruch an Qualität und Echtheit. Und beide sind mit dem SalzburgerLand eng verbunden – ich freue mich über diese Kooperation und ihr 5-jähriges Bestehen.