Die heiße Phase beginnt

Heimspiel gegen Sturm läutet Serie von neun Matches in fünf Wochen ein

Eine Länderspielpause, die keine war. Unsere zwölf Internationalen trudelten erst am Donnerstag ein. Das Spiel gegen Sturm als Aufgabe ohne Vorbereitung, Jesse Marsch ist gefragt.

Jeweils mit fünf Treffern fertigten wir die Grazer bei unseren beiden Aufeinandertreffen in der Meisterrunde ab. Sturm plagte sich durch die letzte Saison, zu deren Ende es noch nicht einmal einen europäischen Qualiplatz für die Blackies gab. Der Schlussstrich war dick. El Maestro raus, Ilzer rein. Das defensive Bollwerk, welches der Ex-Trainer eigentlich errichten wollte, das aber ein ums andere Mal während der Konstruktion einbrach, es steht jetzt. Nur vier Gegentore in den eröffnenden sechs Spielen der Tipico Bundesliga, das ist der Bestwert in dieser Division.

Bei Sturm bekommt Ilzer die Ruhe, die er sich bei der Austria gewünscht hätte. Vor dem Spiel stapelte er aber tief und schob uns zu Recht die Favoritenrolle zu. Sturm wird aber härter zu knacken sein als noch in der letzten Saison, das erzählt uns die Statistik – und Jesse Marsch bei der Pressekonferenz.

pressekonferenz, bundesliga, sturm, graz

Im Gegensatz zu unseren zwölf Internationalen reisten bei Sturm nur zwei Spieler zu ihren Nationalmannschaften. Zwei Wochen Vorbereitung für die Blackies, keine ganzen zwei Tage für uns, nachdem unsere Burschen nach ihrer Ankunft auf einen negativen Corona-Bescheid warten mussten, bevor es ins Training ging, wobei dabei auch noch vier unserer Cracks aufgrund von Verletzungen fehlten.

Es wird also ein echter Härtetest, der uns genau zeigen wird, wo wir stehen. Aus dem Sturmspiel Momentum zu schöpfen, wäre in Hinsicht auf die kommenden Spiele enorm wichtig. Bis Weihnachten wartet ein Monsterprogramm. Die Hoffnungen sind aber groß, da wir die letzten drei Heimspiele gegen den SK Sturm allesamt gewinnen konnten.

Das Spiel könnt ihr ab 16:50 Uhr im Bullenfunk verfolgen. Verpasst es nicht!

Personelles

Antoine Bernede fällt mit Schienbeinbruch weiterhin aus, Patson Daka fehlt aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel. Ob Zlatko Junuzovic (Muskelprobleme im Oberschenkel) und Masaya Okugawa (Adduktorenschmerzen) spielen können, ist noch offen.

Statements

Jesse Marsch über …

… die Rückkehr der zwölf Teamspieler:

Viele unserer Teamspieler sehen wir heute Nachmittag das erste Mal nach längerer Zeit wieder. Aktueller Status ist, dass alle gesund und unverletzt sind. Ein positiver Aspekt nach den Länderspielreisen ist, dass viele eine gute Leistung gebracht haben und mit Erfolgserlebnissen nach Salzburg zurückkehren. Jetzt bleibt nicht mehr viel Zeit, um uns auf das Sturm-Match vorzubereiten. Aber wir wollen diese Zeit bestmöglich nutzen.

das Duell mit Sturm Graz:

Sturm hat in dieser Saison gut gespielt und nur vier Gegentore – die wenigsten aller Teams – erhalten, das heißt, sie verteidigen sehr gut. Dabei sind sie fast immer in einer Raute aufgelaufen. Außergewöhnlich ist, dass sie jetzt drei Wochen nicht mehr gespielt haben. Sie werden also absolut bereit für uns sein. Aber wir sind es auch.

Mergim Berisha über …

… die letzten beiden Wochen mit dem deutschen U21-Team:

Es war wichtig, dass wir uns mit der deutschen U21 für die Europameisterschaft qualifiziert haben. Das gibt Selbstvertrauen für die kommenden intensiven Wochen mit dem FC Red Bull Salzburg. Jetzt ist es schön, wieder hier zu sein und dass wir uns jetzt gemeinsam auf das Sturm-Spiel vorbereiten können.

… das Spiel gegen den SK Sturm:

Sturm spielt heuer sehr gut und diszipliniert, was man auch am Torverhältnis sehen kann. Auf jeden Fall ist es eine andere Mannschaft, als sie es in der letzten Saison war. Aber 90 Minuten in Salzburg können für jeden Gegner sehr lang werden, weil wir eine hohe Qualität haben. Das wollen wir am Samstag wieder zeigen und Sturm unter Druck setzen.

Die letzten Bundesliga-Duelle mit Sturm:

01.07.2020    FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 5:2 (1:0)
10.06.2020    SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:5 (1:4)
08.03.2020    FC Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 2:0 (0:0)
19.10.2019    SK Sturm Graz – FC Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)