Torschützen: Mwepu (16.), Leitgeb (35.), Prevljak (74.) bzw. Gasperlmair (6.), Lichtenberger (23.)

Die heutige Testpartie brachte für uns im Aufeinandertreffen mit Vorwärts Steyr ein 3:2 (2:2). Torschützen waren Enock Mwepu, Christoph Leitgeb und Smail Prevljak.
 

Spielbericht

Das heutige Match gegen Vorwärts Steyr bildete den Abschluss einer intensiven Vorbereitung, in der wir fünf von sechs Testspielen gewinnen konnten.

Die Mannschaft von Marco Rose tat sich gegen das aggressiv auftretende Team aus Steyr zunächst schwer und musste in der Anfangsphase durch Simon Gasperlmair einen Gegentreffer hinnehmen. Es dauerte jedoch nicht lange, bis Enock Mwepu einen schönen Angriff mustergültig zum Ausgleich abschloss. Unsere Burschen hatten zwar mehr vom Spiel, es fehlte aber noch die nötige Durchschlagskraft in der Offensive. Nach dem 1:2, bei dem Christian Lichtenberger nach einer Standardsituation aus der Distanz traf, konnte Christoph Leitgeb mit einem tollen Abschluss aus spitzem Winkel erneut ausgleichen.

In den zweiten 45 Minuten waren Andre Ramalho & Co. sofort spielbestimmend, setzten die Oberösterreicher unter Druck und kamen durch Smail Prevljak, der die Stange traf, schnell zu einer ersten Großchance bzw. strich ein leicht abgefälschter Haaland-Abschluss von der Stafraumgrenze hauchdünn am langen Eck vorbei. In einer Phase, in der man sich in der Hälfte von Steyr festsetzen konnte, ließ Smail Prevljak seinen Gegenspieler mit einem exzellenten Haken stehen und traf überlegt zum 3:2. In der Schlussphase hatte Testspieler Amankwah Forson mit einem schönen Schlenzer an die Querlatte Pech.
 

Testspiel: FC Red Bull Salzburg vs. SK Vorwärts Steyr

Statements

Marco Rose:

Wir haben das Spiel wieder gewonnen, obwohl wir zwei Mal in Rückstand lagen und zwei einfache Gegentreffer erhalten haben. Für uns war es wieder ein guter Test. Einige Spieler konnten wir heute über 90 Minuten spielen lassen, das heißt, dass wir in dieser Woche fast den gesamten Kader ausbelasten konnten. Auch wenn wir bislang noch kein Pflichtspiel in den Beinen hatten, werden wir die Situation nächste Woche am Donnerstag positiv annehmen, wollen diese Partie in Brügge positiv gestalten und alle Energie reinlegen.

Andre Ramalho:

Wir haben in der ersten Hälfte zwei blöde Gegentore bekommen, da müssen wir besser verteidigen. Man hat gesehen, dass oftmals Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen, das wird auch in den nächsten Partien entscheidend sein. In Durchgang zwei haben wir unsere Sache besser gemacht. Wir wissen, um was es nächste Woche geht und werden uns gut vorbereiten.
 

Aufstellung

Köhn; Ludewig (61. Forson), Ramalho, Vallci, Todorovic (82. Strauß); Mwepu, Leitgeb, Szoboszlai; Schmidt (30. Farkas), Prevljak, Haaland (82. Affengruber)