Zlatko Junuzovic schildert uns jeden Tag seine persönlichen Eindrücke aus dem Trainingslager

Hallo zusammen!
Der Start in den Tag ist fast jeden Tag gleich, aber heute bin ich ausnahmsweise ein wenig früher aufgestanden und zum Frühstück gegangen. Somit hatte ich etwas mehr Zeit, mich nach der Stärkung auf das Training vorzubereiten. Wir sind heute nach unserer kurzen Radfahrt mit einer Athletikeinheit gestartet und haben uns vermehrt unserem Oberkörper gewidmet. Sprich: Stabilisation und Krafttraining. Nachdem der Vormittag aber nicht ganz so intensiv war wie gestern, sind wir halbwegs frisch zum Mittagessen gekommen. Heute hatten wir mit Mark (Anm.: Lang) und Scott (Anm.: Eisele) zwei Geburtstagskinder bei uns im Team. Da überreichen wir immer einen Kuchen mit Spritzkerze und freuen uns dann auf die jeweiligen kurzen Ansprachen der Beglückwünschten (schmunzelt). In der Mittagspause haben wir heute mal nicht geschlafen, und ich habe mit Smail (Anm.: Prevljak)  und Darko (Anm.: Todorovic) auf der Playstation gezockt. Ich muss sagen, gegen Smail ist das immer sehr spannend und ausgeglichen, auch wenn ich schlussendlich immer knapp die Nase vorne habe. Darko hingegen hängt da noch etwas nach, braucht hier wohl noch ein bisschen mehr Training (lacht). War echt unterhaltsam, aber die Pause vergeht dann immer so schnell. Zum Nachmittagstraining sind wir schon im Regen gefahren, es hat sehr abgekühlt und war nach der Hitze der letzten Tage für uns sehr angenehm. Heute standen ein paar Ballstafetten und Ballhalteübungen auf dem Programm. Wir wurden in drei Mannschaften aufgeteilt und haben ein Turnier gespielt (6 gegen 6 plus 1) – wobei die dritte Mannschaft in der „Pause“ eine Torschussübung absolvierte. Danach hat jeder seine Regeneration individuell gestaltet, egal, ob im Wellness-Bereich oder auf dem Zimmer.

Im Grunde waren der gestrige und der heute Tag sehr ähnlich, auch wenn die Intensität heute etwas heruntergefahren wurde. Aber ich befürchte, dass das morgen schon wieder anders aussieht.

Ich werde euch morgen Abend wieder auf dem Laufenden halten.
Euer Juno