Sieg gegen Blau-Weiß Linz in Taxham

Wir gewinnen das Testspiel gegen den Zweitligisten Blau Weiß Linz nach starker Leistung mit 7:1. Die Treffer für die Roten Bullen erzielen Patson Daka (3), Sekou Koita (2), Smail Prevljak und Youba Diarra.

DIE MATCH-ANALYSE:

Von Beginn an lief das Spiel wie auf einer schiefen Ebene in Richtung Tor der Linzer, Chancen im Minutentakt waren die Folge. Und etliche dieser Möglichkeiten nutzten wir – wie das 2:0 per Kopf von Patson Daka oder das 3:0 von Sekou Koita per Fallrückzieher – teilweise perfekt. Generell zeigten Farkas, Ashimeru, Mwepu & Co. viel Spielfreude und große Aggressivität, das Zwischenergebnis war auch in dieser Höhe verdient.

Unser eingewechselter Jungmin Kim hatte die ersten beiden Chancen nach der Pause, scheiterte aber beide Male am eingewechselten Linzer Goalie Nicolas Schmid. Der Treffer gelang dann allerdings den Linzern durch den eingewechselten Fabian Schubert (54.). Insgesamt konnte sich Blau Weiß nach dem Wechsel besser auf unser Spiel einstellen und kam etwas auf. Nach einer rund zehnminütigen Kunstpause übernahmen unsere Burschen wieder das Kommando. Den sich durch das Linzer Pressing ergebenden Raum nutzte Daka, der ein uneigennütziges Abspiel von Koita zum 6:1 verwerten konnte. Youba Diarra fixierte aus einem Elfmeter (Foul an Enock Mwepu) für uns den Endstand.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  

  • Am 22. Jänner dieses Jahres gab es bereits eine Testbegegnung gegen die Linzer, die unsere Roten Bullen mit 3:2 (Tore durch Haaland, Dabbur, Schlager) gewinnen konnten.
  • Max Wöber feierte sein Testspieldebüt bei unserer Mannschaft.
  • Smail Prevljak war nach langer Verletzungspause heute wieder mit dabei und stellte sich gleich mit einem Treffer ein.
  • Ebenfalls im Einsatz waren mit Sebastian Aigner und Jungmin Kim zwei Spieler des Kooperationspartners FC Liefering.
  • Verletzungsbedingt nicht spielen konnten Alexander Walke, Marin Pongracic und Jasper van der Werff.
  • Der zuletzt angeschlagene Masaya Okugawa steigt wohl morgen wieder ins Training ein.
  • Zlatko Junuzovic kommentierte die Livestream-Übertragung als Experte.

STATEMENTS

Jesse Marsch:

Unser Ziel war es, dass heute viele unserer Spieler möglichst viel Einsatzzeit bekommen. Ganz besonders für Albert Vallci, Smail Prevljak oder Max Wöber war es sehr wichtig, von daher war es ein sehr effektives Spiel für uns. Dabei haben wir besonders in den ersten 30 Minuten überzeugt, wir sind mit der Leistung und mit dem Endstand sehr zufrieden.

Max Wöber:

Das war heute eine gute Leistung von uns, 7:1 ist schon ein deutliches Ergebnis. Dieses Spiel war auch wichtig für alle, die zuletzt nicht so viel im Einsatz waren, und eine gute Vorbereitung für das Admira-Match am Sonntag. Für mich war es eine sehr intensive erste Woche mit dem ersten Spiel als Abschluss.

AUFSTELLUNG