Prevljak, Dabbur, Stankovic und Pongracic standen zur Wahl

Smail Prevljak setzte sich bei der Wahl zum Spieler des Monats August denkbar knapp gegen Munas Dabbur, Cican Stankovic sowie Marin Pongracic durch.
 

1. Platz: Smail Prevljak (30 %)

Zu Beginn des Monats musste unser Rückkehrer aus Mattersburg seinen Sturm-Kollegen Munas Dabbur, Patson Daka und Ray Yabo noch den Vortritt in der Startformation überlassen und kam über Kurzeinsätze als Joker leider nicht hinaus. In den Spielen gegen TSV Hartberg und SCR Altach kam er dann aber jeweils von Beginn an zum Einsatz und bedankte sich für dieses Vertrauen postwendend mit zwei Doppelpacks. Bei diesen Treffern ließ er seine enorme Vielseitigkeit aufblitzen, waren darunter doch sowohl Schlenzer mit viel Übersicht ins lange Eck als auch wuchtige Volley-Abschlüsse aus der zweiten Reihe.

Die weiteren Platzierungen:

2. Platz: Munas Dabbur (29 %)

Munas war im August neben Smail quasi unsere „Lebensversicherung“, wenn es um das Thema „Tore ging. In der UEFA Champions League traf er in beiden Heimspielen jeweils im Doppelpack, auf nationaler Ebene war er in zwei der vier Partien mit Treffern maßgeblich an den Erfolgen beteiligt. Auch als Vorbereiter bzw. Unruheherd im gegnerischen Strafraum stellte er sich immer wieder in den Dienst der Mannschaft.

3. Platz: Cican Stankovic (23 %)

Unsere Nummer 1 kam – auch bedingt durch die Hüftverletzung von Alexander Walke – in allen bisherigen Spielen zum Einsatz und war dort stets ein sicherer Rückhalt für unser Team. Er zeichnete sich oftmals durch seine unglaubliche Stärke auf der Linie aus und hielt so beispielsweise beim UEFA Champions League Play-off-Hinspiel in Belgrad mit zwei Paraden die Null.

4. Platz: Marin Pongracic (18 %)

Marin übernahm nach dem Abgang von Duje Caleta-Car die Innenverteidiger-Position neben Andre Ramalho und füllte die doch sehr großen „Fußstapfen“ mit tollen Leistungen schon sehr gut aus. Er agierte kompromisslos und mit viel Übersicht, im Match gegen den TSV Hartberg glänzte er sogar mit einer hervorragenden Zweikampfquote von 100 %. Auch beim Auswärtsmatch in Belgrad lieferte er die bisher wohl beste Leistung der noch jungen Saison ab, verteilte das Leder klug und hatte mit sage und schreibe 109(!) Ballkontakten die meisten Spielanteile unserer Burschen.