Wer wird Spieler des Monats September?

Szoboszlai, Koita, Daka und Ulmer stehen zur Wahl

„Wake me up when September ends“, hieß es einst bei Green Day. Und tatsächlich, der September war ein Traum, von dem wir erst erweckt werden müssen. Die UEFA Champions League-Quali geschafft, sechs Spiele, sechs Siege, à la bonne heure.

Das Spiel gegen Hartberg fällt in die nächste Abstimmung. Zur Wahl stehen diesmal Dominik Szoboszlai, Sekou Koita, Patson Daka und Andi Ulmer. Die Abstimmung läuft bis Samstag, 16:00 Uhr.

Dominik Szoboszlai

Der Mann mit dem spitzbübischen Lächeln brachte uns zum Schwärmen. Zunächst ballerte er sich mit seinem 40-Meter-Freistoßtor im ungarischen Nationaltrikot auf die Titelblätter sämtlicher Gazetten, dann strich er sich von den Wunschzetteln zahlloser Vereine. Er bleibt in Salzburg. Drei Tore, ein Assist, die Quote verlangt nach Lobeshymnen.

Sekou Koita

In Tel Aviv brachte er nach seiner Einwechslung die Wende, gegen Altach brachte er mit einem Treffer und zwei Vorlagen fast alleine die drei Körner ins Trockene. Sekou, der Roadrunner, wirkt agiler, schärfer, abgezockter als noch in der Vorsaison. Ist er the next big thing?

Patson Daka

In der Welt bekannt, in Salzburg daheim, Patson weiß, was er an unserem Umfeld hat, und er dankt es mit Toren. Alle 56 Minuten trifft der Sambier, eine bislang unerreichte Quote. Das machte ihn zum Dauergast bei unseren Pressekonferenzen, bei denen er, stets erleuchteten Blicks, bescheidene Antworten gab. Stay humble, stay hungry ist sein Erfolgsrezept.

Andi Ulmer

Captain Fantastic ging in seine 17. Profisaison hungrig, als wäre es seine erste. Gemäß dem immerwährenden Motto Andi spielt gönnte er sich auch im September keine Pause und stand in jeder Startelf von Jesse Marsch, wobei er wieder zwei Assists sammelte, der Salzburger Evergreen.

Abstimmung