FC Astra Giurgiu 1 - 2 FC Red Bull Salzburg

UEFA Europa League, Gruppe D, Spieltag 2. FC Astra Giurgiu - FC Red Bull Salzburg 1:2 (1:2). Tore: Seto (15.); Kampl (35.), Soriano (42.)
 
Red Bull Salzburg feierte heute am 2. Spieltag der Gruppe D in der UEFA Europa League einen wichtigen Auswärtssieg, gewann beim rumänischen Vizemeister und Cupsieger FC Astra Giurgiu verdient mit 2:1 (2:1).

DIE MATCH-ANALYSE:
Nach eher verhaltenem und vorsichtigem Beginn beider Teams wurden die Rumänen in der 7. Minute erstmals gefährlich, und gingen in der 15. Minute auch in Führung. Bei den Roten Bullen fehlte in dieser Phase etwas die Aggresivität, dazu kamen viele Fehlpasses in der Vorwärtsbewegung. Astra wiederum beschränkte sich auf Konter, war da aber stets gefährlich. Mit der ersten wirklich guten Kombination, die Kampl perfekt abschloss, kamen die Salzburger dann doch noch vor der Pause zum so wichtigen Ausgleich (35.). Mit dem Gegentreffer stieg auch die Fehlerquote der Hausherren, während die Effizienz bei den Roten Bullen sensationell blieb. Denn mit der zweiten Chance ging die Hütter-Truppe wenige Minuten später durch Soriano sogar in Führung (42.). Nach dem Wechsel nahmen die Bullen den Schwung aus den letzten Minuten des ersten Durchgangs mit, waren klar spielbestimmend, und kamen auch zu einigen sehr guten Chancen. Doch Ramalho (53., 60.), Kampl (59.) und Alan (66.) scheiterten jeweils knapp. Dem gegenüber stand nur eine passable Möglichkeit der Rumänen, die die Partie in der Schlussphase wieder etwas offener halten konnten. Doch die Bullen ließen nichts mehr zu, spielten den knappen Vorsprung souverän nach Hause.

DIE TABELLENSITUATION:

Nach dem Sieg in Rumänien liegt Red Bull Salzburg in der Gruppe D mit vier Zählern auf Rang 2. Punktegleich in Führung Celtic Glasgow (1:0 gegen Dinamo Zagreb).

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:

  • Während Andreas Ulmer rechtzeitig fit wurde, musste Christian Schwegler nach erneuten Schmerzen im Vormittagstraining passen. Für ihn begann, wie schon gegen Rapid, Valentino Lazaro.
  • Jonatan Soriano erzielte heute in seinem 23. Europapokalspiel seinen 13. Treffer.

DIE STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Adi Hütter: "Das war heute ein Arbeitssieg. In der Anfangsphase hatten wir Probleme, haben uns dann aber erfangen und haben vor der Pause noch zwei Treffer erzielt. Das war sehr wichtig. In der zweiten Halbzeit waren wir dann klar besser, da habe ich von Giurgiu keine Chance mehr gesehen."
 
Kevin Kampl: "Ich bin froh, dass ich wieder einmal getroffen habe und es zugleich auch ein wichtiger Treffer war. Wir haben uns zu Beginn sehr schwergetan, da waren die Lücken viel zu groß. Aber Gott sei Dank haben wir uns noch vor der Halbzeit gefangen und zwei Tore geschossen. Nach der Pause lief es dann weit besser - nur haben wir da die vorhandenen Chancen nicht genützt. Aber letztendlich war es ein verdienter und wichtiger Sieg."

Jonatan Soriano: "Für uns sind diese drei Punkte sehr wichtig. Wir haben heute vielleicht nicht sehr gut gespielt, aber es hat zum Sieg gereicht. Nach dem Unentschieden gegen Celtic war heute ein Sieg fast Pflicht."

DATEN & FAKTEN:
Aufstellung: Gulacsi; Lazaro, Ramalho, Hinteregger, Ulmer; Ilsanker, Leitgeb; Kampl, Sabitzer; Alan, Soriano.

Auswechslungen: Quaschner für Soriano (73.), Bruno für Alan (83.)

Gelbe Karten - RBS: Ulmer (48., Foul), Sabitzer (62., Foul), Lazaro (72., Handspiel)

Schiedsrichter: Libor Kovarik (CZE)

Zuschauer: 3.298

DIE HÖHEPUNKTE DES SPIELS:
Der erste Auswärtsauftritt der Roten Bullen in dieser Europa League-Spielzeit beginnt.

Nach einigen Minuten des Abtastens haben die Hausherren in der 7. Minute die erste gute Möglichkeit. Nach einem weiten Pass von Seto spielt Budescu einen scharfen Querpass zur Mitte, Bukari rutscht am Ball vorbei.

9. Minute: Morais aus der Distanz, keine Probleme für Gulacsi.

15. Minute, das 1:0 für die Rumänen. Nach einem Stellungsfehler von Ulmer spielt Enanche auf der rechten Seite Leitgeb aus, passt zurück auf Seto, der Gulacsi mit einem Schuss von der Strafraumgrenze bezwingt.

16. Minute, Leitgeb aus dem Rückraum, weit drüber.

17. Minute, Riesenchance für Enache, der zögert am Elferpunkt aber viel zu lange, kann abgedrängt werden.

Eine halbe Stunde ist um. Im Moment spielt sich das Geschehen fast nur im Mittelfeld ab, die Salzburger noch ohne echte Torchance.

31. Minute: Kampl aus der zweiten Reihe, zu direkt, Astra-Torhüter Lung ohne Mühe.

33. Minute: Budescu zieht aus halbrechter Position volley ab, Gulacsi hält.

35. Minute, der wichtige Ausgleich. Sabitzer quer auf Soriano, der mit dem Pass in die Tiefe auf Kampl, der trocken verwandelt – 1:1.

42. Minute, zweite Chance, zweites Tor. Ulmer auf Soriano, der spielt den Doppelpass mit Alan – und lupft den Ball elegant zum 2:1 ins Tor!

Halbzeit, Salzburg führt 2:1.

Auftakt zu Hälfte 2 . . .

50. Minute: Eine Flanke von Sabitzer wird gefährlich abgefälscht, Lung ist auf dem Posten.

52. Minute: Gute Flanke von Soriano auf Alan, doch Morais klärt ins Torout.

Viel Turbulenz dann nach der anschließenden Ecke. Zuerst wehrt Lung einen Kopfball von Ilsanker glänzend ab, dann trifft Ramalho den auf der Linie stehenden Hinteregger (53.)!

59. Minute: Sehenswerte Einzelaktion von Kampl auf der linken Seite, sein Schuss wird im letzten Moment geblockt.

60. Minute, nächste Topchance: Nach einer Hereingabe von Kampl bringt die Astra-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Ramalho kommt zum Abschluss, schießt aber knapp am linken Pfosten vorbei.

Auf der Gegenseite die Ausgleichschance für Giurgiu. Doch Gulacsi wehrt eine scharfe Hereingabe von Budescu glänzend ab. Zwei Rumänen wären völlig frei gewesen . . .

64. Minute: Kampl steil auf Soriano, doch Lung ist knapp vorher am Ball.

66. Minute, Riesenchance für Alan – doch er verhaut den Abschluss, schießt weit über das Tor.

Noch 20 Minuten. Die Salzburger kontrollieren die Partie, doch der knappe Vorsprung sorgt weiter für Spannung . . .

80. Minute: Quaschner lässt klug durch für Alan, dessen Schuss geht deutlich am rechten Pfosten vorbei.

81. Minute: Ein Schuss von Kampl aus dem Hinterhalt wird geblockt.

86. Minute: Nach einer Ecke von Bruno hat Lung große Probleme, rettet per Faustabwehr vor Ramalho.

89. Minute: Nach herrlicher Vorarbeit von Lazaro kommt Kampl zum Abschluss, Lung wehrt seinen Schuss glänzend ab.

93. Minute, der Schlusspfiff, Red Bull Salzburg holt in Rumänien drei wichtige Punkte!