Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 10. Runde in der Tipico Bundesliga

Mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen den RZ Pellets WAC bleiben wir dem aktuellen Tabellenführer Sturm Graz weiterhin dicht auf den Fersen. Ein Souveräner 2:1-Heimsieg brachte uns wieder mit Nur einem Punkt Rückstand an die Tabellenspitze heran.

Obwohl unsere Mannschaft nach wie vor enorm ersatzgeschwächt ist, konnten wir gestern gegen einen sehr tief stehenden Gegner von Beginn an dominieren und sind somit seit sieben Pflichtspielen bzw. seit zwölf Heimspielen in Serie ungeschlagen.

BL10: RBS vs. WAC

LIGA-TORJÄGER-LEADER

… wer das drei Mal hintereinander laut aussprechen kann – Respekt! So nennen darf sich jedenfalls unser bisher treffsicherster Stürmer Munas Dabbur, der seit gestern Abend wieder die Torschützenliste in der Bundesliga anführt. Er erzielte die beiden Treffer für seine Mannschaft in der 38. und 45. Minute, vermasselte sich aber leider mit einem verschossenen Elfmeter in der 60. Minute seinen ersten Triplepack. Ingesamt hat Munas in 10 Ligaspielen bisher schon sieben Mal getroffen. Für seine ausgezeichnete Leistung am gestrigen Abend gab es Extra-Lob von Trainer Marco Rose, und auch die Zuschauer würdigten seine Performance und wählten ihn per SMS-Voting zum „Spieler der Partie“.

Munas Dabbur

Ich habe, um ehrlich zu sein, keine Ahnung, wie der Treffer zum 2:0 zustande gekommen ist. Ich stand einfach nur sehr glücklich, aber das ist jetzt egal. Hauptsache wir haben am Ende die drei Punkte geholt. Am Ende war es ja nochmal ganz schön knapp.

Andreas Ulmer führt übrigens aktuell die Liste der besten Assistgeber in der Liga an. Er hat bereits vier Vorlagen auf dem Konto. Hannes Wolf, Fredrik Gulbrandsen und Munas Dabbur sind mit jeweils zwei Assists unter den Top Ten. Mit jeweils neun Scorer-Punkten teilen sich Christoph Knasmüllner und Munas Dabbur den ersten Platz unter den Topscorern.

KEIN WOLF IM SCHAFSPELZ

Die Wolfsberger waren aber sehr spielfreudig und versteckten sich nicht. Gleich zu Beginn hätte uns die Mannschaft von Heimo Pfeifenberger mitten ins Herz treffen können, als Bernd Gschweidl bereits nach wenigen Sekunden alleine vor Alexander Walke auftauchte und volley abzog. Unser Kapitän konnte die erste Top-Chance der Kärntner zwar souverän klären, war aber zu Recht fuchsteufelswild, weil seine Mannschaft den Beginn fast verschlafen hätte. Auch im weiteren Spielverlauf blieben die Gäste lästig, standen gut am Mann und konnten unsere Offensivbemühungen immer wieder vereiteln.

DIe PAuse KOMMT WIE Gerufen

Das Lazarett bei den Roten Bullen lichtet sich langsam, aber sicher. Auch wenn wir uns vor ein paar Wochen nicht ganz so sehr über die Länderspielpause gefreut haben, kommt sie diesmal wie gerufen. Takumi Minamino könnte mit viel Glück vielleicht schon bald wieder voll ins Training einsteigen, und Fredrik Gulbrandsen wird seine Verkühlung sicher bald auskuriert haben. Damit wären zumindest zwei Stürmer bald wieder für einen Einsatz bereit. Zwischenzeitlich musste Trainer Marco Rose regelrecht improvisieren und brachte Xaver Schlager, eigentlich eher im defensiven Mittelfeld zu finden, auf der Zehnerposition und Rauch-„Rookie of the Match“ Hannes Wolf im Sturm. Darüber hinaus kam gestern Youngster Enock Mwepu zu seinem Pflichtspiel-Debüt für die Roten Bullen und hinterließ gleich einen sehr positiven ersten Eindruck. Romano Schmid wurde erstmals in den Kader der Kampfmannschaft berufen. Sein Pflichtspiel-Debüt könnte also demnächst bevorstehen.

Enock Mwepu vor seinem Pflichtspiel-Debüt

VORSCHAU

Nach unserem Heimmatch gegen den WAC, das zugleich das Abschlussspiel der 10. Runde in der Tipico Bundesliga bildete, geht es nun erstmal in die Länderspielpause.

Am Samstag, den 14. Oktober 2017 (16:00 Uhr) eröffnen wir auswärts beim LASK die 11. Runde in der Tipico Bundesliga, bevor es am darauffolgenden Donnerstag in der Europa League gegen Konyaspor weitergeht.