Wir blicken noch einmal zurück

Nach unseren unglaublichen Erfolgen in der letzten UEFA Europa League-Saison setzten wir heuer unseren internationalen Siegeszug eindrucksvoll fort, brachen weitere Rekordmarken und stellten erneut klar, dass die UEFA Europa League #UnserBewerb ist.
 

Gruppenphase

Schon unmittelbar nach der Auslosung kannte die Vorfreude auf die bevorstehende UEFA Europa League-Saison keine Grenzen mehr, waren doch mit RB Leipzig, Celtic FC und Rosenborg Trondheim überaus attraktive Gegner in unsere Gruppe gelost worden. Spätestens mit dem unbeschreiblichen 3:2-Auftaktsieg bei RB Leipzig war die Euphorie dann ungebrochen, und mit dem 3:1-Heimsieg gegen Celtic FC sowie dem 3:0-Erfolg gegen Rosenborg Trondheim folgten zudem weitere magische Fußballabende in der Red Bull Arena. Nach einem torreichen 5:2-Sieg im Rückspiel in Trondheim gelang unseren Burschen erneut ein voller Erfolg zu Hause gegen RB Leipzig (1:0), bevor schlussendlich mit dem 2:1-Triumph im legendären Celtic Park in Glasgow nach dem bereits feststehenden Aufstieg in die K.-o.-Phase auch der Gruppensieg mit dem Punktemaximum von 18 Zählern gefeiert werden konnte.

K.-o.-Phase

In der Runde der letzten 32 trafen wir dann auf den 15-fachen belgischen Meister und Champions League-Starter Club Brugge. Im Hinspiel setzte es auswärts im Jan Breydel-Stadion für uns zwar eine 1:2-Niederlage, aufgrund des wichtigen Auswärtstores hatten wir jedoch alle Trümpfe fürs Rückspiel in unserer Hand – der kleinstmögliche aller Siege hätte nämlich bereits für den Aufstieg ins Achtelfinale gereicht. Unsere Burschen visierten eine Woche später aber keineswegs das 1:0-Minimalziel an, sondern zeigten ihr wahres Europa League-Gesicht und schossen Club Brugge mit 4:0 aus der heimischen Arena. Mit einem Gesamtscore von 5:2 stiegen wir somit völlig verdient nach 2014 und 2018 bereits zum dritten Mal in die nächste Runde auf.

Im Achtelfinale stand uns mit dem italienischen Vizemeister SSC Napoli eine sehr große Hürde bevor, und auch diesmal fand zuerst das Spiel in der Ferne statt. In diesem wurden wir leider eiskalt für unsere individuellen Fehler bestraft und mussten trotz einer ausgeglichenen Bilanz an Torschüssen mit einem 0:3 die Heimreise antreten. Zusätzlich zu dieser 3-Tore-Hypothek kassierten wir dann im Rückspiel bereits nach 13 Minuten mit dem Gegentor den nächsten Nackenschlag. Wir gaben uns jedoch in keinster Weise auf, zeigten einen wahrlich tollen Charakter und zwangen die Italiener mit 3:1 in die Knie. Zum Aufstieg ins Viertelfinale hat es somit zwar leider nicht gereicht, wir verabschiedeten uns aber erneut mit „großem Applaus“ aus dem UEFA Europa League-Bewerb.

Rekorde und Bestmarken

Unsere Burschen waren bereits zum achten Mal in der UEFA Europa League dabei und sind somit Rekordhalter mit den meisten Teilnahmen. Eine weitere Bestmarke sind insgesamt bereits 48 Gruppenphasen-Spiele, von denen wir sage und schreibe 31 gewonnen haben. Und auch mit bisher gesammelten 101 Punkten und 87 erzielten Toren in der Gruppenphase des zweitwichtigsten Europacup-Bewerbes führen wir diese Wertungen klar an. Beschränkt man sich nicht nur auf die Gruppenphase, so sind wir in der ewigen Europa League-Tabelle mit insgesamt 123 Punkten ebenfalls an der Spitze und verweisen namhafte Teams wie FC Sevilla oder FC Valencia auf die Plätze zwei und drei.

Mit insgesamt fünf Gruppensiegen halten wir zudem einen weiteren Rekord. Noch beachtlicher ist aber die Tatsache, dass wir nach 2009/10 und 2013/14 heuer mittlerweile zum dritten Mal den Gruppensieg mit der Höchstpunktezahl geholt haben. Kein anderer Verein konnte dies bisher mehr als ein Mal erreichen.

Solche außergewöhnlichen Erfolge wurden natürlich auch von unseren Fans gebührend honoriert, und so konnte unser Klub in puncto Zuschauer in der UEFA Europa Leauge neue Verkaufsrekorde erzielen. In der Gruppenphase wurden über 16.000 Tickets in Form unserer attraktiven 3er-Packages erworben, insgesamt waren in Summe 128.481 Zuschauer bei den UEFA Europa League-Heimspielen dieser Saison in unserer Heimfestung dabei, was einen beachtlichen Schnitt von 25.696 pro Begegnung ergibt.

Aber auch auf Spieler-Ebene konnten wir den einen oder anderen Rekord für uns verzeichnen. So ist Takumi Minamino der erste Japaner, dem es gelang, in einem UEFA-Bewerb gleich drei Mal in einem Spiel (beim 5:2-Auswärtssieg gegen Rosenborg BK) zu treffen. Einen weiteren Rekord hält zudem unser Kapitän Andreas Ulmer, der bereits seine 51. Partie in der UEFA Europa League absolvierte.

NEUE INTERNATIONALE HERAUSFORDERUNGEN

Nach erfolgreichen Jahren in der UEFA Europa League wird unser Klub im Herbst in der UEFA Champions League zu Gast sein. Bereits jetzt – wo schon der Großteil der Auslosungstöpfe fixiert ist – kann man sich auf richtige internationale Kaliber freuen, die diese Teilnahme zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Um uns auf die königsCLasse einzustimmen, wartet am 31. Juli 2019 ein hochkarätiges Testspiel gegen den amtierenden UEFA Europa League-Sieger FC Chelsea (Verkaufsstart: Montag, 1. Juli 2019; alle Verkaufsinfos folgen). Und Montag, den 15. Juli 2019 ist es dann so weit: Der Verkauf unserer Blind Date-Packages für die Gruppenphase der UEFA Champions League startet für unsere treuen DAUERKARTEN-Besitzer. Die Vorfreude ist bei uns richtig groß!