Die Weltmeisterschaft neigt sich dem Ende zu und beschließt mit dem Endspiel zwischen Frankreich und Kroatien die Fußballsaison 2017/2018. Mittendrin unser Duje Caleta-Car, der im Dress der „Vatreni“ in Russland sein WM-Debüt feiern durfte. Nicht nur für ihn selbst und seine Familie ein besonderes Erlebnis, sondern auch für seine Teamkollegen und Fans in Salzburg.

Während sich dieses Buch nun langsam schließt, steht ein neues bereit, geschrieben zu werden. Denn nur wenige Tage nach der Weltmeisterschaft in Russland wird in der heimischen Liga schon die neue Saison angepfiffen. Deshalb richtet sich für unsere Mannschaft seit dem Trainingsstart der Fokus ausschließlich darauf, ein neues Kapitel zu beginnen und die Seiten mit hoffentlich ebenso vielen tollen und spannenden Geschichten zu füllen wie in den letzten Jahren.

Viele diese Erfolgsgeschichten wurden unter anderem auch in der monatlichen Serie „Ghostwriter“ beschrieben, die so einiges Überraschendes, Berührendes und Interessantes zu erzählen hatte. Wir haben mit Spielern und Ex-Spielern über Glaubensfragen, den Generationsunterschied in der Kampfmannschaft, über die Gefährlichkeit von Rassismus, Diskriminierung und Xenophobie, über die Entbehrungen, die der Profisport mit sich bringt, und die Wichtigkeit der richtigen Karriereplanung nach der Profikarriere gesprochen. Unsere Trainer teilten ihre Gedanken über die tägliche Trainingsarbeit, die Vereinbarkeit von Karriere und Familie und die Schwierigkeit, eine Mannschaft nach einer bitteren Niederlage wieder mental einzuschwören.

Unsere Fans erzählten uns bewegende Geschichten über die Höhen und Tiefen, die sie mit dem FC Red Bull Salzburg im Laufe der Zeit erlebt haben, und warum der Klub für sie zum Lebensinhalt geworden ist. Wir sprachen auch mit einem unabhängigen Medienvertreter über das Spannungsfeld zwischen Medien und Sport. Klubmanager und Vereinsvertreter lieferten uns sehr detaillierte Einblicke hinter die Kulissen des Profifußball-Managements, beschrieben auf selbstkritische Weise, warum es manchmal notwendig ist, unangenehme Entscheidungen zu treffen, um die Zukunft des Vereins langfristig zu sichern, und warum Erfolg in diesem Geschäft kein Zufall oder eine Frage des Geldes ist. Wir erzählten auch die eine oder andere Geschichte über stolze Väter, die am Erfolg ihrer Söhne großen Anteil haben und mit gutem Beispiel vorangingen, oder wie man als Spieler nach einer schlimmen Verletzung wieder den Mut und den Glauben an ein Comeback findet.

Damit aber schließen wir nun das Buch des Ghostwriters und bedanken uns bei all jenen, die uns auf so aufrichtige und authentische Art und Weise an ihren Gedanken teilhaben ließen, und natürlich bei all jenen, die diese Geschichten gerne gelesen haben. Wenn sich ein Buch schließt, steht ein neues bereit, geschrieben zu werden.