Unsere Bilanz nach 20 Runden

Seit gut einer Woche genießen die Roten Bullen ihren wohlverdienten Urlaub. Viele intensive, kraftaufreibende und spannende Bundesliga-Runden liegen hinter uns. Zeit also, auf unsere Herbstsaison in der Tipico Bundesliga zurückzublicken.

#WirSpielenSystem

Am 16. Juni wurde Marco Rose als unser neuer Trainer offiziell vorgestellt und gab gleich bei seiner Antritts-Pressekonferenz zu verstehen:

Wir wollen attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen. Wir wollen agieren, Bälle erobern, umschalten, direkt zum Tor und mutig Fußball spielen.

Rund sechs Monate später lässt sich festhalten, das Versprechen wurde eingehalten. Innerhalb kürzester Zeit implementierte Marco Rose seine Spielidee in der Mannschaft, die sich im Laufe der Herbstsaison stetig weiterentwickelte und längst wieder für einen offensiven und dynamischen Fußball steht. Auf diese Weise konnte – trotz zahlreicher Ausfälle zwischendurch – die beste Hinrunde unserer Vereinsgeschichte gespielt werden: Mit 41 Punkten krönten wir uns nach 18 Runden zum Herbstmeister.

 

Schlüssel zum Erfolg – Konstanz

Nur eine einzige Niederlage setzte es unter Marco Rose bisher. In der sechsten Runde mussten wir uns Sturm Graz auswärts mit 0:1 geschlagen geben, seitdem sind wir 22 Pflichtspiele en suite ungeschlagen, was innerhalb einer Saison zuvor noch nie eine österreichische Bundesliga-Mannschaft schaffte. Und es ist nicht die einzige Bestmarke, die erreicht werden konnte. Mit einem Punkteschnitt von 2,33 im Kalenderjahr 2017 konnten wir einen neuen Allzeit-Topwert aufstellen. Zudem ist uns als erstes Team seit Einführung der Drei-Punkte-Regel das Kunststück gelungen, bereits zum zweiten Mal ein Kalenderjahr ohne Heimniederlage zu absolvieren.

Schlüssel zum Erfolg – Kompakte Defensive

Mit nur 14 Gegentoren stellen wir die mit Abstand beste Defensive der Bundesliga. Der zweitbeste Wert gehört dem LASK mit 23 kassierten Treffern.

Schlüssel zum Erfolg – Siegermentalität

Unsere Mannschaft entwickelte heuer eine bemerkenswerte Siegermentalität, die sie gleich zu mehreren Last-minute-Siegen trug. 13 Tore in der Schlussviertelstunde bedeuten Bestwert. Vier Mal waren diese entscheidend. Sieben Punkte brachten die Treffer in den Schlussminuten gegen Altach (1:0, R4), Rapid (2:2, R7) und Mattersburg (2:1, R8 bzw. 2:0, R17).

Höchster Saisonsieg

Den bisher höchsten Saisonsieg feierten wir ausgerechnet gegen Sturm Graz, womit wir uns für unsere einzige Niederlage heuer mit einem Kantersieg revanchieren konnten. Mit 5:0 schickten Munas Dabbur & Co. die Blackies in Runde 15 wieder nach Hause.

Einsatzzeiten

Insgesamt 26 Spieler setzte Marco Rose in den bisherigen 20 Runden dieser Bundesliga-Spielzeit ein. Am öftesten durfte Dauerbrenner Stefan Lainer ran. Er verpasste keine einzige Partie, stand 18 von 20 Mal in der Startelf und spulte mit 1.673 Einsatzminuten die meisten ab, dicht gefolgt von Duje Caleta-Car (1.620) und Valon Berisha (1.577).

Tore & Assists

Zwölf verschiedene Rote Bullen konnten in der Herbstsaison anschreiben. Am häufigsten traf Munas Dabbur, der mit zwölf Treffern nicht nur Führender der internen Torschützenliste ist, sondern auch der beste Torjäger der Bundesliga. Takumi Minamino, Hannes Wolf und Hee Chan Hwang erzielten jeweils vier Tore und damit die zweitmeisten in unserem Team.

Bester Vorlagengeber der Liga ist Andreas Ulmer mit beachtlichen sieben Assists. Zudem konnte Andi noch zwei Tore selbst beisteuern – wie immer der Marke „sehenswert“.

Die schönsten Momente des Kalenderjahres 2017 haben wir in einem Video für euch zusammengefasst.

Highlights 2017

Wir bedanken uns herzlich für DIE TATKRÄFTIGE Unterstützung und freuen uns auf einen spannenden Titelkampf im Frühjahr!