Loanee Tunes

Wie geht es unseren Burschen auf Leihe?

Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn. Unsere Gastarbeiter durchleben bei ihren Aufenthalten teils turbulente Zeiten. Wir haben einen Blick auf ihr Schaffen der letzten Wochen und Monate geworfen.

Darko Todorovic

Der Ort, den sich Darko als Leihdestination ausgesucht hat, könnte schöner nicht sein. Split, da scheint auch zu dieser Jahreszeit die laue adriatische Sonne. Weit rauer ist das Klima bei seinem Klub Hajduk, der ganz entgegen der eigenen Ansprüche im Tabellenmittelfeld der 1. HNL dümpelt. Nach der Entlassung von Igor Tudor, der Darko nach Dalmatien geholt hatte, übernahm Hari Vukas das Traineramt. Mittlerweile ist auch der den Job los. Gut für Darko, denn unter Zweiterem bestritt er keine Partie. Bis dato kam er auf drei Startelfeinsätze in der Liga und einen in der EL-Quali.

Kilian Ludewig

Ein Schritt, der alle verblüffte, vielleicht sogar ihn selbst. Nach sieben Einsätzen bei seiner bereits verlängerten Leihe in Barnsley zog Kilian Ludewig kurz vor dem Abschied Gerhard Strubers auch selbst den Schlussstrich in Yorkshire und heuerte stattdessen im Ruhrpott an. Alle vier Einsätze für Schalke 04 verbuchte der Deutsche als Teil der Startelf. Bislang ging noch keiner siegreich zu Ende. Der schnelle Aufstieg vom englischen Zweitligisten zum deutschen Traditionsklub hat, neben Kilians eigenem, einen weiteren Namen: Manuel Baum. Der neue Coach der Königsblauen war schon im Nachwuchs des DFB ein großer Förderer unseres Außenverteidigers.

Gideon Mensah

Nach seinem höchst erfolgreichen Leihaufenthalt in Belgien heuerte Gideon Mensah in der portugiesischen Liga NOS bei Vitoria Guimaraes an. Der Klub experimentiert im Moment mit einer neuen Philosophie. Unser Ex-Spieler Jungmin Kim ist genauso dort zugegen wie der allseits bekannte Ricardo Quaresma im Spätherbst seiner Karriere. Das Geschehen in Portugals Norden kontrollierte Tiago, ja, jener Tiago, der 2004 mit Porto die UCL gewann. Mit seinem ersten Trainerjob schien er aber überfordert zu sein, weshalb Joao Henriques übernahm. Da pausierte Gideon noch wegen eines positiven Corona-Befunds. Danach bestritt er seine ersten beiden Startelfeinsätze, die bis jetzt auch die einzigen blieben.

Samuel Tetteh

Unser ghanaischer Stürmer wechselte für ein Kurzintermezzo in den Big Apple. Bei den New York Red Bulls verlief die verkürzte MLS-Saison aber weder nach seinem noch dem allgemeinen Geschmack. Samuel kam über eine Jokerrolle nicht hinaus. Während der Saison übernahm der aus Barnsley abgewanderte Gerhard Struber den Trainerposten. Aber auch er konnte die New Yorker Franchise nicht höher als auf den siebenten Platz in der Eastern Conference führen.

Peter Pokorny

Grimmiger Blick, Ärmel aufgekrempelt, Peter Pokorny erkämpfte sich schon früh seinen Platz als Fixstarter in St. Pölten. Im defensiven Mittelfeld ist der Mad Dog bei den Niederösterreichern nicht mehr wegzudenken. Nicht zuletzt seine Solidität sorgt bei der Ibertsberger-Truppe für einen Höhenflug. Der SKN steht auf Platz vier und hat dank seiner guten Einkaufspolitik auch Hoffnung, länger in diesen Sphären zu bleiben.

Jasper van der Werff

Im Moment kuriert Jasper seine Corona-Infektion aus, davor verbuchte unser Youngster mit der Ivan Drago-Optik schon sechs Einsätze für den FC Basel, davon zwei von Beginn an. Die Schweizer segeln nicht mehr in so ruhigen Gewässern wie einst. Der in der Rheinstadt unbeliebte Marcel Koller musste im Sommer seinen Hut nehmen. Jetzt lenkt Ciriaco Sforza die Geschicke beim FCB, der nach fünf Spielen mit sieben Punkten im Tabellenmittelfeld steht.

Philipp Köhn

Auf der Suche nach Spielpraxis fand Philipp Köhn beim FC Wil in der Schweizer Challenge League den richtigen Ort. Der Zweitligist wird von der Stürmerlegende Alex Frei trainiert, der zuvor noch den Nachwuchs vom FC Basel coachte. Philipp bestritt alle Ligaspiele von Beginn an und errang dabei immerhin neun Zähler, die Wil schon sieben Punkte vom Abstiegsplatz distanzieren.

Samson Tijani

Samson Tijani kam erst im Sommer mit großem Getose vom Collins Edwin FC aus Abuja, Nigeria. Der Junge, den auch Manchester City haben wollte, nahm umgehend eine Leihofferte aus Hartberg an und lernt dort mit Markus Schopp unter einem der Besten. Sieben Einsätze verbuchte er bislang. Umso bemerkenswerter für den 18-Jährigen: Im Oktober rief das nigerianische Team für die erste A-Länderspieleinberufung an. Im Freundschaftskick gegen Algerien bekam er fünf Minuten im Trikot der Super Eagles.