Nach 22 gespielten Runden ziehen wir eine äußerst positive Bilanz

Durch die Ligareform kam es mit Abschluss der 22. Runde zur Teilung der Tabelle in die Meister- bzw. Qualifikationsgruppe sowie zur Halbierung der gesammelten Punkte – für uns ein perfekter Zeitpunkt, eine sehr erfreuliche Bilanz über unseren Grunddurchgang zu ziehen.

Es waren für Trainer Marco Rose und unsere Burschen nämlich überaus erfolgreiche Spieltage, in denen wir auch etliche Rekorde eingestellt bzw. sogar gebrochen haben.

Unser Grunddurchgang in Zahlen

Nach 22 Runden beendeten wir mit unglaublichen 17 Siegen, vier Remis und nur einer einzigen(!) Niederlage, einer beachtlichen Tordifferenz von +33 und satten 55 Punkten auf Tabellenplatz eins den Grunddurchgang. Diese Tabellenführung hatten wir übrigens seit dem 2. Spieltag ununterbrochen inne und überwinterten somit bereits zum 8. Mal am „Platz an der Sonne“. Weiters haben unsere Burschen die meisten Tore geschossen (51) sowie die wenigsten Gegentreffer erhalten (18). Zudem sind wir mit nur 26 Gelben, einer Gelb-Roten und einer Roten Karte das fairste Team der Liga. Und auch in der Torschützenliste sind wir mit gleich zwei Spielern in den Top 3 vertreten. Munas Dabbur führt aktuell mit 12 Treffern vor Joao Victor (LASK, 11 Tore) und Smail Prevljak, der den beiden mit 9 Toren auf den Fersen ist.

In den ersten 10 Bundesliga-Runden gingen wir stets als Sieger vom Platz, was einen neuen Rekord an Auftaktsiegen in der Bundesliga-Geschichte darstellt. Eine weitere Bestmarke in der Klubgeschichte stellen in diesem Zusammenhang auch fünf Auswärtssiege in Folge zum Auftakt einer Saison dar. Mit 48 Punkten aus den ersten 18 Spielen gelang uns zudem zur Winterpause ein weiterer Rekord in der Drei-Punkte-Ära – derart viele Punkte holte bis dato kein anderes Team. Im Kalenderjahr 2018 feierten wir darüber hinaus 44 Pflichtspielsiege und gewannen damit als erstes Team seit der Gründung der Tipico Bundesliga so viele Partien in einem Kalenderjahr. Weiters haben wir auch unsere saisonübergreifende Serie an ungeschlagenen Bundesliga-Heimspielen, die bereits seit Dezember 2016 anhält, auf mittlerweile sage und schreibe 39(!) Spiele ausgebaut. Damit stellten wir den fast 35 Jahre alten Bundesliga-Rekord von Wacker Innsbruck ein, die von März 1982 bis September 1984 in ebenso vielen Bundesliga-Heimspielen en suite nie als Verlierer vom Platz gegangen waren.

Titel und weitere Bestmarken

Bei all diesen beachtlichen Erfolgen war es praktisch die logische Folge, dass wir uns neben dem Herbstmeistertitel auch den inoffiziellen Titel des Winterkönigs sichern konnten. Zudem haben wir uns schon in der 15. Runde fix für die Meistergruppe qualifiziert und in der 18. Runde – also bereits vier Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs – vorzeitig den ersten Tabellenplatz fixiert.

Und noch jede Menge anderer Bestmarken haben wir während dieses Grunddurchgangs erreicht: In der 5. Runde erzielten wir den sage und schreibe 1.000 Ligatreffer unseres Klubs seit 2005. Einen Spieltag später feierten wir dann den 400. Pflichtspielsieg seit 2005 und Marco Rose durfte zudem über einen weiteren persönlichen Rekord jubeln: Er ist seit diesem Zeitpunkt jener Trainer, der in der Vereinsgeschichte am schnellsten die 100-Punkte-Marke in der Tipico Bundesliga knacken konnte (in nur 42 Spielen – bisheriger Rekordhalter war Oscar Garcia mit 45 Spielen). Nach 18 Runden – also zur Winterpause – waren wir weiters das einzige Erstliga-Team in ganz Europa(!), das in allen Pflichtspielen der Herbstsaison ungeschlagen blieb. Am 20. Spieltag überschritten wir zudem die 1.000-Liga-Punkte seit 2005 und lagen in diesem Zeitraum damit klar vor SK Rapid Wien (813), FK Austria Wien (795) und SK Sturm Graz (733).