Unser Chefcoach wurde erneut mit dem Goldenen Leonidas ausgezeichnet

Damit sichert sich unser Erfolgscoach nach 2018 auch in diesem Jahr die höchste sportliche Auszeichnung in Salzburg – die er diesmal persönlich in Empfang nehmen konnte.

Jedes Jahr werden am ersten Donnerstag im April bei der Leonidas-Sportlerwahl unseres Medienpartners Salzburger Nachrichten vor den Augen von rund 800 geladenen Gästen aus Sport, Wirtschaft, Kultur und Politik im Terminal 2 des Salzburg Airport die begehrten Löwentrophäen in Gold, Silber und Bronze an die heimischen Sportlerinnen und Sportler sowie Trainer überreicht.

Nach Marcos Auszeichnung im Vorjahr zählte unser Coach auch im heurigen Jahr wieder zu den insgesamt elf Nominierten in der Kategorie „Trainer des Jahres“. Erneut sammelte er beim Leservoting ausreichend Stimmen, ehe von der mit zehn Prominenten besetzten Jury entschieden wurde, dass Marco Rose abermals den Goldenen Leonidas erhält und somit als erster Trainer diesen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt.

Nachdem Marco im vergangenen Jahr bei der Verleihung selbst nicht vor Ort sein konnte, da er zeitgleich mit seinem Team im UEFA Europa League-Viertelfinale in Rom gegen Lazio antreten musste, war er heute natürlich vor Ort und nahm den Goldenen Leonidas höchstpersönlich in Empfang.

Marco Rose über seinen zweiten Goldenen Leonidas:

Ich freue mich sehr über den Leonidas, verstehe ihn aber als Auszeichnung für den gesamten Klub. Ich würde ja nicht Trainer des Jahres sein, wenn wir in der Bundesliga-Tabelle hinten stehen und schlechten Fußball spielen. Die Ehrung gehört also dem FC Red Bull Salzburg.

Marco Rose ist Salzburgs Trainer des Jahres