Morgen um 17:00 Uhr in Niederösterreich

Im letzten Bundesliga-Auswärtsmatch des Jahres 2018 geht es für uns morgen, am 08. Dezember 2018 zum FC Flyeralarm Admira. Das Spiel in der BSFZ-Arena beginnt um 17:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Christian Petru-Ciochirca geleitet.

Wir sind seit neun Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga beim FC Flyeralarm Admira ungeschlagen und trafen zudem in allen der letzten 19 Matches bei den Niederösterreichern. Dies gelang in der Bundesliga-Historie zuvor keinem Team gegen einen Kontrahenten.

In der aktuellen Saison gewannen wir weiters sieben der ersten acht Auswärtsspiele – erstmals in der Tipico Bundesliga – und blieben in den letzten vier Spielen (3x Tipico Bundesliga, 1x UEFA Europa League) stets ohne Gegentor. Mit einem Sieg in der Südstadt und einem gleichzeitigen Punkteverlust des LASK könnten wir vorzeitig den ersten Platz im Grunddurchgang fixieren.

Wirft man einen Blick auf die Trefferstatistik, so stehen bei uns in dieser Saison der Tipico Bundesliga die meisten Tore (39) den wenigsten Gegentreffern (13)  gegenüber. Bei den Niederösterreichern zeigt sich hingegen ein nahezu spiegelverkehrtes Bild33 Gegentreffer und lediglich 15 Tore.

Dennoch dürfen wir das Spiel gegen die aktuell auf Tabellenplatz 12 liegenden Niederösterreicher keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. In puncto Schussgenauigkeit liegt der FC Flyeralarm Admira nämlich, wenn auch knapp, mit 51 % sogar vor unseren Burschen (50 %).
 

Personelles

Jasper van der Werff, Amadou Haidara (beide Knie) und Reinhold Yabo (Sprunggelenk) sind verletzungsbedingt nicht dabei. Patrick Farkas steht derzeit auch nicht zur Verfügung, da er krank ist.

Kilian Ludewig ist nach längerer Verletzungspause wieder im Mannschaftstraining.
 

Statements

Marco Rose über …
… die laufende Woche ohne englische Runde:

Die laufende Woche ist sehr wichtig für uns, weil wir ein wenig Kraft tanken konnten. Und wir haben ja im letzten Spiel gegen Altach schon gemerkt, dass uns hintenraus ein paar Körner gefehlt haben. Seit gestern sind wir dabei, uns auf den Gegner Admira vorzubereiten. Außerdem haben wir nebenher auch schon unsere Leistungstests absolviert. Das bedeutet, dass unsere Jungs für den Urlaub anständige Trainingspläne mitbekommen werden.

… das Spiel bei der Admira:

Unser Ziel für dieses Spiel lautet, dass wir wieder guten Fußball spielen und über diesen guten Fußball dann auch ein gutes Ergebnis kriegen wollen. Es ist wichtig, dass wir das, was wir angefangen und über viele Monate durchgezogen haben, auch gut zu Ende bringen. Dafür brauchen wir noch mal fokussierte, leistungsbereite zwei Wochen, die mit der Admira anfangen und in denen wir noch zwei weitere Aufgaben vor der Brust haben.

Xaver Schlager über …
… die Ausgangsposition vor dem Admira-Match:

Die Rollen bei diesem Spiel sind für die Medien klar verteilt. Aber es wird sicherlich kein einfaches Spiel. Es ist schon oft passiert, dass sich der Erste gegen den Letzten zu sicher war und dann Punkte hat liegen lassen. Das wollen wir nicht. Wir wollen uns konzentriert und fokussiert auf dieses Spiel vorbereiten und dann die drei Punkte einfahren.

… seine bisher sehr gute Torquote:

Zuletzt gab es eine Phase, in der es einfach gut gelaufen ist. Da habe ich fast jedes Spiel getroffen, es hat funktioniert, und die Bälle sind reingegangen. Manchmal gibt es eben solche Phasen, und ich versuche, sie aufrechtzuerhalten. Wenn ich der Mannschaft damit helfen kann, dann passt das ja sehr gut.
 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen FC Flyeralarm Admira

02.09.2018 FC Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 3:1 (1:0)
15.04.2018 FC Flyeralarm Admira – FC Red Bull Salzburg 2:6 (1:3)
03.02.2018 FC Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 2:1 (1:1)
22.10.2017 FC Flyeralarm Admira – FC Red Bull Salzburg 1:1 (1:1)