Spezielles Rahmenprogramm | Ehrung der Salzburger Nachwuchs-Meistermannschaften | Foodtruck-Festival rund um die Red Bull Arena

Zum Abschluss des ersten Meisterschaftsviertels trifft unsere Mannschaft am kommenden Sonntag, den 24. September, um 16:30 Uhr auf die Wiener Austria. Geleitet wird das Topspiel der 9. Runde von Schiedsrichter Markus Hameter.

Nach kräftezehrenden 120 Minuten im Cup-Spiel gegen den ASK-BSC Bruck/Leitha geht es im Donnerstag-Sonntag-Rhythmus weiter. Viel Zeit zur Regeneration bleibt also nicht, daher gilt es, im Duell des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten wieder alle Kräfte zu bündeln, um die drei Punkte in der Red Bull Arena zu behalten.

Pressekonferenz vor FK Austria Wien

Die Vorzeichen stehen dabei nicht schlecht. Die Roten Bullen sind im Kalenderjahr 2017 zu Hause ungeschlagen und haben gegen die Veilchen seit 2005 im eigenen Stadion eine stolze Bilanz vorzuweisen. Von den bisherigen 25 Partien konnten 17 Aufeinandertreffen gewonnen werden, fünf Mal wurden die Punkte geteilt. Somit liegt die Siegquote bei beachtlichen 68 Prozent. 67 erzielte Tore und lediglich 20 Gegentreffer sprechen dabei nicht nur eine deutliche Sprache, sondern unterstreichen auch den hohen Unterhaltungswert bei den Heimspielen gegen die Wiener.

Insgesamt gelangen gegen Austria Wien seit 2005 in der Bundesliga sogar 99 Tore, womit wir vor einem Jubiläum stehen. Gegen kein anderes Team konnten so viele Treffer erzielt werden.

Die durchaus beeindruckenden Zahlen kommen dabei nicht von irgendwo, sind wir doch seit 13 Pflichtspielen gegen den FK Austria Wien ungeschlagen und haben die letzten sieben allesamt gewinnen können. Das letzte Duell in Salzburg am 25. Mai endete mit einem deutlichen 5:0-Kantersieg.

Trainer Marco Rose will an die Leistungen in den letzten Begegnungen mit den Wienern anknüpfen: 

Marco Rose:

Wir werden natürlich alles dran setzen, die positive Statistik in Bezug auf Austria Wien weiter auszubauen. Ich glaube, dass Austria Wien eine spielerisch starke Mannschaft ist, die sich in den letzten Wochen auch sehr stabilisiert hat, was Ergebnisse und Leistungen betrifft. Wir haben im Moment schon ein personelles Thema, haben aber auch immer gesagt, dass wir das nie als Alibi nehmen und rumjammern wollen. Das heißt, wir werden auch am Sonntag eine Mannschaft auf den Platz bringen, die dieses Spiel gewinnen möchte und mit allem was sie hat – wie sie es in den letzten Wochen immer getan hat – um den Sieg kämpfen wird.

Alex Walke findet ähnliche Worte wie der Trainer:

Vielleicht liegt uns Austria Wien als Gegner ein bisschen mehr als andere, weil sie so wie wir über das Fußballerische kommen. Im Endeffekt müssen wir gegen sie auch wieder über 90 Minuten 120 Prozent geben und alles raushauen, um erfolgreich zu sein. Der gestrige Cup-Sieg war für uns schon sehr wichtig, weil es sich mit einem Erfolg danach immer ein wenig leichter spielt.

FORMKURVE DER AUSTRIA ZEIGT NACH OBEN

Die Wiener Austria fand nach zwei Niederlagen zu Beginn der Bundesliga-Saison schnell wieder in die Spur und ist seitdem in der Liga ungeschlagen. Am vergangenen Wochenende besiegte die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink den SKN St. Pölten mit 5:1 und gewann am Mittwoch im UNIQA ÖFB Cup souverän mit 3:0 gegen Vöcklamarkt. Die Veilchen reisen somit mit breiter Brust an.

Demgegenüber steht unsere Mannschaft, die zuletzt insbesondere eine starke Mentalität bewies. Bereits drei entscheidende Treffer in der Nachspielzeit gelangen der Rose-Elf in dieser Spielzeit.

EHRUNG VON VALON Berisha

Noch vor der Partie wird Valon Berisha für sein 200. Pflichtspiel für den FC Red Bull Salzburg, das der 24-jährige Kosovare beim letzten Heimmatch gegen Rapid absolviert hat, geehrt.

Personalsituation

Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Stefan Stangl (Oberschenkel), Takumi Minamino (Knie), Reinhold Yabo (Jochbein), Marc Rzatkowski (Zehe), Marin Pongracic (Adduktoren) und Hee Chan Hwang (Oberschenkel).

Auch Patrick Farkas fehlt, er leidet an einer Seitenstrangangina.

Zudem ist der Einsatz von Andreas Ulmer (Adduktorenprobleme) und Christoph Leitgeb (Schlag aufs Knie) fraglich.

Ehrung der Salzburger Meistermannschaften am „Tag der Jugend“

Im Rahmen der aktuellen Meisterschaftsrunde begehen die Österreichische Fußball-Bundesliga und ihre Klubs gemeinsam den „Tag der Jugend“. Hintergrund ist es, die Nachwuchsarbeit der Bundesliga-Klubs noch stärker in den Fokus zu rücken und an diesem Tag ganz besonders öffentlich zu würdigen. Dazu gibt es ein spezielles Rahmenprogramm, zu dem unter anderem die Ehrung der Nachwuchsmeisterteams in der Halbzeitpause gehört. Diese wird von Vertretern des ÖFB wie u. a. Sportdirektor Willi Ruttensteiner durchgeführt.

Foodtruck-Festival

Nicht nur den Fußball-Feinschmeckern wird am Sonntag ein interessantes Programm geboten. Bereits zum zweiten Mal findet ab 11:30 Uhr auf der WEST-Seite der Red Bull Arena ein Foodtruck-Festival statt, bei dem Gourmetfreunde aus verschiedenen Trucks mit kulinarischen Köstlichkeiten wählen können.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen AUSTRIA WIEN

25.05.2017 FK Austria Wien – FC Red Bull Salzburg 2:3 (1:2)

19.03.2017 FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien 5:0 (1:0)

30.11.2016 FK Austria Wien – FC Red Bull Salzburg 1:3 (0:0)

18.09.2016 FC Red Bull Salzburg – FK Austria Wien 4:1 (1:0)