Torschütze: Minamino (90.+2)

Wir gewinnen im Rückspiel der 3. Runde der UEFA Champions League-Qualifikation in Skopje mit 1:0 und steigen so mit einem Gesamtscore von 4:0 völlig verdient ins Play-off auf.
 

Spielbericht

In einer Partie mit sehr flottem Beginn auf beiden Seiten kamen wir gleich in der Anfangsphase zu einer wirklich guten Möglichkeit auf die frühe Führung – Munas Dabbur fuhr in der 5. Spielminute nach eigentlich perfektem Querpass von Ray Yabo zentral vor dem Tor aber leider neben das Spielgerät. Im weiteren Verlauf attackierten die Mazedonier früher, das Spiel wurde etwas zerfahrener und unsere Angriffe ebbten ab. Nach 25 Minuten landete der Ball nach Ecke von Andreas Ulmer und einem anschließenden Kopfball von Andre Ramalho zwar im Shkendija-Tor, der Treffer zählte jedoch aufgrund eines Stürmerfouls nicht. Vonseiten der Hausherren kam in dieser Phase des Spieles kaum etwas, bei zwei eher harmlosen Schüssen hatte unser Schlussmann Cican Stankovic keine Probleme. Kurz vor dem Halbzeitpfiff prüfte dann auch Ray Yabo Shkendija-Goalie Kostadin Zahov mit einem wuchtigen Schuss aus der zweiten Reihe, aber auch dieser parierte den Abschluss. Somit ging es torlos in die Pause.

KF Shkendija vs. FC Salzburg

Unmittelbar nach Wiederbeginn hatten dann die Mazodonier die erste wirklich zwingende Möglichkeit, der Abschluss von Shkendija-Kapitän Armend Alimi von knapp außerhalb des Strafraums verfehlte das Tor jedoch knapp. Quasi im Gegenzug hatte Hannes Wolf dann gleich die doppelte Chance auf die zu diesem Zeitpunkt längst überfällige Führung, er scheiterte aber beide Male aus aussichtsreicher Position. Nach einer guten Stunde erspielte sich dann auch die heimische Elf in Summe drei gute Chancen, wobei sowohl Besart Ibraimi als auch Gledi Mici ihren Meister in Cican Stankovic fanden. Mit Fortdauer der Partie hatten dann wir, aber auch Shkendija, durchaus Möglichkeiten auf einen Treffer, der Ball wollte allerdings nicht im gegnerischen Tor landen. Als viele schon mit einem torlosen Remis rechneten, war es ein fataler Fehlpass von Stenio Junior, den Takumi Minamino dankend annahm und für das späte, aber völlig verdiente 1:0 sorgte (90.+2).
 

Statements

Marco Rose:

Heute hat vor allem das Weiterkommen gezählt. Wir haben heute gegen eine starke Mannschaft gespielt, die, wenn man sie spielen lässt, auch spielen kann. Wir hätten das eine oder andere Tor machen können, vielleicht machen müssen. Ich freue mich aber riesig für die Jungs, dass wir ein Teilziel erreicht haben.
 

Ray Yabo:

Vom Spielverlauf her glaube ich, dass du in der 5. Minute bereits in Führung gehen kannst. Dann hätte das Spiel wohl einen ganz anderen Verlauf genommen. Wir wussten, dass sie eine spielstarke Mannschaft sind. Was man aber festhalten muss, ist dass wir heute gut verteidigt haben, die Null gehalten haben und dass nicht jedes Spiel so verlaufen kann, wie wir uns das vorstellen.
 

WECHSEL

Minamino für Yabo (67.), Daka für Dabbur (76.), Leitgeb für Schlager (89.)

Gelbe KarteN

Schlager (61./Unsportlichkeit), Dabbur (62./Kritik), Samassekou (81./Unsportlichkeit)

Nicht einsatzbereit

Farkas (Knie), Gulbrandsen (Oberschenkel), Ludewig (Knöchel), Walke (Hüfte), Onguene (Rückenverletzung) sowie Junuzovic (Gelb-Rot-Sperre)