Defensivallrounder kommt von Wacker Innsbruck

mit Albert Vallci verpflichten wir einen österreichischen Defensivspieler vom Ligakonkurrenten FC Wacker Innsbruck. Der groß gewachsene Steirer unterschreibt bei unserem Klub einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

Der 23-Jährige spielte zuletzt eineinhalb Jahre für den Bundesliga-Aufsteiger aus Tirol und war auch bei dessen Titelgewinn in der vergangenen Saison ein wichtiger Bestandteil. Insgesamt absolvierte er 54 Spiele (5 Tore, 8 Assists) für die Innsbrucker, 16 davon in der Tipico Bundesliga.
 

Sportdirektor Christoph Freund meint zu diesem Wechsel:

Albert Vallci ist ein schneller, körperlich starker und universell einsetzbarer Defensivspieler. Er hat sich in den letzten Jahren beeindruckend entwickelt und passt mit seiner Spielweise und seiner Mentalität sehr gut zum FC Red Bull Salzburg.


Das erste kurze Interview mit unserem Neuzugang:

Wie ist das Gefühl so kurz nach der Unterschrift?

Mir geht es sehr gut. Ich bin froh, nun hier in Salzburg zu sein, dass alles so gut geklappt hat, und ich freue mich schon sehr auf meine neue Herausforderung.

Mit welchen Zielen gehst du diese neue Herausforderung an?

Meine persönlichen Ziele bleiben weiterhin unverändert. Ich werde natürlich alles geben und versuchen, meinen Part dazu beizutragen, der Mannschaft zu helfen und mich auch auf Dauer hier in Salzburg durchzusetzen.

Hast du ein fußballerisches Vorbild?

Vorbilder im Fußball habe ich grundsätzlich einige. Auf meiner Position als Verteidiger würde mir jetzt auf die Schnelle Sergio Ramos einfallen.

Wie würdest du dich selbst als Spielertyp beschreiben?

Ich denke, als Person selbst bin ich ein sehr unkomplizierter Typ, der mit jeglichen Situationen eigentlich recht gut umgehen kann. Als Spieler am Feld verfüge ich über eine gewisse Schnelligkeit, ein gutes Auge und ein gutes Passspiel. Ich selbst würde mich schon auch als Mentalitätsspieler bezeichnen, bin sehr fokussiert und habe immer ein klares Ziel vor Augen.

Auf welchen Positionen kannst du eingesetzt werden?

Diese Entscheidung überlasse ich natürlich dem Trainer (lacht). Grundsätzlich bin ich ein gelernter Innenverteidiger, habe in den letzten Jahren aber auch viel außen gespielt. Daher spiele ich mittlerweile auf beiden Positionen sehr gerne.

HERZLICH WILLKOMMEN, Albert!