Spiel gegen Eintracht auf Freitag verschoben

Aufgrund einer für den heutigen Abend vorliegenden Orkanwarnung, bei der Böen mit Spitzen von bis zu 120 km/h vorausgesagt werden, musste das UEFA Europa League-Match des FC Red Bull Salzburg gegen Eintracht Frankfurt auf morgen verschoben werden.

Entscheidung durch örtliche Sicherheitsbehörde

Diese Entscheidung musste im Rahmen einer Krisensitzung, bei der neben der UEFA und Vertretern der beiden Klubs auch die lokalen Behörden sowie die Polizei Salzburg mit dabei waren, durch die örtlichen Sicherheitsbehörden getroffen werden.

Sichere An- bzw. Abreise nicht gewährleistet

Durch die für heute prognostizierten extremen Sturmböen für den Großraum Salzburg hätten eine sichere Abreise und der sichere Aufenthalt am Stadiongelände – weder für die Zuschauer noch für die bei dieser ausverkauften Veranstaltung (29.000) im Einsatz befindlichen Personen – nicht gewährleistet werden können.

Nachtrag morgen um 18:00 Uhr

Das Spiel findet stattdessen am Freitag, um 18:00 Uhr statt. Die Straßensperren sind ab 13:00 Uhr aufrecht.

Die Tickets behalten ihre Gültigkeit und können nicht zurückgegeben werden.

Umfeld gesperrt

Aufgrund einer behördlich verordneten Sicherheitszone am kompletten Stadiongelände und im Umfeld der Red Bull Arena gibt es keine Parkplätze für Zuschauer ohne Parkberechtigung! Zudem treten ab 13:00 Uhr Straßensperren (u. a. der Stadionstraße) in Kraft, sodass die Zufahrt auf den Stadionparkplatz nur noch über den Kreisverkehr Salzburg Mitte möglich sein wird. Die Kleßheimer Allee ist aufgrund der Sicherheitszone rund um den Gästesektor ebenfalls für den Durchgang gesperrt.

Weitere Infos zu Anreise und Rahmenprogramm findet ihr hier!