Top-Bedingungen für die Roten Bullen in der Salzburger Heimat

Traumhaftes Wetter, Eine atemberaubende Bergkulisse und das wichtigste: Top-Trainingsbedingungen für unsere Roten Bullen, die ihr Trainingslager HEUER in ihrer Salzburger Heimat aufgeschlagen haben. In Leogang absolviert der FC Red Bull Salzburg einen 10-tägigen und sehr intensiven Trainingslehrgang.

Schon der Empfang im Hotel Forsthofgut in der Ortsmitte von Leogang war sehr herzlich, und die Unterbringung im wunderschönen Natur- und Aktiv-Hotel lässt für unsere Spieler wirklich keine Wünsche offen.

Nach den intensiven Trainings, die Trainer Oscar Garcia und sein Betreuerstab für den FC Red Bull Salzburg geplant haben, ist es wichtig, dass sich unsere Jungs im Anschluss an die anstrengenden und kräftezehrenden Einheiten in eine Wohlfühlatmosphäre zurückziehen können.

Training in Leogang

Krafttraining und Regeneration

Nach dem Testspiel gegen Slavia Prag am Vortag mussten Soriano und Co. gleich am Vormittag noch eine Krafteinheit abspulen: Bodenübungen, Sprünge, Lauftechniken etc. Am Nachmittag standen dann vor allem die Regeneration und für einige Spieler Individualtraining im Vordergrund.

Für Christoph Freund, Sportlicher Leiter der Roten Bullen und gebürtiger Leoganger, ein idealer Boden:

Trainingsplatz, Regenerationsmöglichkeiten und Unterkunft sind ausgezeichnet, uns stehen hier alle Möglichkeiten für eine intensive Vorbereitung zur Verfügung.

Der Fokus von Trainer Oscar Garcia liegt, neben der körperlichen bzw. taktisch-technischen Vorbereitung, auch auf der Integration der Neuzugänge:

Die neuen Spieler müssen unsere Spielidee und auch ihre neuen Mitspieler kennenlernen. Aufgrund des unterschiedlichen Trainingsstarts der vielen Teamspieler haben wir ohnehin nur wenig Zeit. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir jedes Training optimal nutzen.

Fredrik Gulbrandsen:

Ich fühle mich schon sehr wohl im Team und bin mir – mehr denn je – sicher, dass ich für meine Zukunft die richtige Entscheidung getroffen habe. Hier in Leogang sind die Voraussetzungen für uns optimal!

Verletzte und Testspieler

Außer den Verletzten Reinhold Yabo, Smail Prevljak (beide Knie) und Alexander Walke (Wade), die natürlich allesamt in Leogang mit dabei sind und individuell arbeiten, ist neben dem bewährten Kader auch ein Testspieler im Einsatz. Der 19-jährige spanische Defensivspieler Xavier Quintilla, zuletzt Kapitän der U19 des FC Barcelona, trainiert derzeit bei den Roten Bullen.