Torschütze: Prevljak (49., 60.)

Mit einem 2:0-Heimerfolg gegen Aufsteiger TSV Hartberg setzen wir unseren Siegeszug auch in der Tipico Bundesliga weiter fort und rangieren mit dem Punktemaximum von 12 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze.
 

Spielbericht

Trainer Marco Rose schickte nach dem kräfteraubenden UEFA Champions League-Qualifikationsmatch am vergangenen Dienstag gegen KF Shkendija mit Darko Todorovic, Jasper van der Werff, Zlatko Junuzovic, Enock Mwepu, Takumi Minamino und Smail Prevljak gegen den Aufsteiger gleich sechs neue Kräfte aufs Feld. Für Jasper van der Werff war dies zugleich das Pflichtspieldebüt für unseren Klub. Unsere neu formierte Startelf machte gleich von Beginn an ordentlich Druck auf das Hartberg-Tor und hatte gleich nach 50 Spielsekunden die erste vielversprechende Topchance. Hannes Wolf fackelte gut 25 Meter vor dem Tor nicht lange und zog aus der Drehung ab, sein wuchtiger Abschluss landete aber leider nur an der Stange. Nach weiteren gefährlichen Versuchen durch Darko Todorovic (10.), Smail Prevjak (15.) und Amadou Haidara (23.) war es Debütant Jasper van der Werff, der in der 25. Spielminute nach Junuzovic-Freistoß das Spielgerät per Kopf ins Hartberg-Tor beförderte. Er musste seinen Torjubel jedoch frühzeitig abbrechen, da der Unparteiische korrekterweise auf eine Abseitsstellung des jungen Verteidigers entschied. Nach einer halben Stunde kamen dann die Hartberger zu ihrem ersten Schuss auf das Tor von Goalie Cican Stankovic, der bei diesem Abschluss aber keine Probleme hatte. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte lief die Partie weiter wie auf einer schiefen Ebene, lediglich der Treffer für unsere Elf wollte trotz insgesamt 15 Torschüssen nicht und nicht gelingen. Somit ging es torlos auch in die Halbzeitpause.

BL-4: RBS vs. HTB

In der 49. Spielminute war es dann aber endlich so weit: Tolle Vorarbeit von Hannes Wolf, der einen Fehler der Hartberger in deren Rückwärtsbewegung nutzte und Smail Prevljak bediente. Der ließ sich diesmal die Möglichkeit nicht nehmen und beförderte die Kugel mit dem Außenrist an Goalie Rene Swete vorbei zum 1:0 ins Tor. Augenscheinlich hatte unsere Nummer 11 damit aber noch nicht genug, denn nach einer gespielten Stunde schnürte er – erneut nach mustergültiger Vorarbeit von Hannes Wolf – den Doppelpack und erhöhte auf 2:0. In der 76. Spielminute rutschte dann Ray Yabo beim Versuch, das 3:0 zu erzielen, haarscharf an der Hereingabe von Amadou Haidara vorbei – ein Treffer hätte allerdings nicht gezählt, da die Fahne des Linienrichters hochging. Kurz vor dem Schlusspfiff hatte dann auch noch Takumi Minamino nach sehenswertem Dribbling von Munas Dabbur die Möglichkeit auf den dritten Treffer am heutigen Tag, ließ diese Chance jedoch ungenützt. Endstand in dieser Partie somit 2:0.
 

Statements

Marco Rose:

Es war heute der erwartet schwierige Gegner, den du erst einmal in die Knie zwingen musst. Hartberg war da und dort immer wieder mal auf dem Sprung zu gefährlichen Kontern. In der ersten Hälfte haben wir die Aktionen nicht immer gut zu Ende gespielt, in Halbzeit zwei aber dann die Tore gemacht und verdient gewonnen.
 

Hannes Wolf:

Es war heute für uns viel Arbeit, aber wir haben den Gegner, wie ich glaube, über 90 Minuten klar dominiert. Gerade in der ersten Halbzeit hat uns bei dem einen oder anderen Abschluss etwas das Glück gefehlt, aber unter dem Strich war der Sieg völlig verdient.
 

WECHSEL

Yabo für Wolf (65.), Dabbur für Prevljak (74.), Leitgeb für Junuzovic (84.)

Gelbe Karten

keine

Nicht einsatzbereit

Farkas (Knie), Gulbrandsen (Oberschenkel), Onguene (Rückenproblemen), Szoboszlai (Knöchelverletzung) sowie Hwang (bei den Asienspielen)