Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 31. Runde in der Tipico Bundesliga

Für den neutralen Zuschauer war das gestrige Aufeinandertreffen mit Sturm Graz wohl eine der attraktivsten Partien im Frühjahr in der österreichischen Bundesliga. Beide Mannschaften – man merkte, dass es für die Steirer noch um wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Tickets ging – versuchten, offensiv Akzente zu setzen. Nach unserer Führung durch Patson Daka waren die Hausherren besser im Spiel, profitierten aber von einem Schnitzer und erzielten den Ausgleich. Gegen Ende der Begegnung, in der Dominik Szoboszlai knapp 40 Sekunden nach seiner Einwechslung die Weichen für den nächsten Dreier stellte, entwickelten sich ein offener Schlagabtausch sowie ein Chancenfeuerwerk auf beiden Seiten – an Unterhaltung fehlte es sozusagen nicht. Marco Rose brachte das Ganze schlussendlich gut auf den Punkt:

Zweite Halbzeit war es ein sehr wildes Spiel, wie Tennis, hoch und runter. Es ist da viel los gewesen, Stangenschüsse auf beiden Seiten. Wir haben das Spiel aber sauber und leidenschaftlich zu Ende gespielt und sind glücklich über den Sieg.

Wenn man einen Blick auf die nackten Zahlen wirft, waren unsere Burschen in den wichtigsten Bereichen überlegen. Wir gaben mehr Torschüsse ab (15), hatten mit 55 % Ballbesitz die Nase vorne und zeigten uns auch vor dem Tor effizienter. Einmal mehr stellten wir unter Beweis, dass wir in der Bundesliga immer in der Lage sind, entscheidend auf die Partie einzuwirken. So verwundert es wenig, dass es ein Wechselspieler sein sollte, der den Deckel draufmachte. Es war übrigens der dritte Bundesligatreffer von Dominik Szoboszlai, der nun bereits zum zweiten Mal in Folge gegen die Steirer traf. Auch Smail Prevljak sorgte für eine Premiere: Der Offensivspieler war bislang in der höchsten österreichischen Spielklasse an 37 Treffern beteiligt, erstmals sammelte er jedoch gegen Sturm Graz einen Scorerpunkt.

Nun geht es mit viel Selbstvertrauen in Spieltag 32, bei dem wir unseren eigenen Rekord von 25. Bundesliga-Saisonsiegen einstellen können – dies jedoch bei vier Runden weniger!

RBS-31: STU vs. RBS